Ketchupflecken aus dem Teppich entfernen

Ketchup läuft aus der Flasche
Wie bekommt man Ketchupflecken aus dem Teppich? - Foto: © stockphoto-graf

Ketchupflecken im Teppich

In diesem Artikel erfahren Sie wie man sowohl frische als auch eingetrocknete Ketchupflecken mit einfachen Hausmitteln aus dem Teppich bekommt.

So werden Ketchupflecken aus dem Teppich entfernt

Ketchup zählt zu den wohl beliebtesten Würzsaucen der Deutschen. Kinder und auch Erwachsene lieben die rote Tomatensauce zu Pommes und Würstchen, verfeinern damit Saucen und manchmal sogar Nudeln. Dass der Genuss jedoch nicht immer reibungslos verläuft, ist vor allem dann klar, wenn Kinder mit am Tisch sitzen. Nur allzu schnell ist der Ketchup dann auf den Teppich getropft und bildet einen unschönen Fleck. Angesichts der intensiven Rotfärbung sorgt ein Ketchupfleck nicht selten für Panik. Wird er zügig behandelt, erinnert jedoch bald nichts mehr an das kleine Malheur.

Frische Ketchupflecken direkt behandeln

Ist der Ketchupfleck noch frisch, so sollte er möglichst schnell behandelt werden. Je länger die Sauce einwirken und trocknen kann, desto schwieriger gestaltet sich letztlich auch die Fleckentfernung. Ganz zu schweigen davon, dass eingetrockneter Ketchup hartnäckige Ränder hinterlassen kann, die umso mehr Arbeit bedeuten.

Der frische Ketchupfleck sollte zunächst mit einem Küchentuch weitestgehend abgetupft werden. Wichtig ist es hier, niemals zu reiben, um den Fleck nicht tief in das Gewebe zu treiben, oder die Verunreinigung zu vergrößern. Ist der überschüssige Ketchup dann entfernt, bleibt meist eine Verfärbung der Teppichfasern zurück. Diese kann dann mit einfachen Hausmitteln entfernt werden.

Hausmittel zum Entfernen von Ketchupflecken

Am leichtesten gelingt das mit einem Schwamm und kaltem Wasser. Die betroffene Stelle wird mit dem Wasser gründlich eingeweicht und darf etwa eine Viertelstunden lang ruhen. Nach der Eínweichzeit kann der Ketchupfleck dann mit warmer Seifenlauge sanft aus dem Teppich massiert werden. Erweist sich der Fleck als besonders hartnäckig, so kann auch Essig helfen. Er wird mit einem farbechten und fusselfreien Tuch auf die betroffene Stelle getupft, darf 15 Minuten lang einwirken und wird anschließend mit warmem Wasser ausgewaschen.

Ein letztes Mittel gegen besonders schwierige, frische Ketchupflecken ist Spiritus. Mit einem Schwämmchen wird dieser auf den Fleck aufgetragen und anschließend ausgewaschen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn Spiritus kann die Farbe des Teppichs angreifen. Am besten ist es daher, dieses Hausmittel zunächst an einer unsichtbaren Stelle zu testen.

Eingetrocknete Ketchupflecken entfernen

Wird der Ketchupfleck erst dann bemerkt, wenn er längst eingetrocknet ist, können die genannten Hausmittel erst nach vorherigem Einweichen entfernt werden. Hierfür gilt es, den überschüssigen Ketchup mit einem Löffel sanft abzuschaben und die betroffene Stelle anschließend mit einem nassen Tuch zu bedecken. Hier ist es wichtig, dass das Tuch unbedingt farbecht sein muss, da sich sonst eine weitere Verfärbung der Teppichfasern ergeben könnte. Eine bunte Serviette beispielsweise eignet sich nicht für diesen Schritt der Fleckbehandlung. Das Tuch kann dann nach etwa einer halben Stunde vom Fleck genommen werden und die oben genannten Mittel zeigen wieder Wirkung.
Text: A. W. / Stand: 22.06.2017

Mehr zum Thema Flecken entfernen