Rasierschaum - Ein Hausmittel zum Reinigen

Erfahren Sie in diesem Artikel wo man Rasierschaum zum Reinigen im Haushalt einsetzen kann. Es ist beispielsweise ein beliebtes Hausmittel für Flecken.

Rasierschaum zum Reinigen nutzen

Rasierschaum zum Reinigen
Rasierschaum zum Reinigen - Foto: © contrastwerkstatt

Viele Mittel, die in fast jedem Haushalt zu finden sind, lassen sich auch für andere Zwecke als für den ursprünglich vorgesehenen einsetzen. Ein Beispiel ist der Rasierschaum, der viel mehr kann, als die Haut vor dem Rasieren aufzuweichen und zu entspannen. In manchen Fällen wird die Behandlung mit Rasierschaum jedoch eine Notlösung darstellen, da zum einen die Verpackungseinheiten nicht groß sind und der Schaum zum anderen meistens teurer ist als andere Reinigungs- oder Haushaltsmittel.

Rasierschaum ist ein wirksames Hausmittel

Rasierschaum enthält meistens Kaliumseife, wie sie auch in Flüssigseife, Handwaschpasten oder in Schmierseifen vorkommt. Das erklärt die Reinigungswirkung, die der Schaum hat. Wie die anderen Mittel hilft er gegen eine Vielzahl von Flecken und Schmutz. Als Ersatz für Reinigungsmittel eignet sich der günstigste Rasierschaum, denn andere Zusatzstoffe, die häufig in teureren Produkten enthalten sind, werden nicht benötigt. Bereits im Badezimmer kommt der Rasierschaum zum Einsatz. Haarkämme und Bürsten, die sich normalerweise schwer säubern lassen, werden mit dem Schaum eingesprüht und anschließend mit klarem Wasser abgespült. Hautfett und Schuppen können auf diese Weise unkompliziert entfernt werden. Soll das Waschbecken oder die Fliesen im Bad wieder glänzen, hilft ein Abreiben mit dem Rasierschaum, der Schmutzränder im Nu beseitigt. (Fliesen im Bad reinigen)

Rasierschaum als Hausmittel in der Küche

Wie das Waschbecken im Badezimmer wird auch die Küchenspüle mithilfe von Rasierschaum wieder sauber. In der Küche kann das Mittel jedoch noch mehr. Im Backofen entfaltet es eine ähnliche Wirkung wie das Backofenspray. Verkrustungen werden mit dem Rasierschaum eingesprüht, der für mehrere Stunden einwirkt. Ein Nachwischen mit einem feuchten Tuch entfernt den Schaum und die Verschmutzungen. (Backofen reinigen) Die gleiche Prozedur befreit Töpfe und Pfannen von Eingebranntem und Fettschmutz. Auch Flaschenbürsten werden durch das Einsprühen mit Rasierschaum wieder sauber. Ist kein Haushaltsreiniger mehr im Haus werden mit dem Rasierschaum Fettspritzer und Verschmutzungen auf Kacheln, Küchenregalen, Schränken und Arbeitsplatten beseitigt. Lesen Sie auch: Küche putzen leicht gemacht

Textilien mit Rasierschaum reinigen

Die Behandlung mit Rasierschaum kann auch gute Ergebnisse bei der Reinigung von Textilien erzielen. Damit es jedoch bei empfindlichen Materialien nicht zu Flecken kommt, sollte der Rasierschaum zunächst an einer verdeckten Stelle getestet werden. Fällt der Test positiv aus, lassen sich zum Beispiel Teppiche, Polstermöbel und Autositze mit dem Schaum behandeln. Auf Teppichen und Kleidungsstücken können sogar Rotweinflecken und Karottenflecken durch den Rasierschaum entfernt werden. Die Textilien werden für die Reinigung mit dem Rasierschaum dünn eingesprüht. Je nach Verschmutzungsgrad sollte der Schaum zwischen fünfzehn bis sechzig Minuten einwirken. Anschließend wird er mit einem weichen, feuchten Schwamm vorsichtig herausgerieben. Da der Rasierschaum auch Kunststoffe reinigt, kann das Cockpit im Auto ebenfalls damit behandelt werden. Vergilbte Kunststoffe, wie das Gehäuse von Computern oder die Rahmen von Kunststofffenstern werden durch Rasierschaum aufgehellt. Sie sehen Rasierschaum ist ein vielseitiges Hausmittel zum Reinigen.
Text: H. J. / Stand: 14.10.2017

Auch hier hilft Rasierschaum als Hausmittel beim Reinigen


Weitere Reinigungsmittel

Tipps zum Hausputz