Grasflecke entfernen

Familie auf einer Wiese
Spielen auf einer Wiese macht viel Spaß aber
leider auch Grasflecke - Foto: © Deklofenak

Am schönsten ist es, wenn sich Kinder in der freien Natur aufhalten und auf einer satt grünen Wiese ausgiebig laufen, springen und toben können. Das macht richtig Spaß und birgt keine so hohen Verletzungsrisiken. Schade ist es nur, wenn die Kiddies nach Hause kommen und sich hier und da auf der Kleidung hartnäckige Grasflecken abzeichnen. Diese sind üblicherweise auf dem Hosenboden, am Rücken und an den Unterarmen angesiedelt. Um diese Grasflecken aus der Kleidung entfernen zu können, unternehmen einige ambitionierte Hausfrauen und Hausmänner teilweise recht abenteuerliche Maßnahmen, die oftmals gar nicht fruchten und die Flecke noch verschlimmern. Alle Muttis und Vatis oder Großeltern können außer den zum Teil recht aggressiven konventionellen Waschmitteln auf Rezepturen zurückgreifen, die auf weniger umweltbelastenden Substanzen basieren und oftmals sogar wirkungsvollere Effekte erbringen können. Typisch sind in diesem Zusammenhang die berühmten Haumittelchen und Methoden.

Tipps für die Entfernung von Grasflecken

Auf den folgenden Seiten haben wir ein paar Tipps zusammengetragen, die Ihnen helfen könnten Grasflecken zu entfernen.

Wie bekomme ich Grasflecke wieder raus?

Wer Weingeist im Haus hat, kann es probieren, die Grasflecken aus der Kleidung mit Weingeist zu behandeln. Die entsprechenden Stellen werden reichlich mit Weingeist benetzt. Die Kleidung wird nach einer Einwirkungszeit von etwa 10 Minuten mit einem normalen Waschmittel gewaschen.

Hausmittel zum Grasflecken entfernen

Wenn die Grasflecke noch frisch und nicht eingetrocknet sind, ist es ratsam, diese mit heißem Wasser anzufeuchten, wenn dies die Waschanleitungen der Kleidungsstücke zulassen und hohe Temperaturen vertragen. Mit einer sogenannten überfetteten Seife lassen sich die Grasflecken leicht ausreiben.

Zu den mehr oder weniger bekannten Hausmitteln gegen unliebsame Grasflecke gehören Zitronensäure, Zahnpasta oder Butter. In allen Produkten sind verschiedene Säuren enthalten, welche die grünlichen Verfärbungen aus textilen Geweben herauslösen können. Eine Zitrone einfach durchschneiden, die Grasflecken benetzen und etwa 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend werden die Kleidungsstücke wie üblich gewaschen. Bei Zahnpasta ist es hauptsächlich der sogenannte Weißmacher, welcher dazu beiträgt, die Grasflecken aufzuhellen. Durch das Menthol kommt es zum Herauslösen der grünlichen Färbung. Die Vorgehensweise mit Zahnpasta ist die gleiche wie bei der Fleckenlösung mit Zitrone. Das Bestreichen mit Butter führt nicht bei allen Textilien zum Erfolg. Darüber hinaus müssen diese so heiß waschbar sein, dass Fettreste entfernbar sind.

Bei den einzelnen Anwendungen kommt es immer darauf an, um welche Art von Stoffen es geht. Grasflecken auf Jeans können mit Essigreiniger, haushaltsüblicher Essigessenz oder Zitronensaft beseitigt werden. Im Handel erhältlicher Spiritus ist ebenfalls hilfreich gegen Grasflecken. Erstaunlicherweise können störende Grasflecken auf Kleidung auch durch das Auftragen von Glycerin entfernt werden. Einen ersten Versuch mit Wasser zu starten, ist leider der falsche Weg. Die genannten Essenzen sollten immer auf die trockene Kleidung aufgebracht werden. Nur zum nachträglichen Auswaschen wird Wasser eingesetzt.
Stand: 21.03.2017