Frühjahrsputz fürs Auto

Text: S. G. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 08.04.2021

Auto beim Frühjahrsputz fürs Auto
Das Auto braucht im Frühjahr etwas mehr Pflege - Symbolbild: © grki - stock.adobe. com

Tipps für die Autopflege im Frühjahr

Frühjahrszeit ist Putzzeit. Wenn die Sonne wieder vom Himmel lacht und jedes einzelne Staubkorn erkennen lässt, soll nicht nur die Wohnung wieder fein werden - Millionen von Deutschen kümmern sich außerdem um ihr liebstes Kind, das Auto. Gründlich sauber wird das Fahrzeug in der Waschstraße. Damit Sie lange Freude an Ihrem sauberen Wagen haben, sollten Sie allerdings auch für die Waschstraßen-Reinigung einiges beachten. Hier finden Sie Tipps.

Die gründliche Autoreinigung Schritt für Schritt

  • Streusalz und Schmutz aus dem Winter setzen sich vor allem am Unterboden fest. Mit einem Hochruckreiniger reinigen Sie den Unterboden vor der eigentlichen Wäsche vor. Achten Sie dabei allerdings auf die Reifen, der harte Strahl kann diese beschädigen. Viele Waschstraßen bieten auch eine Unterbodenreinigung an.
  • Reinigen Sie die Autofenster von innen. Nicht nur außen setzen sich Schmutz und Dreck ab. Mit Glasreiniger und einem Fensterleder sorgen Sie für klare Sicht.
  • Denken Sie auch an Ihre Felgen. Sprühen Sie vor der Fahrt durch die Waschstraße einen Felgenreiniger auf, damit diese wieder glänzen wie neu.
  • Die Fahrt durch die Waschstraße entfernt den Schmutz von der Oberfläche. Türrahmen, Regenabläufe und Türausschnitte sollten Sie noch einmal per Hand mit etwas Wasser und einem Autoreiniger nachreinigen, dort kommen die Wischer der Waschstraße nicht hin.
  • Trocknen Sie Wasserreste mit einem Tuch ab, sonst gibt es unschöne Kalkflecken auf dem Lack.
  • Nach der Wäsche fallen Ihnen kleine Lackkratzer auf? Ein Lackstift in der passenden Farbe beseitigt kleine Unebenheiten.
  • Geschmeidige Dichtungen: Kälte und Feuchtigkeit lassen Gummidichtungen spröde werden. Mit speziellen Gummipflegemitteln halten Sie alle Dichtungen am Wagen geschmeidig.
  • Natürlich soll auch der Innenraum sauber sein: Entfernen Sie Altlasten wie Schneeketten, saugen Sie Polster und Fußmatten gründlich ab und entsorgen Sie Kleingeld und Bonbonpapier aus den Seitenfächern. Am besten räumen Sie das ganze Auto einmal komplett aus. Handschuhfach, Ablagefächer und Kofferraum. Alles reinigen und durchsortieren.

Das Auto von Hand waschen

Einige Fahrzeuge, etwa wertvolle Oldtimer, vertragen die Fahrt durch die Waschstraße nicht. Hier müssen Sie per Hand an die Autopflege. Ein spezielles Autoshampoo pflegt empfindlichen Lack meist besser als Wasser mit Spülmittel. Achten Sie darauf, dass sich der Lack nicht zu sehr von der Sonne aufgeheizt hat, kühlen Sie den Wagen bei Bedarf mit Wasser ab. Sonst hinterlässt Ihre Arbeit hässliche Putzstreifen. Schäumen Sie den Wagen mit einem weichen Schwamm ein und spülen Sie das Shampoo anschließend mit reichlich Wasser ab. Zum Abledern verwenden Sie am besten ein Microfasertuch. Das ist besonders saugfähig und reinigt streifenfrei.

Achtung:
Auch auf Privatgrundstücken ist das Autowaschen im Freien nicht überall erlaubt. Die Gesetzeslage ist ziemlich unübersichtlich; erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, ob Sie Ihr Auto auf Ihrem Grundstück reinigen dürfen. Ansonsten suchen Sie sich eine Waschanlage, in der man das Auto auch per Hand waschen darf.

Auch die Innenreinigung gehört zum Frühjahrsputz fürs Auto

Lack, Felgen und Fenster sind nun wieder sauber. Doch auch innen sollte das Auto mal gründlich gereinigt werden. Dafür gibt es im Fachhandel diverse Reinigungstücher. Putzen Sie damit Cockpit, Lenkrad, Mittelkonsole etc. ab. Vergessen Sie auch das gründliche Saugen nicht! Dazu die Fußmatten rausnehmen, ordentlich ausklopfen und evtl. mit etwas Teppichschaum reinigen. Dann riechen sie wieder frisch und sehen aus wie neu. Reinigen Sie auch die Sitze. Am besten mit einem entsprechenden Tuch für Leder- oder Polstersitze. Auf jeden Fall können Sie die Sitze absaugen, dabei auch mal in den Ritzen saugen. Doch was tun, wenn man Flecken auf den Autositzen entdeckt?

Der Frühjahrsputz fürs Auto nimmt etwas Zeit in Anspruch, aber hat man erstmal alles wieder sauber, freut man sich, dass das Auto wieder strahlt und gut riecht. Damit Sie im nächsten Jahr nicht wieder so viel zu tun haben, sollten Sie einfach auch zwischendurch mal saugen, die Fenster putzen und das Auto mit einem Reinigungstuch säubern. Natürlich haben wir auch Tipps für den Frühjahrsputz in der Wohnung.

Heimwerkertipps