Besteck reinigen und pflegen

Besteck reinigen
Wie kann man Besteck reinigen?
Foto: © kmiragaya

Besteck hilft nicht nur bei der Nahrungsaufnahme, sondern ist auch ein wesentlicher Faktor in Punkto Esskultur. Damit es lange schön bleibt und Sie über viele Jahre hinweg Freude daran haben, ist es notwendig, den Messern, Gabeln und Löffeln eine gute Pflege zukommen zu lassen. Tipps zum Silberbesteck reinigen

Allgemeine Hinweise zur Besteckreinigung

Schenken Sie Ihrem Besteck nach dem Gebrauch etwas Aufmerksamkeit, denn die richtige Reinigung kann unschöne Kratzer und Flecken vermeiden:

Spülen Sie nach dem Essen die Besteckteile unter fließendem Wasser ab. So werden grobe Speisereste entfernt. Lassen Sie benutztes Besteck niemals über einen längeren Zeitraum liegen. Anhaftende Essensreste können unter Umständen das Material angreifen. Auch lange Einweichzeiten wirken sich negativ aus und hinterlassen nicht selten Flecken.

Geben Sie das Besteck immer mit den Griffen nach unten in die Spülmaschine und benutzen Sie hierfür den Besteckkorb. So kann das Wasser die einzelnen Teile gut umspülen und die Gefahr, dass sich diese gegenseitig zerkratzen, ist geringer. (Spülmaschine richtig enräumen) Besitzt Ihre Spülmaschine eine Besteckschublade, so benutzen Sie bitte diese. Hier werden die Teile sortiert eingelegt und schonend gereinigt. Fremdrost wird durch das Mitspülen von nicht rostfreiem Stahl auf die Besteckteile übertragen. Dies lässt sich nur vermeiden, wenn nicht rostfreie Materialien konsequent mit der Hand gespült werden.

Sie wünschen sich ein perfektes Spülergebnis? Dann verzichten Sie lieber auf Kombi-Tabs und geben Reiniger, Klarspüler und Regeneriersalz einzeln in die vorgesehenen Fächer. Dabei ist es wichtig, immer die empfohlene Dosierung zu beachten.

Fleckiges Besteck ist einfach unschön. Sie können dies verhindern, indem Sie das Besteck zeitnah nach Beendigung der Reinigung aus der Spülmaschine räumen und bei Bedarf mit einem fusselfreien Tuch nachtrocknen.

Tipps für angelaufenes Besteck

Silberbesteck hat die Eigenschaft, nach einiger Zeit dunkel anzulaufen. Aber auch Messer, Gabeln und Löffel aus Edelstahl können Verfärbungen und matte Stellen aufweisen. Dies liegt an der Qualität des Edelstahls, welche sich stark unterscheidet. Mit einer speziellen Reinigungsmilch (im gut sortierten Drogeriemärkten erhältlich) bringen Sie Ihr Besteck aus Edelstahl garantiert wieder auf Vordermann. Das Produkt wird einfach aufgetragen und mit einem Microfasertuch poliert. Möchten Sie lieber zu einem Hausmittel greifen, dann streuen Sie Natron auf das angelaufene Besteck. Dieses wird mit einem angefeuchteten Tuch auf die betreffenden Stellen gerieben. Nach einer Stunde das Besteck mit warmem Wasser gut abwaschen und trocken polieren. Möchten Sie, dass Ihr edles Silberbesteck wieder im neuen Glanz erstrahlt? Als optimal hat sich die Verwendung eines speziellen Silberputzmittels erwiesen. Es wird mit einem weichen Tuch aufgetragen, nach dem Eintrocknen abpoliert und anschließend mit der Hand abgewaschen. Vermeiden Sie es, Silberbesteck in der Spülmaschine zu reinigen, denn zusammen mit anderen Gegenständen aus Edelstahl wird das Anlaufen beschleunigt. Immer wieder wird empfohlen, das angelaufene Silberbesteck zusammen mit Alufolie und Salz in eine Schüssel mit heißem Wasser zu legen. Vorsicht! Die meisten Bestecke sind nur versilbert und der galvanische Prozess, mit dem dieses Silber aufgebracht wurde, kehrt sich durch diese Maßnahme einfach um. Mit der Zeit wird die Silberschicht so immer dünner. Am besten Sie benutzen Ihr Silberbesteck täglich, denn dies ist der beste Schutz vor Anlaufen.

Flugrost entfernen

Besteck aus Edelstahl kann schon nach relativ kurzer Zeit unschönen Flugrost aufweisen. Auch dann, wenn es als "rostfrei" bezeichnet wird, tritt dieses Phänomen häufig auf. Gut zu wissen: das Besteck selbst rostet nicht, sondern es handelt sich hier um den sogenannten Flug- oder Fremdrost, der häufig in der Spülmaschine durch andere nicht rostfreie Gegenstände auftritt. Doch keine Sorge - mit diesen Tricks bekommen Sie Rostflecken garantiert wieder weg:

  • Träufeln Sie etwas Zitronensaft auf die betreffenden Stellen und wischen Sie mit einem feuchten Tuch darüber. Anschließend wie gewohnt spülen.
  • Lassen Sie Ihr Besteck in Cola baden. Die darin enthaltene Phosphorsäure löst den Flugrost von ganz allein.
  • Geben Sie ein Essig-Öl-Gemisch auf Ihr Besteck und lassen Sie dieses kurz einwirken. Danach mit einem Tuch abreiben und wie gewohnt spülen. (Flugrost in der Spülmaschine beseitigen)

Besteck richtig zu reinigen ist gar nicht so schwierig. Beachten Sie in jedem Fall die Pflegehinweise des Herstellers und prüfen Sie kritisch manch wohlgemeintes Hausmittelchen.
Text: K. L. / Stand: 14.10.2017