Tintenflecken aus dem Teppich entfernen

Ein edler Füller
Wie bekommt man Tintenflecken aus dem Teppich? - Foto: © Kaesler Media

Tintenflecken auf dem Teppich

Erfahren Sie hier wie Sie Tintenflecken mit Hausmitteln aus dem Teppich entfernen können und was bei hartnäckigen Flecken auf dem Teppich hilft.

So entfernen Sie Tintenflecken aus dem Teppich

Teppiche schaffen Gemütlichkeit. Daher sind sie auch heute nicht nur in Wohnzimmern, sondern auch in Kinderzimmern, Büros und unter dem Küchentisch zu finden. Beim Schreiben mit Tinte sind auch Teppiche einem gewissen Risiko ausgesetzt. Machen Kinder ihre Hausaufgaben auf dem Teppich, oder fällt der Füllfederhalter auf den Boden, entstehen schnell Flecken. Die intensive Farbe, die Tinte auf dem Teppich hinterlässt, sollte zügig entfernt werden. Je nach Größe des Flecks bieten sich hierbei verschiedene Möglichkeiten an.
Lesen Sie auch: Flecken im Teppich entfernen

Hausmittel gegen Tintenflecken auf dem Teppich

Ist der Tintenfleck sehr klein, oder handelt es sich um viele kleine "Sprenkel", so lohnt sich der Griff zum Tintenkiller. Da dieser ohnehin in den meisten Schulmäppchen vorhanden ist, ist ein Neukauf meist nicht nötig. Mit der weißen Spitze des Tintenkillers können feine Tintenflecken auf dem Teppich schnell und effektiv entfernt werden. Im Anschluss lohnt es sich, die betroffenen Stellen mit etwas Wasser auszuwaschen.

Ist kein Tintenkiller zur Hand, kann auch Rasierschaum bei der Fleckentfernung verwendet werden. Er wird auf die betroffene Stelle aufgesprüht und mit etwas Wasser aufgeschäumt. Im Anschluss darf der Schaum weitestgehend trocknen und einwirken, bevor er mit dem Staubsauger entfernt wird. Diese Behandlungsmöglichkeit eignet sich besonders für größere Flecken.

Auch Salz soll bei der Entfernung von Tintenflecken aus Teppichfasern zu wirkungsvollen Ergebnissen führen. Hierfür wird Salz auf den frischen Tintenfleck gestreut und sanft angedrückt. Ist der Fleck bereits getrocknet, kann er zuvor mit etwas Wasser befeuchtet werden. Nach einer Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde wird die betroffene Stelle mit einem feuchten Schwamm ausgewaschen. Bleibt dann noch ein dunkler Schatten übrig, kann dieser für einige Stunden in Milch eingeweicht werden, bevor erneut klares Wasser zum abschließenden Ausspülen verwendet wird.

Tipps für hartnäckige Tintenflecken

Auch bei Tintenflecken gilt: So manche Verunreinigung lässt sich nur schwer beseitigen. Erweist sich der Fleck auf dem Teppich als resistent gegen alle bisher genannten Methoden, besteht dennoch Hoffnung. So gilt das Aufsprühen von Schmiermittel wie WD 40 als Geheimtipp im Kampf gegen Tintenflecken. Das Mittel darf dann etwa zwanzig Minuten lang einwirken und wird im Anschluss mit etwas Waschmittel und Wasser ausgewaschen.

Ist kein Schmiermittel im Haus, erweist sich auch reiner Alkohol als hilfreich gegen Tintenflecken. Er wird auf ein farbechtes und fusselfreies Tuch gegeben und anschließend auf den Tintenfleck getupft. Auch hier ist es wichtig, nicht zu fest zu reiben, um den Fleck nicht zu vergrößern. Das Auswaschen des Alkohols mit klarem Wasser dürfte auch die letzten Rückstände der Tinte verschwinden lassen.

In jedem Fall sollten aggressivere Methoden an einer unsichtbaren Stelle des Teppichs vorab getestet werden. Gerade Schmiermittel oder Alkohol können die Farbe empfindlicher Fasern angreifen und den Teppich dauerhaft beschädigen.
Text: A. W. / Stand: 10.08.2017

Mehr zum Thema Flecken entfernen