Alte Fliesen

In diesem Artikel erklären wir wie man alte Fliesen reinigen kann und welche Hausmittel dabei helfen können.

Alte Fliesen reinigen - So werden sie wie neu

Frau beim Reinigen von Fliesen
Wie kann man alte Fliesen reinigen?
Foto: © Andrey Popov

Trotz aller Robustheit gehen Jahre der Nutzung auch an Fliesen nicht spurlos vorüber. Stumpfe Oberflächen und Farbveränderungen verleihen ihnen dann eine wenig ansprechende Optik. Es ist jedoch nicht nötig, Fliesen komplett neu zu verlegen, um einem Raum sein ursprüngliches Ambiente zurückzugeben. Mit etwas Geduld und den richtigen Mitteln nämlich werden auch aus alten Fliesen wieder ansehnliche Gestaltungselemente.

Hausmittel für Keramik und Glas

Fliesen aus Keramik oder Glas sind vergleichsweise robust. Auch Steingut und Feinsteinzeug gehören zu den widerstandsfähigeren Materialien, weswegen die Verwendung von Hausmittel ohne Probleme möglich ist. Bei der Reinigung bewährt sich hier immer wieder klassisches Natron.

Für die Reinigung alter Fliesen mit Natron wird das Pulver in einer Schale mit ausreichend Wasser so vermischt, dass eine zähe Paste entsteht. Diese Paste muss nun mit einem Schwamm oder einem dicken Lappen auf die alten Fliesen aufgetragen werden. Auch die Fugen dürfen gerne mit diesem Hausmittel in Kontakt kommen, da sie im Laufe der Zeit ebenfalls Schmutz ansetzen und gleichzeitig mit den Fliesen gesäubert werden sollten. Die Natronpaste sollte im Anschluss etwa eine halbe Stunde einwirken können, bevor sie mit einer geeigneten Fliesenbürste in kreisförmigen Bewegungen ordentlich verrieben wird. Hier ist es wichtig, ausreichend Körperkraft einzusetzen, um den Reinigungseffekt zu steigern. Zum Schluss wird das überschüssige Natron mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Um alten Fliesen zu etwas mehr Glanz zu verhelfen, sollten weder scheuernde noch allzu saure Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Als Geheimtipp bei mangelndem Glanz gilt Salmiakgeist aus der Apotheke. Die Flüssigkeit wird mit einem fusselfreien Tuch auf die Fliesenoberfläche aufgetragen und sanft verrieben.

Sind die alten Fliesen besonders verschmutzt, können beim Anrühren der Natronpaste auch etwas Essig oder Zitronensaft hinzugegeben werden. Da das selbstgemachte Reinigungsmittel dann jedoch aggressiver wird, ist ein vorheriger Test an einer verdeckten Stelle empfehlenswert.

Alte Fliesen aus Naturstein reinigen

Fliesen aus Naturstein sind etwas anfälliger als die vorgenannten Varianten, weswegen die Behandlung mit Natron nicht zu empfehlen ist. Pures Gestein wie Schiefer, Marmor oder auch Granit kann konventionellen Reinigungsmittel nicht mit gesunder Robustheit begegnen und würde bei der Reinigung dauerhaften Schaden nehmen.

Wer alte Natursteinfliesen reinigen möchte, sollte sich daher am besten auf die Empfehlungen eines Fachmannes verlassen und entsprechende Reinigungsmittel verwenden. Als alternative Option zur Reinigung soll auch ein Gemisch aus Edelsteinseife und warmem Wasser bei der Säuberung alter Natursteinfliesen helfen. Hier ist es jedoch äußerst wichtig, dass die gesamte Seife am Schluss mit klarem Wasser abgewaschen wird, um Schlieren zu verhindern.
Text: A. W. / Stand: 30.11.2017

Tipps zum Hausputz