Winterstrauß für die Wohnung

Ein Winterstrauß
Ein Winterstrauß aus Chrysanthemen, Tanne
und Mistelzweigen - Foto: © sarsmis

Mit ungemütlichen Temperaturen, eisigem Wind und den ersten Schneeflocken zieht der Winter ins Land. Zeit, es sich in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich zu machen. Auf einen schönen Blumenstrauß muss auch in dieser Jahreszeit niemand verzichten. Statt kräftigen Farben dominieren jetzt kühlere Töne, welche vereint mit ausgesuchten Dekoelementen als einzigartige Wintersträuße bezaubern.
Mehr Tipps für die Winterdeko

Welche Blumen eignen sich für einen Winterstrauß?

Auf der Suche nach einem ansprechenden Winterstrauß führt (fast) kein Weg an Chrysanthemen und Amaryllen vorbei. Die ausdrucksstarken Blüten entfalten ihre Wirkung besonders dann, wenn sie zusammen mit einigen kleinen Ästen oder etwas Baumrinde eingebunden werden. Sprühschnee zaubert auf Blüten und Blätter einen Hauch der weißen Pracht und wer mag, der spielt zusätzlich noch mit kleinen Christbaumkugeln oder Blumensteckern aus Keramik. Solch ein robuster Strauß verlangt natürlich auch nach einem passenden Gefäß. Dickwandige Vasen mit einer eher groben und unregelmäßigen Struktur sind hierbei zu bevorzugen. Gern werden Wintersträuße mit Exoten und Trockenblumen aufgepeppt. Orchideen, Datteln und Ingwer verströmen ein wärmendes Flair und die Blüten des getrockneten Perückenstrauches sorgen für die notwendige Leichtigkeit.

Einen Winterstrauß gestalten

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor wie man einen Winterstrauß gestalten kann, welche Blumen miteinander harmonieren und welche Dekoelemente man in den Strauß integrieren kann.

Symbiose aus Winter und Frühling

Auch wenn die Welt da draußen unter einer dicken Schneedecke verborgen liegt, so ist die Sehnsucht der Menschen nach dem Frühling bereits groß. Diese Tatsache spiegelt sich in den Wintersträußen wieder, welche gern mit einigen Frühblühern kombiniert werden. So schafft ein Ensemble aus Amaryllis - der typischen Winterblume - umrahmt von weißen Tulpen und Rosen einen attraktiven Blickfang. Wer möchte, ergänzt solch einen Strauß mit Tannengrün, Mistelzweigen oder einer Efeuranke. Auch die Christrose lässt sich sehr gut zu einem traumhaften Winterstrauß binden. Vereinigt mit Bouvardie und roten Nelken entsteht ein reizvoller Kontrast, der Farbe ins Spiel bringt.

Geheimnisvoller Winterzauber

Genau wie in der Mode gibt es auch in Sachen Wintersträuße stets einen neuen Trend. Dieses Jahr sind es vor allem die umwobenen und versponnenen Arrangements, welche den Zauber der kalten Jahreszeit auf geheimnisvolle Art und Weise in die heimischen Stuben bringen. Ein Winterstrauß aus Protea, Chrysanthemen und weißen Tulpen wirkt äußerst filigran, wenn er mit floralen oder textilen Elementen umwoben wird. Solch ein "Gerüst" ist der perfekte Rahmen für ein traumhaftes Winterensemble. Auch die Kombination aus Rosen, Calla, Eukalyptus und Seidenkiefer sorgt für einen unvergleichlich schönen Strauß, welcher zudem den zarten Duft tiefverschneiter Wälder ins Haus trägt. Das Besondere solcher Winterträume liegt in der Schlichtheit, welche diese Sträuße ausstrahlen. Die floral gestaltende Hand bindet mit viel Geschick Blüten, Gräser, Blätter, Fruchtstände und Ranken ein, so dass ein völlig natürliches Bild entsteht.

Florale Elemente lange genießen - Tipps für die Pflege der Wintersträuße

Um lange Freude an einem Winterstrauß zu haben, ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Schneiden Sie alle verwendeten Blumenstängel und auch das grüne Beiwerk mit einem scharfen Messer schräg an, bevor der Strauß in die Vase kommt. Achten Sie darauf, dass so wenig wie möglich Blätter im Wasser stehen, da diese den Fäulnisprozess beschleunigen. Möchten Sie den Winterstrauß verschenken, so muss er in jedem Fall auf dem Transportweg sehr gut eingewickelt werden. Eisige Temperaturen lassen gerade zarte Blüten schnell erfrieren - diese Gefahr droht übrigens auch beim routinemäßigen Lüften im eigenen Zuhause. Und noch ein Tipp: kaufen Sie Blumen oder fertige Sträuße keinesfalls aus dem zugigen Eingangsbereich von Supermärkten oder Tankstellen. Hierbei wissen Sie nicht, ob die zarten Blüten und Stängel bereits Frost abbekommen haben und in der Wohnung schnell verwelken.

Wintersträuße verschönern unser Zuhause und sind eine gute Möglichkeit, in der kalten Jahreszeit die Wohnung zu schmücken. Auch lieben Freunden oder Bekannten kann man damit eine große Freude bereiten.
Text: K. L. / Stand: 13.12.2018