Kaffeeflecken aus dem Teppich entfernen

Eine Tasse mit frischgebrühtem Kaffee
Wie kann man Kaffeeflecken aus dem Teppich entfernen? - Foto: © phadungsakphoto

Kaffeeflecken im Teppich

Erfahren Sie auf dieser Seite wie man frische und alte Kaffeeflecken aus dem Teppich entfernen kann:

Kaffeeflecken - So wird der Teppich wieder sauber

Das Malheur ist schnell passiert: Durch einen unachtsamen Moment ist die Tasse mit dem gerade frisch gebrühten Kaffee umgefallen und das Getränk ergießt sich über den Fußboden. Ist dieser abwaschbar, kann die Flüssigkeit schnell beseitigt werden. Schwieriger wird es dann, wenn ein heller Teppichboden durch einen braunen Kaffeefleck verunstaltet wird. Aber keine Angst, das bedeutet nicht, dass der gesamte Teppich ausgewechselt werden muss. Es gibt verschiedene Hausmittel, mit denen der Fleck schnell wieder verschwindet.

Frische Kaffeeflecken aus einem hellen Teppich entfernen

Die Reinigungsprozedur gelingt am besten, so lange der Fleck noch frisch ist. Zunächst wird der Teppich mit einem Tuch oder einem Stück Küchenpapier abgetupft, um so viel von der Flüssigkeit aufzunehmen, wie möglich. Damit verhindert man, dass sich der Kaffeefleck noch weiter ausbreitet. Anschließend weicht man den Fleck vorsichtig mit etwas kohlensäurehaltigem Mineralwasser ein und tupft ihn erneut ab. Auf keinen Fall sollte stark gerieben werden, damit die Kaffeeflüssigkeit nicht noch tiefer ins Gewebe dringt. Ist kein Mineralwasser im Haus, kann das Abtupfen mit lauwarmem Wasser erfolgreich sein, dem etwas Spülmittel hinzugefügt wurde. Statt Spülmittel ist auch die Verwendung von Essigwasser möglich. Das ist allerdings nur bei sehr hellen Teppichen zu empfehlen, da Essig Textilien die Farbe entzieht.

Ältere Kaffeeflecken auf dem beseitigen

Ist der Kaffeefleck bereits eingetrocknet, werden etwas hartnäckigere Mittel benötigt. Diese sollten jedoch zuerst an einer verdeckten Stelle ausprobiert werden, da unter Umständen die Farbe durch die Anwendung mit den Mitteln verblassen kann. Das Standardmittel ist natürlich herkömmlicher Teppichreiniger, den es in Sprayform in jeder Drogerie zu kaufen gibt. Erfüllt dieser seinen Zweck nicht, soll das Abtupfen mit Alkohol, Glasreiniger, Spiritus, Waschsoda, Glycerin oder Gallseife Wunder wirken. Während Alkohol, Glasreiniger und Spiritus unverdünnt angewendet werden können, müssen die Gallseife und das Glycerin zuvor in etwas Wasser gelöst werden. Das Waschsoda hingegen wird gleichmäßig auf den angefeuchteten Fleck aufgestreut und nach etwas Einwirkzeit wieder abgesaugt. An Stelle von Waschsoda können auch Backpulver oder Natron zum Einsatz kommen, die in fast allen Haushalten zu finden sind. Führen die Hausmittel zu keiner Lösung des Problems, hilft leider nur noch eine professionelle Teppichreinigung.
Text: H. J. / Stand: 08.11.2017