Kratzer im Laminat

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man Kratzer im Laminat entfernen kann und worauf dabei zu achten ist. Auch erklären wir wie man Kratzer im Laminat vermeiden kann.

Kratzer im Laminatfußboden - Mit diesen Mitteln werden sie unsichtbar

Kratzer im Laminat
Kratzer im Laminat - Foto: © S_E

Laminat ist zwar im Vergleich zu anderen Fußbodenbelägen sehr pflegeleicht, aber leider lassen sich Beschädigungen oftmals schwerer kaschieren oder reparieren. Während Parkett oder Holzdielen nach einiger Zeit nachgeschliffen werden können und wieder in neuem Glanz erstrahlen, gibt es diese Möglichkeit beim Laminat leider nicht. Kleine Kratzer sind jedoch kein Grund zum Verzweifeln, denn es gibt einige Mittel, mit denen sie zumindest optisch verschwinden.

Kratzer im Laminat vermeiden

Laminat besteht aus einer Trägerschicht aus Holzfasern und einer dünnen Dekorschicht. Die Hersteller teilen Laminatfußböden in unterschiedliche Klassen ein, die einer unterschiedlichen Beanspruchung gewachsen sind. Wer hierauf bereits beim Kauf und beim Verlegen des Laminats achtet, wird sich später seltener über Kratzer ärgern müssen. Für den Wohnbereich eignen sich Laminate der Klassen 21 bis 23, wobei die Klasse 23 am stärksten beansprucht werden kann und sich damit für Arbeitszimmer, Flure oder Küchen eignet. Wird Laminat in gewerblich genutzten Räumen verlegt, empfehlen sich solche der Klassen 31 bis 34. Auch hier kennzeichnet die höchste Zahl die größte Robustheit und Abriebfestigkeit. Ist das Laminat bereits verlegt, können Kratzer durch entsprechende Maßnahmen verhindert werden. So ist es beispielsweise sinnvoll, Stühle, Tische und anderes Mobiliar in Wohnräumen mit Filzgleitern zu versehen und häufig begangene Stellen mit einem Läufer oder Teppich zu schützen. Rollmöbel für das Büro verursachen keine Kratzer, wenn sie auf spezielle Bodenschutzmatten gestellt werden. Außerdem gibt es Bürostühle oder Bürocontainer, deren Laufrollen mit einem weichen Material ummantelt sind. Diese erkennt man immer daran, dass sie zweifarbig sind.

Kratzer im Laminat entfernen

Trotz aller Schutzmaßnahmen kann es dazu kommen, dass Kratzer das schöne Aussehen des Laminatfußbodens beeinträchtigen. Wenn diese nicht sehr tief sind, lassen sie sich häufig durch den Einsatz von Hausmitteln überdecken. Beispielsweise bringt die Behandlung mit Öl Abhilfe. Verwendet werden können zum Beispiel Speiseöl oder Babyöl. Dieses wird nach dem normalen Wischvorgang mit einem weichen Tuch auf den Fußboden aufgetragen. Hinterher muss es sorgfältig einziehen, denn ansonsten besteht Rutschgefahr. Eine Alternative zum Öl ist Bienenwachs, das schneller einzieht und damit die Gefahr des Ausrutschens vermindert. Bei Kratzern auf dunklen Laminatfußböden soll das Abreiben mit einer halben Walnuss ohne Schale nützlich sein. Aber auch dunkle Schuhcreme lässt kleine Kratzer verschwinden. Wer mit den Hausmitteln nicht weiterkommt, kann im Handel spezielle Hartwachse oder Reparaturpasten erwerben. In Baumärkten und in Online-Shops werden sogar komplette Reparatursets angeboten, die unter anderem einen Schleifschwamm, einen Reinigungsschaber, Spachtel und Hartwachsstangen enthalten.
Text: H. J. / Stand: 30.11.2017