Eisflecken auf Polstermöbeln entfernen

Vater und Sohn beim Eis essen auf dem Sofa
Wenn Vater und Sohn auf dem Sofa Eis essen ist schnell ein Eisfleck auf dem Polster - Foto: © Petro Feketa

Gemütlich ein kühles Eis an heißen Sommertagen auf der Couch schlemmen - einfach lecker. Vor allem bei Kindern geht da schnell etwas daneben. Tropft Eiscreme auf das Sofa oder die Polster eines Stuhls, können diese nicht mal eben in die Waschmaschine. Da jedoch Eis besonders hartnäckige Flecken hinterlässt, ist das schrittweise Vorgehen bei der Fleckentfernung ganz besonders wichtig, um das Eis nicht für immer auf der Couch zu verewigen.

Eisflecken sind ausgesprochen schwierig

Kaum einer möchte auf ein kühles erfrischendes Eis im Sommer verzichten. Ob nun die Klassiker Erdbeere, Schoko und Vanille oder exotisches Mango-, Heidelbeer- und Brombeereis - egal welche Sorte man bevorzugt, meist hinterlassen sowohl fruchtiges Wassereis als auch Eiscreme hartnäckige Flecken. Der Grund dafür liegt in den einzelnen Bestandteilen. Meist vereinen sich Hühner- und Milcheiweiß, Zucker, Fett und Farbstoffe zu einer schmackhaften aber tückischen Mischung. Um einen Eisfleck aus Polstermöbeln rückstandslos zu entfernen, muss schrittweise jeder Bestandteil in der richtigen Reihenfolge bekämpft werden.

Schritt für Schritt den Eisfleck entfernen

1. Nehmen Sie überschüssiges Eis von den Polstern mit einem Messer oder Löffel auf. Achten Sie dabei darauf, den Fleck nicht zu vergrößern.

2. Greifen Sie danach zu kaltem Wasser und einem Schwamm. Betupfen Sie damit immer wieder den Fleck und nehmen den Schmutz auf. Keinesfalls darf hierbei warmes oder gar heißes Wasser zum Einsatz kommen. Es hätte zur Folge, dass das Milch- bzw. das Hühnereiweiß gerinnt und für immer in den Fasern haftet. Arbeiten Sie sich immer von außen nach innen, um den Eisfleck nicht noch breit zu reiben.

3. Durch das Wasser wurden die Eiweiße und bereits die ersten Farbstoffe gelöst. Um auch die letzten Farbpartikel aus den Polstern zu entfernen, wird handelsübliches Speisesalz darauf gestreut. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann das Salz abgesaugt oder mit einer Bürste vorsichtig abgekehrt werden.

4. Nun gilt es, den Fettfleck aus dem Stoff zu bekommen. Dafür eignet sich hervorragend Gallseife. Mit einer Bürste aufgetragen, muss die Gallseife kurze Zeit einwirken um das Fett zu lösen. Wer keine Gallseife zur Hand hat, verwendet ein mildes Spülmittel, Feinwaschmittel oder farblose Handseife. Der Vorgang wird so oft wiederholt, bis der Fleck rückstandslos weg ist.

Nach dem Trocknen können die Fasern der Polster mit einer Kleider-, Fingernagel- oder Haarbürste wieder aufgerichtet werden.

Weitere Möglichkeiten den Eisfleck endgültig loszuwerden

Wie bereits erwähnt, sind Eisflecken hartnäckig und lassen sich oft nicht gänzlich entfernen. Meist bleibt ein unschöner Fettfleck zurück. Mit abgeschabter Schneiderkreide oder Stärke können Sie versuchen, noch die letzten Fettreste aus den Polstern zu bekommen. Auch ein Fleckentferner aus der Drogerie oder etwas Spiritus mit Wasser vermengt, führen eventuell zum Erfolg. Prüfen Sie jedoch beim Einsatz aggressiver Mittel vorher immer an einer nicht sichtbaren Stelle, ob der Stoff farbecht ist. Versuchen Sie als letzte Lösung, das Fett mit Hilfe von Löschpapier und einem Bügeleisen aus den Fasern zu lösen. Beginnen Sie immer mit einer niedrigen Temperatur, um vor allem Mikrofaserbezüge nicht zu schädigen.
Text: C. D. / Stand: 14.10.2017