Ostereier bemalen

Bemalte Ostereier und ein Strauß Tulpen
So kunstvoll können bemalte Ostereier aussehen - Foto: © ruslan_khismatov

So verschönern Sie die Ostereier

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Ostereier zu verschönern. Vom einfachen bemalen mit Stiften über das traditionelle Färben bis hin zu echten Kunstwerken. Wir erklären hier wie man Ostereier bemalen kann:

Tipps und Tricks zum Ostereier bemalen

Wie Sterne und Tannenzweige zu Weihnachten sind Eier ein beliebtes Symbol für das Osterfest im Frühjahr. Da sie in ihrer natürlichen Form jedoch ein wenig langweilig wirken, erhalten Ostereier schon in den Wochen vor dem Fest ein buntes Kleid. Hierbei bieten sich zahlreiche Möglichkeiten vom filigranen Muster bis hin zum unifarbenen Ei mit Aufklebern. Wer gemeinsam mit Kindern Ostereier anmalt, sollte jedoch darauf achten, nicht zu komplizierte Projekte zu wählen. Tipps zum Osternest gestalten

Ostereier mit klassischen Farben bemalen

Zum Ostereier färben und bemalen braucht es nicht viel. Während für die einfarbige Grundtönung der Eier zumeist Kalt- oder Heißfarben genutzt werden, können Wasserfarbe, Marker oder auch Sticker für ein wenig mehr Abwechslung sorgen. Es lohnt sich, den Tisch vor dem Bemalen mit einer abwischbaren Tischdecke oder mit Zeitungspapier zu belegen, um ihn vor etwaigen Farbspritzern zu schützen.
Lesen Sie auch: Filzstiftflecken entfernen

Wer Eiern zunächst eine Grundfarbe geben möchte, kann sie mit handelsüblichen Farbtabletten färben. Hier ist es wichtig, die Anleitung auf der Verpackung genau zu befolgen, um das Farbergebnis so schön wie möglich werden zu lassen. Grundsätzlich sollten stets weiße Eier zum Färben und Bemalen genutzt werden, da braune Eier der Farbe ihr Strahlen nehmen.

Für das Bemalen von Eiern eignen sich Wasserfarben. Ein gewöhnlicher Farbkasten, unterschiedlich breite Pinsel und ein Becher mit klarem Wasser sind bereits ausreichend, um einen ganzen Nachmittag mit dem Bemalen von Eiern zu verbringen. Wer dabei die Eier in den Händen hält, wird jedoch schnell gefrustet sein. Dann nämlich zeigen sich auf der Oberfläche nicht selten Fingerabdrücke, die das gemalte Muster verwischen.

Daher ist es ratsam, Eier in einem Eierkarton aufzustellen und jeweils die obere Hälfte zu bemalen. Ist die Farbe dann getrocknet, können die Eier umgedreht werden und die zweite Hälfte erhält ihre Verzierung. Soll kein Eierkarton genutzt werden, gibt es auch spezielle Halterungen, in die die Eier eingespannt werden können.

Kleinere Kinder, die noch nicht gut mit dem Pinsel umgehen können, freuen sich über Fingerfarbe zum Eier bemalen. Hier können sie nach Lust und Laune kleine Punkte, Striche oder Muster auf die Oberfläche zeichnen, oder die Eier in einem Mix aus Farben vollständig einfärben. Ältere Kinder, die schon in der Schule sind, können mit Finelinern oder Markern lustige Osterbotschaften oder Gesichter auf die Eier zeichnen. Hierbei bleiben die Finger dann sogar (weitestgehend) sauber.

Natürliche Farben für Ostereier nutzen

Ein besonderes Erlebnis ist es, wenn für das Einfärben von Eiern keine fertigen Farbtabletten aus dem Handel, sondern gewöhnliche Küchenzutaten genutzt werden. Mit ihnen lassen sich die Eier in den Farben Gelb, Rot und auch Grün einfärben.

  • Für gelbe Eier werden 500 Gramm Zwiebelschalen in 750 Millilitern Wasser aufgekocht. In den Topf werden dann noch zwei Esslöffel Essig und die Ostereier gegeben. Nach einigen Minuten hat die Eierschale einen natürlichen Gelbton angenommen.
  • Rote Eier entstehen, wenn Rote Bete in Wasser aufgekocht wird. Das Kochwasser wird dann erneut mit Essig vermischt und zaubert eingelegten Eiern eine intensive Färbung auf die Schale.
  • Mit Saft aus einem Glas Blaubeeren lassen sich Ostereier in grau-blaue Farbe tauchen. Die Blaubeeren selbst können dann in der Küche für leckere Pfannkuchen oder Muffins genutzt werden.
Eine schöne Idee ist es auch, wenn vor dem Einlegen der Eier in die farbige Flüssigkeit Aufkleber auf die Eierschale geklebt werden. An den beklebten Stellen bleibt die Eierschale dann weiß. Mit Tesafilm, Klebeband oder auch speziellen Stickern lassen sich so ganz ohne Pinsel und Marker tolle Formen und Muster erzeugen.

Ausblasen oder nicht?

Die Frage, ob Ostereier vor dem Bemalen ausgeblasen werden sollten, oder nicht, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wollen Kinder kreativ werden, so ist das mit gekochten und nicht ausgeblasenen Eiern meist leichter, da die Schale hier weitaus stabiler ist. Sollen die Eier jedoch an einem Osterstrauch aufgehängt werden, müssen sie vorab ausgeblasen und mit einem kleinen Faden versehen werden.
Text: A. W. / Stand: 10.10.2018

Dekotipps für die Wohnung