Moderne Textilien waschen

Ein Stapel T-Shirts
Wie wäscht man moderne Textilien?
Foto: © burnel11

"Wir sind wieder da!" Die beiden 12-jährigen Zwillinge Tim und Max schmeißen ihre Sporttaschen in die Ecke und machen sich gierig über eine Apfelschorle her. Das Fußballtraining war anstrengend und die Sportkleidung der beiden Jungs weist deutliche Spuren der Balljagd auf. Schweiß, Schlamm und die fast unvermeidlichen Grasflecken erfordern dringend eine Reinigung. Doch können moderne Textilien - wie hier die spezielle Sportbekleidung - ganz normal gewaschen werden oder muss die Hausfrau hierbei besondere Dinge beachten?
Tipps zum Wäsche waschen

Hohe Funktionalität

Moderne Textilien bestehen häufig aus einem Gemisch aus Baumwolle und Kunstfasern - nicht selten enthalten sie zusätzlich einen gewissen Elasthan-Anteil. Dieser Mix hält die Kleidung formstabil und lässt sie deutlich weniger knittern als Textilien aus reiner Baumwolle.

Spezielle Funktionsbekleidung ist vor allem bei sportlich aktiven Menschen sehr gefragt: sie lässt sich leicht und angenehm tragen und hinterlässt selbst bei stark schweißtreibenden Aktivitäten keine Nässe auf der Haut. Eingearbeitet Silberfäden sorgen zudem dafür, das unangenehme Gerüche deutlich minimiert werden. Zu den gern getragenen Funktionstextilien gehören beispielsweise die Wind- und Wasserabweisenden Softshelljacken, welche bei großen und kleinen Weltentdeckern sehr beliebt sind. Auch spezielle Outdoorbekleidung, wie Wanderhosen oder Funktionsjacken finden sich in immer mehr Kleiderschränken. Obwohl eigens für sportliche Aktivitäten entworfen, werden diese praktischen Kleidungsstücke inzwischen auch im ganz normalen Alltag getragen. Damit moderne Textilien lange Zeit ihr Aussehen und ihre Funktionalität behalten, lohnt es, sich vor der Wäsche Gedanken über die richtige Reinigung zu machen.

Das Pflegeetikett gibt Aufschluss

Moderne Textilien vertragen keine heißen Temperaturen. Meist dürfen sie nur bei 30 Grad (maximal 40 Grad) in der Waschmaschine mitfahren. Ist die Temperatur zu hoch, so kann es sein, dass das Lieblingsteil eingelaufen ist oder dass es seine funktionellen Eigenschaften eingebüsst hat. Bei welcher Temperatur ein Bekleidungsstück gewaschen wird und ob es überhaupt in die Waschmaschine darf, das verrät ein Blick auf das eingenähte Pflegeetikett. Hier finden sich auch Hinweise darauf, ob die Kleidung eines Schonwaschganges bedarf und ob diese den Wäschetrockner verträgt. Die meisten modernen Textilien dürfen nicht im Trockner getrocknet werden - aber das ist auch gar nicht nötig. Kleidung aus Mischgewebe oder aus synthetischen Fasern trocknet in der Regel sehr schnell, besonders dann, wenn Sie die Stücke an die frische Luft hängen. So ist die kuschelige Fleece-Jacke oder das Laufshirt bereits nach wenigen Stunden wieder einsatzbereit.

Flüssigwaschmittel bevorzugt

Waschpulver eignet sich hervorragend zur Reinigung von robusten Textilien. Doch moderne Fasern können damit schnell überbeansprucht werden. Hier sind flüssige Waschmittel oder spezielle Waschmittel für Funktionstextilien gefragt. Sie reinigen auch bei niedrigen Temperaturen zuverlässig, schonen dabei das Material und sorgen dafür, dass bei Kleidungsstücken mit eingenähter Membran diese nicht zerstört wird. Bei besonders durchgeschwitzen Textilien kann es sinnvoll sein, zusätzlich einen Hygienespüler zu verwenden. Dieser verhindert zuverlässig unangenehme Gerüche und hält die Wäsche hygienisch rein. Auch wenn Sie sonst gern einen Weichspüler benutzen: bei modernen Textilien ist es besser darauf zu verzichten. Weichspüler kann sich wie ein leichter Film über das Gewebe legen - mit der Folge, dass die Funktionalität des Kleidungsstückes stark eingeschränkt wird.

Empfindliches ins Wäschenetz

Der High-Tec-Sport-BH oder der Wellness-Body mit eingenähten Bügeln und Druckknöpfen - empfindliche Textilien sollten entweder von Hand oder, wenn es das Pflegeetikett erlaubt, in einem speziellen Wäschenetz in der Maschine gewaschen werden. Dieses sollte ausreichend groß sein und am besten mit einem Reißverschluss geschlossen werden. Wäschenetze mit einer Kordel sind dagegen unpraktisch, da sich diese durch die Bewegungen der Waschmaschine leicht öffnet und die empfindlichen Textilien dann ungeschützt zwischen der anderen Wäsche durcheinander gewirbelt werden.

Moderne Textilien sind in der Regel sehr pflegeleicht. Wenn Sie die Hinweise auf den Pflegeetiketten beachten, so werden Sie lange Zeit viel Freude an Ihren funktionellen Bekleidungsstücken haben.
Text: K. L. / Stand: 24.02.2018

Wäsche waschen

Infos über Waschmaschinen

Wäschepflege

[ Zum Seitenanfang ]