Schuhcremeflecken aus dem Teppich entfernen

Schuhe nach der Behandlung mit Schuhcreme
Wie kann man Schuhcremeflecken aus dem Teppich entfernen? / Foto: © aleksa_d

Schuhcreme auf dem Teppich

Vor allem im Winter kurz vor dem Nikolaus putzen viele Menschen ihre Schuhe sehr gründlich. Da es draußen kalt ist, verrichten die meisten diese Arbeit in der Wohnung. Und da passiert es eben schnell, dass man Schuhcremeflecken auf dem Teppich hat. Erfahren Sie hier wie Sie die Flecken entfernen können:

Hausmittel zum Entfernen von Schuhcremeflecken aus Teppichen

Zweifellos zählt Schuhcreme zu den nützlichen Alltagshelfern. Haben die Schuhe blinde Flecken, leichte Kratzer und wirken sie allmählich alt und unansehnlich, kann die Behandlung mit einer farblich passenden Creme Wunder bewirken. Da viele Schuhe jedoch entweder braun oder schwarz sind, braucht es entsprechend dunkle Schuhcremes. Erhält beim Reinigen und Pflegen jedoch nicht nur der Schuh eine neue Farbe und kommt dunkle Schuhcreme mit dem Teppich in Berührung, ist schnelles Handeln gefragt.
Tipps zum Teppich reinigen

Frische Schuhcremeflecken entfernen

Ein Schuhcremefleck auf dem Teppich lässt sich vor allem dann effektiv entfernen, wenn die Fleckbehandlung so schnell wie möglich erfolgt. Da Schuhcremes sowohl Wachse als auch Farbstoffe und Fette enthalten, braucht es hierfür möglichst wirksame Mittel, die allen Bestandteilen zügig zu Leibe rücken.

Am Beginn der Fleckentfernung steht jedoch zunächst das Abschaben überschüssiger Schuhcreme. Hierfür wird die betroffene Stelle des Teppichs vorsichtig mit einem nicht zu scharfen Messer behandelt. Auch der Rücken eines Speisemessers eignet sich hierfür gut. Mit dem Messer schabt die verantwortliche Person die Schuhcreme sanft und vorsichtig ab. Der Fleck sollte sich hierbei keinesfalls vergrößern. Zu starke Reibung und ein hektisches Vorgehen machen die Sache oft noch schlimmer.

Nachdem die Creme entfernt wurde, zeigt sich auf dem Teppich ein dunkler Fleck. Diesen lösen Hausmittel wie

  • Spiritus
  • Terpentin
  • Nagellackentferner
Ein farbechtes Tuch wird hierfür mit einem der Hausmittel getränkt und der Fleck anschließend behutsam betupft. Oft bleibt nach dieser Behandlung nur noch ein leichter Schatten übrig, der mit einem gewöhnlichen Teppichschaum nachbehandelt werden kann. Auch eine Lösung aus Wasser und Feinwaschmittel hat sich bei der abschließenden Fleckbehandlung bewährt.

Eingetrocknete Schuhcremeflecken aus dem Teppich lösen

Nicht immer wird ein Schuhcremefleck sofort entdeckt. Umso größer wird die Sorge um den Teppich, wenn der Fleck bereits fest eingetrocknet ist. Hier ist es wichtig, die eingetrocknete Schuhcreme zunächst wieder aufzuweichen und erst anschließend mit Hausmitteln zu lösen.

Zum Einweichen eignen sich Produkte wie Glycerin oder auch Vaseline. Mit ihnen wird der Fleck bestrichen, damit ihre Bestandteile die festgewordene Creme langsam wieder weich machen. Vaseline und Glycerin sollten mindestens eine Stunde lang auf dem Fleck verbleiben, um auch die tiefliegenden Schichten erreichen zu können.

Nach dem Aufweichen des Schuhcremeflecks kann diese wie bereits beschrieben mit Terpentin, Nagellackentferner oder Spiritus behandelt werden. Am Schluss muss die betroffene Stelle nur noch mit warmem Wasser und etwas Waschmittel ausgewaschen werden und der Schuhcremefleck ist besiegt. Auch hier hilft Teppichschaum, um leichte Schatten zu beseitigen.

Da die Hausmittel zur Beseitigung von Schuhcremeflecken auf Teppichen recht aggressiv sind, sollten diese zunächst an einer nicht sichtbaren Stelle getestet werden. Sonst kann es passieren, dass sich die Farbe des Teppichs löst und anstelle der dunklen Schuhcreme plötzlich ein heller Fleck zu sehen ist.

Text: A. W. / Stand: 21.03.2017