Colaflecken aus dem Teppich entfernen

Cola verschütten
Colaflecken auf dem Teppich - Foto: © quayside

Eine kleine Unachtsamkeit und schon ist es passiert: das Colaglas kippt um und das Erfrischungsgetränk tropft gnadenlos auf den Teppich. Wie ärgerlich! Die braune Flüssigkeit klebt und hinterlässt sicher ganz hässliche Flecken, welche sich nie wieder entfernen lassen. Oder? Zum Glück lassen sich Colaflecken recht problemlos behandeln. Je früher Sie das Malheur bemerken, desto besser stehen die Chancen auf eine rückstandslose Entfernung. Also ärgern Sie sich nicht über das Missgeschick, sondern schreiten Sie zur Tat!
Mehr zum Thema: Colaflecken entfernen

Hausmittel zum Entfernen von Colaflecken im Teppich

Zunächst einmal sollten Sie versuchen den Fleck mit Hausmitteln zu behandeln:

Mineralwasser und Salz

Die gute alte Küchenrolle ist auch bei Colaflecken eine große Hilfe. Legen Sie am besten mehrere Schichten davon über den Fleck - so wird die Flüssigkeit gut aufgesaugt. Nun geben Sie Mineralwasser auf die betroffene Stelle und bestreuen diese mit einer Schicht gewöhnlichem Haushaltssalz. Die Kohlensäure im Mineralwasser löst die Cola und das Salz saugt die Flüssigkeit auf. Das dauert eine Weile und daher ist es ratsam, den so behandelten Fleck über Nacht in Ruhe zu lassen. Am nächsten Morgen kann das Salz mit dem Staubsauger entfernt werden. Der Fleck dürfte nun verschwunden sein.

Rasierschaum und Glasreiniger

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Colafleck mit Rasierschaum zu Leibe zu rücken. Dieser wird auf die betroffene Stelle des Teppichs aufgebracht und benötigt etwa eine Stunde Einwirkzeit. Die Überreste des Schaumes werden mit einem feuchten Tuch aufgenommen. Anschließend mit einem trockenen fusselfreien Tuch nachtupfen. Statt Rasierschaum können Sie auch einen herkömmlichen Glasreiniger verwenden. Die Vorgehensweise ist ähnlich. Wichtig: gehen Sie stets behutsam ans Werk und betupfen Sie den Fleck vorsichtig, anstatt heftig zu reiben.

Fleckentferner aus dem Drogeriemarkt

Hausmittel sind eine gute Wahl, wenn es um die Entfernung von Colaflecken geht. Doch gerade bei alten und eingetrockneten Flecken kommt man manchmal damit allein nicht weiter. Dann ist der Griff zu einem speziellen Fleckentferner angesagt. Dieser ist im gut sortiertem Drogeriemarkt erhältlich. Hier finden Sie für alle möglichen Flecken das passende Produkt. Achten Sie bei der Wahl darauf, dass das Mittel direkt zur Behandlung von Colaflecken empfohlen wird. Damit der Teppich durch den Fleckentferner nicht ausbleicht, testen Sie diesen unbedingt an einer unauffälligen Stelle. So bleiben Ihnen böse Überraschungen erspart.

Chemische Reinigung

Gerade dann, wenn Sie Cola auf einem sehr teuren und wertvollen Teppich verschüttet haben, wäre es schade, mit Hausmitteln herumzuexperimentieren. Als Erstmaßnahme legen Sie ein Stück Küchenrolle oder ein trockenes Tuch auf den Fleck, um die Flüssigkeit aufzunehmen. Wenden Sie sich dann am besten direkt an eine chemische Reinigung. Profis wissen viel besser als Laien, wie sie die in der Cola enthaltene Gerbsäure am besten aus dem Teppich bekommen. Dennoch wird auch ein Reinigungsunternehmen keine 100%-ige Fleckweg-Garantie geben können. In der Regel schaut sich ein Mitarbeiter der Reinigung Ihren Teppich vor Ort an und bespricht mit Ihnen die zu erwartenden Kosten sowie die Chancen auf eine Fleckentfernung. Auf Wunsch können Sie dann einen Hol- und Bringservice in Anspruch nehmen.

Colaflecken rückstandslos zu entfernen ist durchaus möglich. Handeln Sie am besten zeitnah und wenden Sie sich bei Bedarf an ein professionelles Reinigungsunternehmen.
Text: K. L. / Stand: 19.04.2018

Colaflecken entfernen

Flecken entfernen

Wäschepflege