Eiswürfel selber machen - Ideen

Text: K. L. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 29.07.2021

Eiswürfel selber machen mit Früchten
Bunte, erfrischende Eiswürfel für den Sommer - Foto: © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe. com

Eiswürfel herstellen - Coole Ideen für Farbe und die Eiswürfelform

Kühle Drinks zur heißen Jahreszeit bleiben nur kalt, wenn sie mit Eiswürfeln gefüllt sind. Sie dürfen auch bei keiner Party fehlen. Besonders schöne und außergewöhnliche Eiswürfel zaubern Sie im Handumdrehen selbst. Variieren Sie in Form und Farbe oder im Geschmack. Die witzigen Eiswürfel bereiten nicht nur im heißen Sommer gute Laune, sondern schmecken auch noch köstlich und bringen einen tollen optischen Effekt ins Glas.

Eiswürfel mal anders - Die Formen variieren

Unterdessen hält der Handel unzählige Eiswürfelbereiter bereit. Modelle aus lebensmittelechtem Silikon bieten Formen vom Gummibärchen bis zur Muschel und vieles mehr. Alternativ greifen Sie einfach zu einer leeren Pralinenschachtel. Der leere Plastikboden eignet sich hervorragend, um für Abwechslung bei den sonst schnöden Eiswürfelformen zu sorgen. Gänzlich ohne Wasser kommen reine Fruchteiswürfel aus. Dafür werden einfach Zitronenscheiben, Kirschen oder Weintrauben und anderes Obst einzeln eingefrostet und dienen als alternative Eiswürfel im Glas.

Bunte Eiswürfel selber machen - Witzige Idee für die Party

Sommerliche Frische verleihen Sie Eiswürfeln, wenn Sie darin Früchte wie Himbeeren, Heidelbeeren, Viertel von Zitronen- oder Limettenscheiben bzw. anderes Obst mit einfrieren. Besonders ansprechend sehen kleine Blätter von Minze oder Melisse in dem gefrorenen Eis aus. Auch Fruchtsäfte verleihen den Eiswürfeln einen besonderen Kick. Sie werden einfach pur eingefroren bzw. kommen mit Wasser verdünnt in den Eiswürfelbehälter. Wer gern auf verwässerte Drinks verzichten möchte, kann sich ganz simpel&xnbsp;das jeweilige Getränk, wie etwa Cola oder Limonade, einfrieren. Nicht zuletzt&xnbsp;reduzieren eisgekühlte Gläser die Temperatur der Drinks an&xnbsp;heißen Sommertagen&xnbsp;oder auf Partys. Super lecker ist auch Fruchtpüree. Eingefroren eignet es sich gut für fruchtige Cocktails. Richtig hübsch sind auch essbare Blüten in den Eiswürfeln. Damit macht man aus jedem Sekt oder Prosecco einen echten Hingucker. Und wer seinen Eiskaffee nicht kalt genug trinken kann, gießt einfach frisch gebrühten Kaffee in die Eiswürfelbehälter, friert diese ein und hat einen wirklich kalten Eiskaffee.

Das sollte man beim Eiswürfel herstellen beachten

Das Wichtigste: Eiswürfel herstellen braucht Zeit! Planen Sie mehrere Stunden im Tiefkühler ein. Erst wenn die Eiswürfel komplett durchgefroren sind, kann man sie servieren, sonst hat man eine dünne Eisschicht mit viel Flüssigkeit. Also am besten einen Tag vorher in den Tiefkühler stellen.

Manchmal ist es schwer die Eiswürfel wieder aus der Form zu bekommen. Dann kann es helfen die Form kurz in warmes Wasser zu stellen oder warmes Wasser über die Außenseite der Eiswürfelform laufen zu lassen. Das sollten Sie aber nur machen, wenn Sie die Eiswürfel alle benötigen. Brauchen Sie nur ein oder zwei Eiswürfel, sollten Sie die Form danach nicht nochmal in den Tiefkühler stellen. Sie können die Eiswürfel in den Kühlschrank stellen. Dort bleiben sie noch einige Zeit gefroren und können dann im nächsten Drink platziert werden.
Erfahren Sie bei uns auch wie Getränke unterwegs kühl bleiben.

Küchentipps:

Lebensmittel zubereiten