Wie reinigt man eine Goldkette?

Goldkette reinigen
Hausmittel um eine Goldkette zu reinigen vorgestellt
Foto: © vladimirfloyd

Goldketten und -armbänder sind vor allem bei Frauen ein beliebter Schmuck. Doch nach längerer Trage- oder Lagerzeit verlieren die Schmuckstücke oft ihren Glanz und werden matt und dunkel. Was kann man dagegen tun? Welche Hausmittel gibt es, um Goldketten zu reinigen - oder hilft wirklich nur der Gang zum Juwelier?

Tipps zur Reinigung von Goldketten

Die wichtigste Regel hierbei: Je regelmäßiger der Schmuck gereinigt und gepflegt wird, desto länger behält er Glanz und Schönheit - und desto leichter lässt er sich reinigen! Aber auch für jahrelang vergessene Schmuckstücke und "Härtefälle" gibt es einfache Tricks und Hausmittel, um verblassende oder zu dunkle Farben, Mattheit und Ablagerungen zu reduzieren oder ganz verschwinden zu lassen.

Schnelle und einfache Reinigung der Goldkette über Nacht

Um Ablagerungen zu entfernen und wieder Glanz herbeizuzaubern, können die Ketten einfach über Nacht eingelegt werden. Hierzu kann man Wasser und einen Schuss Geschirrspüler oder eine Gebiss- oder Zahnspangenreinigungstablette benutzen. Am Morgen einfach warm abspülen und trocknen - und der Schmuck glänzt wieder wie neu!

Goldkettchen mit Asche reinigen

Hier sind Raucher(innen) ausnahmsweise einmal im Vorteil - die einzelnen Glieder werden angefeuchtet, danach wird die Asche von Zigaretten oder Zigarren auf die Kette aufgetragen und gründlich verrieben. Vor allem auf die Zwischenräume der Kette achten! Anschließend nur noch mit Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch die Feuchtigkeit abnehmen. Mit dieser Behandlung gewinnt auch der älteste Schmuck sein helles Funkeln zurück. Anstelle von Asche kann man auch Backpulver verwenden.

Zahnpasta für Goldketten

Auch Zahnpasta kann Schmutz und Ablagerungen auf Goldketten verschwinden lassen. Mit den Fingern oder einer kleinen Bürste auftragen, verreiben, abspülen, fertig!
[ Achtung! Einige Experten raten davon ab Zahnpasta für die Reinigung von Goldschmuck zu verwenden! ( Wegen der Schmirgelpartikel!) - Im Zweifel sollten Sie einen Fachmann fragen! ]

Salzwasser für frische Farben

Vor allem, wenn man mehr als eine Kette auffrischen muss, kann diese Methode hilfreich sein: Ein Topf wird mit Alufolie ausgelegt und mit heißem Wasser und etwas Salz gefüllt. In diese Mischung kann man die Schmuckstücke für mehrere Minuten einlegen. Nach dem Herausnehmen sollten die Ketten abgespült werden; für noch mehr Glanz kann nun ein Microfaser- oder Schmuckreinigungstuch zum Polieren eingesetzt werden.

Spezielle Reinigungsmittel im Fachhandel

Wer bei der Reinigung seines teuren Schmucks lieber auf Hausmittel verzichten möchte, kann auf sogenannte Goldbäder zurückgreifen. Hierbei ist jedoch unbedingt auf die Gebrauchsanweisung zu achten, da bestimmte Materialien, wie zum Beispiel Edelsteine oder Perlen, meist nicht mit dem Bad in Berührung kommen dürfen. Auch spezielle Ultraschallgeräte zur Reinigung von Ketten, Armbändern u. Ä. sind inzwischen im Handel erhältlich - diese Anschaffung dürfte sich jedoch nur bei großen Mengen von Schmuck lohnen.

Professionelle Hilfe bei Zeitmangel und schweren Fällen

Ist der Schmuck extrem verschmutzt oder hat man schlichtweg weder Zeit noch Lust, um Hausmittel auszuprobieren, kann der Gang zum Juwelier die beste Variante sein. Hier werden die Ketten vom Profi gereinigt - meist für einen recht unerheblichen Preis.

Bitte beachten Sie beim Goldkette reinigen:
Auch wenn der Goldschmuck regelmäßig zu Hause gereinigt wird, sollte er aller zwei bis drei Jahre eine Profisäuberung beim Juwelier erfahren. So halten Sie ihre kostbaren Schmuckstücke lange glänzend und strahlend. Im Zweifel sollten Sie auch einen Fachmann fragen welches Reinigungsmittel / welche Reinigungsmethode für Ihren Schmuck geeignet ist. Nicht immer sind die von uns vorgestellten Putztipps oder Hausmittel angezeigt!

Stand: 08.12.2018