Staubsaugerroboter - Staubsauger von Zauberhand

Staubsaugerroboter bei der Arbeit
Mit einem Staubsaugerroboter ist es immer sauber in der Wohnung! - Foto: © nataliafrei

Was im Märchen die Heinzelmännchen erledigen, das übernimmt heute der Staubsaugerroboter. Das Gerät saugt selbstständig glatte Fußböden und Teppiche. Wer sich einen Roboter für die Bodenreinigung zulegen möchte, steht vor einer Fülle von Geräten und ebenso vielen Fragen. Es lohnt sich, wenn man sich vor dem Kauf umfassend über die verschiedenen Modelle informiert.

Was kann der Staubsaugerroboter?

Der praktische Roboter zum Staubsaugen ist ein rundes, flaches Gerät mit einem Durchmesser von etwa 30 Zentimetern. Er arbeitet selbstständig, nachdem er an einer Ladestation aufgeladen wurde.

Alle Roboter sind mit Sensoren ausgestattet, um Kollisionen mit Möbelstücken und Türen zu vermeiden. Bei einfachen Modellen wird nur die Richtung geändert. Bei teureren Exemplaren ist die Elektronik im Gerät so angelegt, dass sich der Roboter im Raum orientieren kann. Weitere Hilfsmittel für die Orientierung und vollständige Raumerfassung sind Ultraschall, Laser oder Infrarot-Licht. Spezielle Absturzsensoren verhindern, dass der Staubsaugerroboter an Treppen abstürzt.

Der Staubsaugerroboter reinigt den Boden, indem er Staub, Krümel und Tierhaare aufnimmt. Für Hausfrauen und Hausmänner ist das Gerät eine große Entlastung, denn der Roboter braucht nicht überwacht zu werden. Man programmiert ihn und lädt ihn an der Energiestation auf, und schon beginnt er seine Arbeit. Was man vorher beachten muss: Der Fußboden sollte freigeräumt sein, herunterhängende und herumliegende Kabel sollten entfernt werden, damit das Gerät ohne Störungen und Hindernisse arbeiten kann. Mit der Sensorik ist es möglich, dass der Roboter in alle Ecken und Winkel des Zimmers kommt. Die flache Bauweise erlaubt es, dass ein Staubsaugerroboter auch unter der Couch saugen kann.

So funktioniert der Staubsaugerroboter

Das Innenleben des Staubsaugerroboters besteht aus aufwendiger Technik. Je nach Modell arbeitet der Roboter mit rotierenden Bürsten oder Walzen, die Staub und Schmutz aufnehmen. Einige Geräte sind mit statischen Tüchern ausgestattet, die ebenfalls eine gute Staubaufnahme verzeichnen. Man muss beim Einsatz beachten, dass das Gerät nur trockenen Schmutz entfernen kann. Die Kapazität des Akkus reicht bei modernen Geräten für etwa zwei Stunden. Manche Roboter können bei leerem Akku selbstständig die Ladestation anfahren und nach einem erneuten Ladevorgang die Bodenreinigung fortsetzen. Auf den herkömmlichen Staubbeutel, wie ihn ein Staubsauger hat, wird beim Roboter verzichtet. Er verfügt über einen Staubbehälter, den man nach der Arbeitsphase in den Mülleimer leert.

Was kostet ein Staubsaugerroboter?

Ideal geeignet sind Staubsaugerroboter für alle, die selbst wenig Zeit haben, auf saubere Fußböden aber nicht verzichten möchten. Ob man mit einem einfachen Gerät zufrieden ist oder zu einem aufwendigen Modell mit bester Technik greift, hängt von den eigenen Erwartungen und der Größe der Wohnung ab. Die Preisspanne ist sehr groß und reicht von 100 Euro für sehr günstige Geräte bis zu über 1000 Euro für Staubsaugerroboter mit ausgereifter Technik.
Stand: 20.08.2017

Wo Staubsaugerroboter kaufen?

Hersteller von Staubsaugerrobotern

  • LG
  • Miele
  • Philips
  • Samsung
  • Severin
  • Dirt Devil
  • Vorwerk