Eisflecken aus dem Teppich entfernen

Eine Schale mit Schokoladeneis
Auch zu Hause gönnt man sich gerne mal ein Eis. Aber wie
bekommt man Eisflecken aus dem Teppich? - Foto: © koss13

Endlich strahlt die Sommersonne und mit einem Eis stellt sich auch zuhause ein gewisses Urlaubsfeeling ein. Ob Stracciatella, Kirsche oder doch das klassische Schoko - tropfende Eistüten sieht man im Sommer zu hauf. Nur eine ungeschickte Bewegung reicht da schon aus und die kühle Köstlichkeit landet auf dem Teppich oder dem Bodenbelag, statt im Mund. Diese Flecken haben es in sich und sind nur mit wertvollen Insidertipps rückstandslos entfernbar.

So bekommen Sie Eisflecken aus dem Teppich

Flecken lassen sich im Allgemeinen umso leichter entfernen, je eher man sie behandelt. Lassen Sie also am besten den Eisfleck im Teppich gar nicht erst eintrocknen. Ist das Eis erst einmal tief in die Fasern eingezogen, gestaltet sich die Fleckentfernung schwierig. Prüfen Sie wenn möglich im Voraus, ob der Teppich farbecht ist. Im schlimmsten Fall zeigt ihr textiler Bodenbelag nach der Säuberung keine Eisflecken mehr, hat dafür jedoch Farbe eingebüßt. Achten Sie außerdem darauf, die Flecken auf Ihrem Teppich immer von außen nach innen zu reinigen, um das Eis nicht noch breiter zu verteilen bzw. tiefer ins Gewebe zu arbeiten.

Einen kühlen Kopf bewahren und schrittweise vorgehen

Das Wichtigste bei Flecken auf dem Teppichboden ist, nicht einfach darauf los zu schrubben. Obwohl unzählige Eissorten unsere Gaumen verwöhnen, enthalten die meisten die gleichen Grundzutaten. Dazu zählen Hühner- und Milcheiweiß, aber auch Fette, Früchte und diverse Zusatzstoffe sowie Aromen und selbstverständlich reichlich Zucker. Diese Mischung zergeht förmlich auf der Zunge, hinterlässt jedoch bei der falschen Fleckentfernung bleibende Eindrücke auf textilen Bodenbelägen. Um das Eis nicht für immer im Teppich zu verewigen, muss Schritt für Schritt der Fleck in seinen einzelnen Bestandteilen bekämpft werden.

1. Überschüssiges Eis vorsichtig aufnehmen, ohne den Fleck dabei zu vergrößern. Eventuell ist dafür ein Messer oder ein Löffel nützlich.

2.Mit kaltem Wasser den Fleck einweichen. Verwenden Sie keinesfalls warmes oder gar heißes Wasser, denn das Eiweiß im Eis würde gerinnen. Das Wasser löst außerdem bereits die ersten Farbstoffe der leckeren Eiscreme. Nehmen Sie das Wasser mit einem Schwamm vorsichtig auf. Auch Küchenpapier eignet sich dafür sehr gut.

3. Geben Sie nun Salz auf den Fleck, um die Farbstoffe herauszuziehen. Sie können dabei auf normales Speisesalz oder auch auf handelsübliches Fleckensalz für die Waschmaschine zurückgreifen. Gewähren Sie dem Salz ausreichend Einwirkzeit, um die Farbpartikel aufzunehmen.

4. Nehmen Sie anschließend wieder mit einem Schwamm und kaltem Wasser das Salz auf. Wiederholen Sie den Vorgang mehrfach, bis kein Salz mehr zu sehen ist.

5. Nun geht es dem Fett an den Kragen. Im Idealfall haben Sie dafür Gallseife zur Hand, denn es löst hervorragend Fette aus Fasern. Steht Gallseife nicht zur Verfügung, eignet sich auch ein mildes Spülmittel oder eine farblose Handseife.

6. Nehmen Sie erneut den Schwamm und klares Wasser zur Hand, um den Schaum über dem Fleck aufzunehmen. Wiederholen Sie das Prozedere so lang, bis kein Schaum mehr den Fleck bedeckt.

7. Nachdem der feuchte Teppich getrocknet ist, bürsten Sie mit einer Haar-, Fingernagel- oder Kleiderbürste die Fasern wieder auf.

Sollten diese bewährten Hausmittel keinen Erfolg zeigen, könnte auch ein handelsübliches Fleckenwasser aus der Drogerie oder der Gang zur Reinigung die letzte Möglichkeit sein, den Eisfleck rückstandslos aus dem Teppich zu entfernen.
Text: C. D. / Stand: 04.08.2018

Eisflecken entfernen

Flecken entfernen

Wäschepflege