Flecken auf Natursteinen

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man Flecken auf Natursteinen entfernen kann. Dazu reichen oft schon einfache Hausmittel aus.

Flecken auf Natursteinen entfernen

Natursteine in der Küche
Wie kann man Flecken auf Natursteinen entfernen?
Beispielfoto: © ostap25

Natursteine überzeugen in vielen Bereichen. Sie wirken nicht nur hochwertig, sondern erhalten ihre natürliche Optik über besonders lange Zeiträume. Sowohl im Badezimmer als auch in Wohnbereichen und außerhalb des Hauses kommt Naturstein daher immer häufiger zum Einsatz. Zeigen sich auf dem Stein aufgrund eines kleinen Malheurs jedoch Flecken, kann dies sehr ärgerlich sein. Wichtig ist es dann, der Verschmutzung so schnell wie möglich entgegenzuwirken.

Schnelles Reagieren spart Zeit

Egal mit welchem Schmutz oder welcher Substanz der Naturstein in Kontakt gekommen ist: Wer sich direkt nach der Verschmutzung mit der Beseitigung beschäftigt, verhindert ein tiefes Eindringen in den Stein. Daher sollte sofort nach der Entstehung eines Flecks gehandelt werden.

Am besten ist es, dickflüssige Substanzen mit mehreren Küchenkrepp-Lagen aufzunehmen und den betroffenen Bereich so zu befreien. Ist der Stein mit Flüssigkeiten in Berührung gekommen, sollten diese sofort aufgesaugt werden. Dies gelingt am besten mit einem saugfähigen Handtuch oder erneut Küchenkrepp.

Flecken auf Naturstein mit Hausmitteln entfernen

Bleibt nach dem Entfernen des überschüssigen Schmutzes ein Fleck zurück, so beginnt die eigentlichen Behandlung. Polierte Natursteine sollten nicht mit starker Säure in Kontakt kommen, da ihre glatte Oberfläche so stumpf und rau wirken kann. Auch bei naturbelassenem Naturstein gilt: Lieber ein mildes Mittel verwenden, als den Stein mit aggressiven Substanzen zu behandeln. Ein Vorab-Test an einer unsichtbaren Stelle ist in jedem Fall empfehlenswert.

Haben Kaugummi oder Farbe den Naturstein verschmutzt, so sollte beides zunächst oberflächlich entfernt werden. Zeigt sich hier weiterhin eine Verunreinigung, kann diese mit feiner Edelstahlwolle vorsichtig abgerieben werden. Auch lauwarmes Wasser mit Neutralseife hilft dabei, solche Flecken auf Naturstein zu entfernen.

Ist Nagellack auf Naturstein getropft, sollte die betroffene Stelle mit Aceton behandelt werden. Es wird auf ein Wattepad oder ein fusselfreies und farbechtes Tuch gegeben und vorsichtig auf den Fleck getupft. Im Anschluss kann der Fleck meist mit Wasser und Neutralseife ausgewaschen werden.

Gegen Flecken von Harz oder Öl helfen Terpentinersatz, Alkohol oder auch Nitroverdünnung. Hier ist das Vorgehen das gleiche wie bei Aceton. Rostflecken und Tintenflecken können Natursteinbesitzer mit sehr stark verdünnter Zitronensäure zu Leibe rücken. Bei fetthaltigen Verunreinigungen hat sich außerdem auch farbloser Glasreiniger bewährt. Er wird auf den Fleck aufgesprüht und nach einer Einwirkzeit von etwa fünf Minuten mit lauwarmem Wasser ausgewaschen. Neutralseife kann den Reinigungseffekt noch verstärken.

Es gibt also einige Hausmittel mit denen man Flecken auf Natursteinen entfernen kann. Aber was tun, wenn das nicht hilft?

Weitere Möglichkeiten Flecken auf Natursteinen zu entfernen

Gelegentlich kommt es bei Flecken auf Natursteinen vor, dass auch bei zügigem Handeln und sorgfältiger Behandlung ein unschöner Schatten zurückbleibt. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn der Stein mit einer sehr farbintensiven Substanz in Kontakt gekommen ist. In diesem Fall können konventionelle Hausmittel nur wenig ausrichten. Hilft auch ein professioneller Tiefenreiniger aus dem Fachhandel nicht, sollte der Naturstein je nach Art und Beschaffenheit abgeschliffen werden. Hierbei wird die oberste Schicht des Gesteins abgetragen, weswegen eine anschließende Pflege oder auch Imprägnierung zu empfehlen sind. Vor dem Abschleifen von Naturstein sollten Besitzer unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen. Er kann das passende Verfahren empfehlen und die Aufgabe gegebenenfalls selbst durchführen.
Text: A. W. / Stand: 08.11.2017

Natursteine reinigen

Weitere Tipps zum Fußboden reinigen

Tipps zum Hausputz