Winterdeko für Wohnung und Garten

Tannenzapfen und Kerzen
Tannenzapfen und Kerzen eignen sich für die
Winterdeko in der Wohnung - Foto: © kristina rütten

Wenn es draußen stürmt und schneit, die Temperaturen unter Null sinken und es früh dunkel wird, dann steigt das Bedürfnis nach Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Eine passende Dekoration stimmt auf die besinnliche Zeit ein und schafft Wohnlichkeit und eine behagliche Atmosphäre. Nach einem langen Winterspaziergang kehrt wohl ein jeder gern in die eigene Wohnung zurück, wo ihn heimelige Wärme und ein Gefühl der Geborgenheit empfangen. Unzählige Möglichkeiten stehen uns zur Verfügung, um das eigene Reich passend zur Jahreszeit zu verschönern. Viele Ideen sind einfacher Natur und können selbst hergestellt werden, andere wiederum erfordern etwas Geschick oder sind käuflich zu erwerben. Allen gemein ist jedoch die winterliche Stimmung, welche sie verbreiten und somit die Wochen um den Jahreswechsel herum bereichern.

Dekotipps für den Winter

Auf den folgenden Seiten finden Sie viele tolle Ideen wie man die Wohnung im Winter schön dekorieren kann:

Winterlich dekorieren mit Glas, Keramik und Stoff

Glas ist ein ganz großes Thema, wenn es darum geht, die Wohnung winterlich zu gestalten. Der Grund liegt sicher darin, dass dieses Material an zarte Eisgebilde erinnert, welche uns Väterchen Frost bei Minusgraden schenkt. Eine Glasvase mit Kugeln gefüllt wirkt edel und kann entweder den Eingangsbereich oder aber auch den Esstisch schmücken. Statt Kugeln können Glasvasen auch mit winterlichen Blumen bestückt werden. Eine schöne Amaryllis oder einige Christrosen wecken die Hoffnung auf das Wiedererwachen der Natur im Frühling und verzaubern mit ihren Blüten den Betrachter. Wer eher rustikal eingerichtet ist, der dekoriert gern mit verschiedenen Keramikartikeln. Das selbstgetöpferte Lichterhaus kann dabei genauso Freude schenken wie das bäuerliche Geschirr beim gemütlichen Kaffeetrinken mit der Familie. Die Blumenstöcke auf dem Fensterbrett werden zu echten Hinguckern, wenn diese mit kleinen Jutestücken und einem passenden Band umhüllt werden. Auch im Schlafzimmer zieht der Winter ein, zumindest was die Textilien betrifft. Da kommt die neue kuschelige Flanellbettwäsche mit Karomuster zum Einsatz oder die Bettbezüge mit den schwedischen Elchmotiven. Im Wohnzimmer sorgen dicke Kissen im winterlichen Design für den Wohlfühlfaktor auf der Couch und ein passender Tischläufer schmückt den Esstisch. Farblich harmonieren Weiß, Hellblau, Silber und Lila sehr gut zur winterlichen Stimmung. Auch etwas Glitzer darf natürlich sein. Wie sooft gilt auch hier: übertreiben Sie es nicht, sondern setzen Sie lieber kleine Akzente.

Winterdeko mit Licht

In der dunklen Jahreszeit sehnt sich wohl jeder nach etwas Licht. Neben verschiedenen Kerzen stehen dabei vor allem Lichterketten hoch im Kurs. Schlingen Sie doch einmal solch eine Lichterkette um Ihr Treppengeländer oder schmücken Sie damit die Gardinenstange. Apropos Treppengeländer: hier machen sich auch einfarbige Bänder und Schleifen sehr gut, welche im Wechsel mit etwas Tannengrün um den Handlauf gebunden werden. Duftlampen geben nicht nur einen leichten Lichtschein ab, sondern verbreiten auch ein angenehmes Aroma. Im Handel sind spezielle Ölmischungen für die Winterzeit erhältlich, welche wahlweise Orange, Limette, Tanne, Zimt oder Vanille enthalten.

Winterdeko für die Wohnung mit Naturmaterialien

Auch wenn im Winter die Natur weitestgehend ruht - die Schätze aus Wald und Flur verwandeln jede Wohnung in eine gemütliche kleine Welt. Der geflochtene Weidenkranz an der Eingangstür, welcher mit Berberitze oder Stechapfel dekoriert ist, heißt Familienmitglieder und Besucher willkommen. Eine schön geformte Wurzel kann mit etwas Moos dekoriert ein idealer Stellplatz für eine kleine Laterne sein. Aus in Stücke gesägten Baumscheiben können ideale Kerzenständer entstehen, welche auch mit weiß lackierten Tannenzapfen sehr gut aussehen. Schauen Sie doch einfach einmal bei einem Waldspaziergang, was die Natur so alles zu bieten hat und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Auch in der heimischen Küche finden sich ideale Dekoelemente für den Winter. Trocknen Sie doch mal ein paar Orangen- oder Zitronenscheiben. In Kombination mit zwei oder drei zusammengebundenen Zimtschalen können diese beispielsweise ein selbst hergestelltes Gesteck aus Tannengrün verschönern.

Winterdeko für den Garten

Denken Sie bei der winterlichen Dekoration auch an den Außenbereich. Die letzten Herbstblumen sind verblüht und nun können die Balkonkästen mit Tannengrün bestückt werden. Darauf ist schnell eine Lichterkette für den Außenbereich befestigt, welche über die Weihnachtszeit hinweg für Stimmung sorgt. Selbst auf dem kleinsten Fensterstock ist Platz für ein Vogelhäuschen. Die kleinen Piepmätze freuen sich sicher über das Futter und wenn Sie Kinder haben, so werden diese mit Staunen das rege Picken nach den kleinen Körnern beobachten. Ein ganz besonderes winterliches Flair bringt ein alter Schlitten auf dem Balkon. Darauf können Sie natürlich auch einen kleinen getopften Tannenbaum oder eine Keramikfigur arrangieren - ganz wie es Ihnen gefällt. Wer einen Garten hat, kann diesen bei Schnee mit einem selbstgebauten Schneemann schmücken.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um seine Wohnung winterlich zu dekorieren. Und das Schöne daran: viele Ideen sind schnell realisiert und gar nicht mal so kostenintensiv. So können Sie jedes Jahr aufs Neue abwechslungsreich den Winterzauber in die eigenen vier Wände bringen.
Text: K. L. / Stand: 22.06.2017