Küchenfront reinigen

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man die Küchenfront reinigen sollte. Wir geben Tipps für verschiedene Materialien wie Kunststoff und Holz.

Küchenfront putzen: Für eine saubere und schöne Küche

Eine Küchenfront aus Holz
Die Küchenfront sollte man regelmäßig reinigen
Foto: © pirotehnik

Wird in der eigenen Küche regelmäßig gekocht und gebacken, bleibt Schmutz nicht aus. Fett, Saucenspritzer und auch Staub setzen sich an den Fronten der Küchenschränke ab und machen aus der hygienischen Umgebung schnell einen Problemfall. (Hygiene in der Küche) Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Küchenfronten regelmäßig gründlich gereinigt werden. Schrankfronten etwa alle drei Wochen zu säubern, verringert den Aufwand und sorgt für Langlebigkeit der Materialien. Grundsätzlich jedoch ist bei der Säuberung verschiedener Materialien Sorgfalt geboten.

Kunststoff-Fronten schnell wieder sauber

Sind die Fronten in der eigenen Küche kunststoffbeschichtet, lassen sie sich vergleichsweise leicht reinigen. Hier genügt es, eine Lauge aus warmem Wasser und mildem Spülmittel zu verwenden und die Schränke mit einem fusselfreien und weichen Tuch abzuwischen. Besonders festsitzender Schmutz kann mit speziellem Kunststoffreiniger von beschichteten Küchenfronten entfernt werden. Hier sollten Küchenbesitzer das Mittel jedoch zunächst an einer nicht sichtbaren Stelle testen.

Küchenfront aus Holz reinigen

Holz ist ein gern gesehenes Material für Küchenfronten. In der Regel handelt es sich um lackversiegelte Flächen, die Schmutz nicht allzu leicht aufnehmen. Für die oberflächliche Reinigung der Fronten nehmen Besitzer ein weiches Tuch und feuchten es vorsichtig an. Ist das Tuch zu nass, könnten Schäden entstehen, da Holz Feuchtigkeit schnell aufnimmt und möglicherweise aufquillt. Beim Reinigen der Holzfronten mit einem feuchten Tuch sollte außerdem stets mit der Faserrichtung gewischt werden, um Verschmutzungen nicht tiefer in das Holz hineinzutreiben. Mögliche feuchte Rückstände in Fugen und Ecken sollten nach der Reinigung mit einem trockenen Tuch entfernt werden.

Edelstahlfronten streifenfrei reinigen

Flächen aus Edelstahl finden sich in modernen Küchen immer häufiger. Bei der Reinigung mit gewöhnlichen Mitteln kommt es hier jedoch oftmals zu unschönen Streifen, die sich auch mit besonderen Tüchern nicht vermeiden lassen. Um Edelstahlfronten ganz ohne zurückbleibende Streifen zu säubern, erweist sich eine Kombination aus Zitronensaft und Spülmittel im Mischverhältnis 1:1 als sehr gut. Diese Mischung wird mit einem weichem Tuch auf die Fläche aufgetragen und anschließend mit einem trockenen Mikrofaserlappen abgerieben. Die gleiche Wirkung wird auch ätherischen Ölen nachgesagt. Hierfür gibt der Küchenbesitzer mehrere Tropfen Zitronen- oder auch Lavendelöl auf ein trockenes Tuch und wischt damit die gesamte Fläche ab. Diese Methode bietet außerdem die Möglichkeit, der eigenen Küche einen angenehmen Duft zu schenken. Lesen Sie auch: Unangenehme Gerüche beseitigen

Fronten im Hochglanz-Look richtig behandeln

Hochglanz-Fronten sind ebenfalls anfällig für Streifen nach dem Reinigen. Da sie jedoch auch empfindlich für Kratzer sind, sollten sie niemals trocken gereinigt werden. Auch scheuernde Tücher aus Mikrofaser und Schwämme mit Polierseite sind keine geeignete Option für Hochglanzflächen. Empfehlenswert ist es daher, Hochglanzflächen mit einem Fensterleder zu reinigen. Warmes Wasser und mildes Spülmittel genügen hierfür völlig. Nach der Reinigung kann mit einem trockenen Fensterleder nachgewischt werden.

Fettablagerungen von Küchenfronten entfernen

Es gibt Stellen an Küchenfronten, die sich mit einem kurzen Wisch nicht wieder reinigen lassen. Besonders dort, wo sich Fett abgelagert hat, sind zusätzliche Hausmittel gefragt. Flüssige Gallseife, mit einem weichen Tuch auf die Stelle aufgetragen und anschließend feucht abgewischt, erweist sich als schneller Helfer gegen hartnäckiges Fett. Auch Handwaschpaste soll helfen und kann pur auf die verschmutzte Fläche aufgetragen werden. Mit einem nassen und weichen Tuch wird sie dann entfernt und es bleibt kein Fett zurück. Eine schonende Option zur Fettentfernung auf Küchenfronten ist auch Öl. Ein gewöhnlicher Lappen wird hierfür mit Raps- oder auch Sonnenblumenöl getränkt und anschließend kreisförmig über die Fettablagerung gerieben. Milde Spülmittellauge entfernt das Öl inklusive Fettverschmutzung dann wieder.

Bei den hier genannten Tipps gegen Fettverschmutzungen auf Küchenfronten sollten Küchenbesitzer vorab genau prüfen, ob das jeweilige Material die Behandlung verträgt. Wer ein Mittel allzu vorschnell einsetzt, riskiert sonst die Unversehrtheit der Küchenfront. Individuelle Herstellerempfehlungen oder auch ein Test des Mittels an einer unsichtbaren Stelle helfen bei der Auswahl schonender und geeigneter Alternativen.

Text: A. W. / Stand: 20.08.2017