Der Staubsauger - unerlässlich in jedem Haushalt

Ein Bodenstaubsauger
Der Staubsauger ist ein unentbehrliches Haushaltsgerät
Foto: © vetkit

Ob das Kind, die Katze, der Hund oder sogar die Erwachsenen - jeder hinterlässt auf eine gewisse Art und Weise seine Spuren in einer Wohnung. Die Kinder gehen oft mit den Bröseln am Tisch nicht sonderlich achtsam um und bringen im Sommer auch mal eine Ladung Sand mit ins Haus. Die Katze und der Hund haaren sich und hinterlassen in der Wohnung auch oft den Dreck von draußen. - Ja, und selbst die Erwachsenen machen ab und an mal etwas Schmutz, indem sie mit dreckigen Schuhen durch die Wohnung laufen oder nach dem Rasieren die Bartstoppeln nicht immer vom Boden wegputzen oder indem sie einfach nur in der Wohnung leben. - Ja, und dann ist da ja noch der Staub, der in den Zimmern manchmal wie von Geisterhand von ganz alleine zu entstehen scheint. In dem einen Zimmer kommt er schneller zum Vorschein und versammelt sich ganz gerne unter dem Bett, in dem anderen Zimmer ist die Anlaufzeit etwas größer, aber fest steht: Er ist da! Doch wie gut, dass wir mit dem ganzen Schmutz und Dreck nicht allein fertig werden müssen, sondern dass es Staubsauger gibt, deren einzige Lebensaufgabe darin besteht, für uns den Dreck wegzuputzen!

Mehr Infos über Staubsauger:

Doch stellt sich zunächst die Frage welcher Staubsauger der richtige ist. Wie reinigt man den Staubsauger und welche Düse nimmt man für was? Das und mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Welcher Staubsauger ist der richtige für mich?

Mittlerweile gibt es verschiedene Arten von Staubsaugern. Hier ein kurzer Überblick:

Der Bodenstaubsauger

Die gängigsten Staubsauger sind wohl die Bodenstaubsauger, die auf Rollen auf dem Boden entlang gezogen werden und wo man lediglich das Staubsaugerrohr in Händen hält, mit welchem man die Staubsaugerbürste dorthin bewegt, wo gerade der Dreck weggesaugt werden soll. Diese Art Staubsauger sind oft schon recht günstig zu haben und haben sich im normalen Alltag beim Wohnungsputz auch gut bewährt. Der einzige Nachteil besteht darin, dass diese Staubsauger manchmal etwas unhandlich sind und dem Saugenden nicht immer ganz einfach in jede Ecke des Zimmer folgen wollen.

Der Handstaubsauger

Praktisch, klein und handlich ist dem gegenüber der Handstaubsauger, der vor allem für kleinere Flächen und auch für Treppen im Haus sehr zu empfehlen ist. Unabhängig von der Steckdose ist dieser Staubsauger meist mit einem Akku ausgestattet und kann so ganz bequem überall mit hin genommen werden. Achten sollte man hier nur darauf, dass der Staubsauger auch einen guten Akku aufweist, der nicht gleich nach ein paar Minuten schon wieder aufgeladen werden muss.

Der Nasssauger

Ein Nasssauger wird im normalen Haushalt eher weniger verwendet, hat aber auch seine Vorteile. Besonders gut geeignet ist er für den Keller, die Garage oder auch für Steinböden. Und auch wer mal eine kleine Menge Flüssigkeit aufsaugen möchte, ist mit einem Nasssauger bestens beraten.

Der Tischsauger

Für Krümel auf der Eckbank, auf dem Sofa oder auch im Auto ist hingegen ein kleiner Tischsauger sehr zu empfehlen. Auch dieser Staubsauger arbeitet ohne Strom und Kabel und ist somit sehr flexibel und überall einsetzbar.

Der Staubsaugerroboter

Stark im Vormarsch ist in letzter Zeit auch der Staubsaugerroboter. Dieser ist programmierbar und fährt dann zur eingestellten Zeit ganz alleine seine Runden durch die Wohnung. Wichtig ist nur, dass man in der Wohnung vor dem Saugen bereits so gut aufgeräumt hat, dass keine Dinge mehr auf dem Boden liegen und so den Staubsauger blockieren. Außerdem sollte man auch hier auf die Akkulaufzeiten achten, da sich der Staubsauger nach einer gewissen Zeit immer erst einmal wieder an die Ladestation andocken muss.
Stand: 21.03.2017