Gallseife zum Flecken entfernen und Putzen

Text: C. D. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 02.06.2021

Mit Gallseife Flecken entfernen
So können Sie mit Gallseife Flecken entfernen. - Foto: © FotoHelin - stock.adobe. com

Seit Generationen wird Gallseife gegen Verschmutzungen auf Textilien erfolgreich eingesetzt. Auch hartnäckigen Flecken kann Gallseife den Garaus machen.

Inhaltsstoffe von Gallseife

Früher hatte eine gute Hausfrau immer ein Stück Gallseife im Haushalt. Heute ist das Naturprodukt sowohl in fester Form als Seifenstück als auch flüssig erhältlich. Die Seife wird aus Kernseife und Rindergalle hergestellt. Obwohl in der Galle keine waschaktiven Enzyme enthalten sind, wirken die in der Säure vorhandenen Salze als Emulgator. Diese Eigenschaften erweisen sich besonders vorteilhaft bei der Bekämpfung von Fettflecken, wirken aber auch gegen Verschmutzungen durch Eiweiß, Stärke, Blut oder Obst. Selbst Lippenstift, Kakao, Ketchup und stark färbender Wein lassen sich mit Gallseife hervorragend aus Textilien entfernen. Beliebt ist das Hausmittel darüber hinaus für die Behandlung von Kragenschmutz oder Schweißflecken. Da das Umweltbewusstsein steigt, greifen immer mehr Menschen zu dem natürlichen Produkt Gallseife. Es ist ein Allrounder in der Fleckentfernung, preiswert und nicht zuletzt biologisch abbaubar.
Mehr zum Thema Flecken entfernen

Anwendung der Gallseife

Die hervorragenden Reinigungseigenschaften der Gallseife kann sich jeder ohne großen Aufwand zu Nutze machen. Im Idealfall trocknet die ungewünschte Verschmutzung gar nicht erst ein. Der Fleck wird zunächst mit Wasser befeuchtet. Mit dem Gallseifestück oder dem Applikator der flüssigen Gallseife muss der Fleck nun vorsichtig eingeschmiert werden. Um ihre Wirkung voll entfalten zu können, benötigt das Hausmittel einige Minuten Zeit. Nach dem Einwirken wird die Textilie mit warmem Wasser ausgewaschen. Soll sie in der Maschine gereinigt werden, braucht die Gallseife vorher nicht ausgespült werden. Besonders hartnäckige Flecken müssen mitunter mehrmals mit dem Reinigungsmittel behandelt werden. Mehr zum Thema Putzmittel selber machen

Gallseife gegen Flecken und zum Putzen

Auf besonders farbintensiven Stoffen empfiehlt es sich immer im Voraus an einer verdeckten Stelle die Gallseife zu testen. Stoffe, welche sich nicht mit klarem Wasser ausspülen lassen bzw. die nicht in der Waschmaschine gereinigt werden können, dürfen trotzdem mit Gallseife behandelt werden. Auf Polstern, Teppichen oder Autositzen wird der Stoff ebenso angefeuchtet und anschließend die Seife aufgetragen. Nach einigen Minuten werden die Seifenreste mit simplem Küchenkrepp oder einem saugfähigen Tuch aufgenommen. Dabei keinesfalls den Schmutz in die Textilie reiben, sondern immer abtupfen. Dies gilt insbesondere für Wolle, die sehr schnell verfilzt.
Gut zu wissen: Leder sollte nicht mit Gallseife behandelt werden.

Wo bekommt man Gallseife?
Gallseife zur Fleckbehandlung gibt es in flüssiger und fester Form sowohl im Supermarkt als auch in Drogerien. Beide Varianten haben eine hohe Reinigungskraft.
100 g von diesem traditionellen Fleckenmittel bekommen Sie je nach Markte, Packungsgröße und Anbieter schon für unter einem Euro.

Fazit: Gallseife ist ein Allrounder bei der Fleckbehandlung. Sie ist preiswert und überzeugt durch ihre Umweltfreundlichkeit. Dank der einfachen Anwendung ist dieses beliebte Hausmittel eine echte Alternative zu den üblichen chemischen Fleckentfernern.
Beachten Sie die Anwendungshinweise auf der Verpackung!
Lesen Sie auch: Was ist besser für Ihre Wäsche? Waschpulver oder Flüssigwaschmittel?

Reinigungsmittel für den Haushalt::