Handtücher trocknen

trockenes Handtuch

Ein schönes flauschiges Handtuch, in das Sie sich nach dem Bad einhüllen - einfach ein herrliches Gefühl! Damit Sie in diesen Genuss kommen, ist es wichtig, dem Trocknen der Handtücher etwas Aufmerksamkeit zu widmen.

Beim Trocknen der Handtücher kommt es auf das Material an!

Als Klassiker schlechthin gelten nach wie vor Handtücher aus reiner Baumwolle.
Sie sind äußerst strapazierfähig, haben jedoch einen Nachteil:
die Trocknungszeit nach der Wäsche ist relativ lang. Handtücher aus Mischgewebe (Baumwolle mit synthetischen Fasern) dagegen sind eher wieder einsatzfähig und werden in immer mehr Haushalten benutzt.
Am schnellsten trocknen Badtextilien aus Microfaser. Sie kommen häufig im Sport- und Freizeitbereich zum Einsatz und sind unter Campern hoch geschätzt. Je nach Material Ihrer Handtücher variieren die Möglichkeiten, wie Sie diese am besten trocknen.

Handtücher im Wäschetrockner trocknen?

Wer gern kuschelig weiche Handtücher möchte, der gibt diese nach der Wäsche am besten direkt in den Wäschetrockner. Durch den hohen Lufteinschluss bleiben die Fasern, besonders von Baumwollhandtüchern, schön locker und flauschig. Sind die Textilien allerdings mit Motiven verziert oder bestehen sie zu einem Teil aus synthetischen Fasern, dann sollten Sie besonders genau auf das eingenähte Pflegeetikett schauen. Handtücher aus Microfaser dürfen bei niedrigen Temperaturen im Tumbler getrocknet werden. Allerdings ist das eigentlich nicht notwendig, da sie auch an der frischen Luft schnell wieder einsatzfähig sind. Manche Handtücher dürfen die Reise in den Wäschetrockner gar nicht antreten und bei anderen ist vorgegeben, bei welcher Temperatur sie getrocknet werden dürfen. Generell ist es ratsam, die Handtücher nicht zu heiß zu trocknen, da sonst die Gefahr des Schrumpfens besteht.

Handtücher auf der Wäscheleine oder dem Wäscheständer trocknen

Nicht jeder besitzt einen Wäschetrockner oder möchte für das Trocknen der Handtücher Energie verschwenden - schließlich schlägt eine Trocknerladung mit ca. 50 Cent Stromkosten zu Buche. Handtücher können natürlich genauso gut an der frischen Luft getrocknet werden.

So werden die Handtücher schnell trocken und nicht hart!

  • Hängen Sie die Handtücher am besten direkt nach der Wäsche auf.
  • Gründliches Ausschütteln lockert die Fasern und verhindert knittrige Wäsche
  • Trocknen Sie Handtücher am besten nie in der prallen Sonne, da die Fasern sonst hart werden.
  • Nehmen Sie Ihre Wäsche rechtzeitig von der Leine - vor allem dann, wenn Sie keine rauen Handtücher mögen.

Weitere Tipps und Tricks zum Handtücher trocknen

Und noch ein Tipp: Suchen Sie sich für die Wäsche Ihrer Handtücher am besten einen windigen Tag aus. Ohne Luftbewegung werden die Fasern, welche durch den Waschvorgang in Unordnung geraten sind, fixiert und das Tuch fühlt sich anschließend rau und unangenehm an (Experten sprechen dann von der so genannten Trockenstarre). Ein luftiger Wind verhindert dies und sorgt dafür, dass die Handtücher weicher werden.

Ob weich und kuschelig oder eher rau und mit dem gewissen Peelingeffekt: je nach Art des Trockenvorganges können Sie bestimmen, wie Sie Ihre Handtücher nach der Wäsche haben möchten.
Text: K. L., Foto: © Oleksii Sergieiev / Stand: 15.11.2018

Handtücher waschen

Infos über Waschmaschinen

Wäschepflege

[ Zum Seitenanfang ]