Kühlschrank abtauen

Kühlschrank in einer modernen Küche
Wie sollte man den Kühlschrank abtauen? - Symbolbild: © Dariusz Jarzabek

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man den Kühlschrank abtauen sollte. Mit ein paar Tricks gehts schneller!

Den Kühlschrank abtauen - Warum es sein muss und wie es am besten geht

Zwar haben viele moderne Kühlschränke eine Abtauautomatik, aber dennoch kann es von Zeit zu Zeit notwendig sein, das Gerät komplett abtauen zu lassen. Bildet sich nämlich an Kühlstäben oder der inneren Rückseite zu viel Eis, erhöht sich der Energieverbrauch stark. Auch wer für einen längeren Zeitraum verreist oder sich aus beruflichen Gründen nicht in der Wohnung aufhält, tut gut daran, den Kühlschrank abzutauen und bis zur Wiederkehr ausgeschaltet zu lassen. Damit wird nicht nur Strom gespart, sondern auch die Gefahr von Schäden durch einen Geräteschaden oder Stromausfall vermieden.

Das Abtauen des Kühlschranks planen - Wie oft Kühlschrank abtauen?

Je nach Gerätetyp und Alter ist das Abtauen mehrmals oder nur einmal im Jahr notwendig. Da im Kühlschrank in der Regel Lebensmittel gelagert werden, die ohne Kühlung schnell verderben, ist es ratsam, den Abtauvorgang gut zu planen und diesen nicht gerade dann vorzunehmen, wenn der Kühlschrank gut gefüllt ist. Immerhin müssen die Lebensmittel während des Abtauens sicher aufbewahrt werden. Wird das Abtauen des Kühlschranks im Winter vorgenommen, können viele Lebensmittel auf der Terrasse oder dem Balkon zwischengelagert werden. Hilfreich ist auch eine Kühlbox. Wer hilfsbereite Nachbarn hat, kann empfindliche Speisen vielleicht sogar kurzfristig in deren Kühlschrank unterbringen.

Den Kühlschrank abtauen

Für das Abtauen wird der Kühlschrank vom Stromnetz getrennt. Hierfür muss entweder der Stecker gezogen oder ein Netzschalter betätigt werden. Während des Abtauvorgangs bleibt die Kühlschranktür geöffnet. Da in dieser Zeit Tauwasser aus dem Gerät dringen kann, sollte Vorsorge getroffen werden, um dieses aufzufangen. Hierfür eignen sich zum Beispiel alte Handtücher, flache Backbleche und Schalen oder spezielle Bodenmatten. Glasböden und Fächer werden aus dem Kühlschrank entfernt. Um das Abtauen zu beschleunigen, kann eine Schüssel mit heißem Wasser in das Gerät gestellt werden. Durch den Dampf schmilzt das Eis schneller. Um die empfindliche Technik und Oberflächen nicht zu beschädigen, sollte das Eis keinesfalls mit einem Messer oder ähnlichem abgekratzt werden. Während des Abtauens wird immer wieder überprüft, wieviel Eis sich bereits gelöst hat. Größere und lose Stücke werden herausgenommen, bevor sie restlos aufgetaut sind. Außerdem sollten die Tauwasser-Auffangbehälter bei Bedarf zwischendurch geleert werden.

Nach dem Abtauen den Kühlschrank reinigen

Ist der Kühlschrank komplett vom Eis befreit, werden die Innenwände und der Boden mit etwas Essigwasser gesäubert. Dadurch werden Lebensmittelreste und Bakterien entfernt. Einlegegitter und Glasböden können in der Spüle abgewaschen werden. (Anleitung zum Kühlschrank reinigen) Nach dem Trocknen werden sie wieder eingesetzt und der Kühlschrank in Betrieb genommen. Ist die notwendige Betriebstemperatur erreicht, können auch die Lebensmittel wieder eingeräumt und gekühlt werden. (Kühlschrank richtig einräumen) Einige Geräte haben an der Rückseite einen Auffangbehälter für das während der Kühlung entstehende Kondenswasser. Um unangenehme Gerüche durch fauliges Wasser zu vermeiden, sollte auch dieser Behälter ab und zu entleert und gesäubert werden.
Text: H. J. / Stand: 15.11.2018

Kühlschrank

Haushaltsgeräte

Technik im Haushalt