Lampen reinigen

Verschiedene Lampen im Zimmer
So bekommen Sie Ihre Lampen sauber - Foto: © Vadim Andrushchenko

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man Lampen reinigen sollte. Wir haben Tipps für verschiedene Lampenschirme und auch für die Leuchtmittel.

Darauf kommt es beim Lampen reinigen an

Lampen sind ein fester Bestandteil jeder Wohnung. Immerhin spenden sie auch dann noch Licht, wenn die Sonne längst untergegangen ist. Fügen sich Lampen normalerweise harmonisch in das Einrichtungskonzept ein, fallen sie spätestens dann unangenehm auf, wenn sich Flecken oder eine dicke Staubschicht auf ihnen festgesetzt haben. Die regelmäßige Reinigung aller Lampen ist daher ein echtes Muss.

Sicherheit ist das A und O

Da Lampen grundsätzlich an das Stromnetz der Wohnung angeschlossen sind, besteht beim Reinigen die Gefahr eines elektrischen Schlages. Aus diesem Grund sollte das Licht vor dem Säubern - egal ob trocken oder nass - stets ausgeschaltet werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt während des gesamten Reinigungsvorgangs die Sicherung heraus und kann sich der Lampe so gefahrlos nähern.

Da Deckenlampen in aller Regel nicht ohne eine Leiter erreichbar sind, braucht es außerdem ein stabiles Modell, das nicht kippt und ausreichend Platz für die Füße bietet. Die Leiter sollte so aufgestellt werden, dass sich die verantwortliche Person weder stark strecken, noch deutlich verrenken muss, denn dann kann es unter Umständen zu einem gefährlichen Sturz kommen. Auch das Aufstellen einer Leiter hinter einer geschlossenen Tür ist keine gute Idee. Wird die Tür geöffnet, während die Leiter gerade genutzt wird, ist ein schmerzhafter Unfall ebenfalls vorprogrammiert. Besser ist es, die Tür weit zu öffnen und erst dann die Leiter aufzustellen.

Reinigen von Lampenschirmen aus Glas, Metall und Kunststoff

Sowohl Glas als auch Metall und Kunststoff sind recht einfach zu reinigen. Hängt die Lampe in einem Raum, in dem sich lediglich Staub auf dem Lampenschirm sammelt, kann schnelles Abwischen mit einem elektrostatischen Staubtuch vollkommen ausreichend sein. In der Küche aber ist das nicht genug, denn hier bildet sich meist auch ein hartnäckiger Fettfilm auf dem Lampenschirm.

Grundsätzlich sollte der Lampenschirm bei stärkeren Verschmutzungen besser abgenommen werden. Das ist bei allen handelsüblichen Lampen möglich und macht das Säubern deutlich einfacher. Glasschirme können dann bequem mit Glasreiniger und einem Tuch gereinigt und anschließend mit einem Fensterleder streifenfrei abgewischt werden. Bei Metall und Kunststoff ist es wichtig, keine zu aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden. Insbesondere, wenn das Material empfindlich oder hochglanzbeschichtet ist, könnten sich sonst blinde Stellen oder Verfärbungen zeigen. Ein mildes Spülmittel ist die beste Wahl. Wer ganz sicher sein möchte, dass dem Lampenschirm beim Reinigen nichts passiert, testet das ausgewählte Mittel zunächst an einer kleinen Stelle, die später nicht zu sehen sein wird.

Lampenschirme aus Textil säubern

Textilschirme sind ein optischer Hingucker und können für mehr Gemütlichkeit oder Landhaus-Flair sorgen. Im Gegensatz zu glatten Oberflächen aber ist ein solcher Lampenschirm nicht einfach abwischbar. Da die Reinigung hier etwas länger dauert, sollten Textilschirme in allen Räumen abgenommen werden.

Ist der Textilschirm nur staubig, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder er wird mit einem Fusselroller behutsam vom Staub befreit und anschließend vorsichtig abgeklopft, oder der Staubsauger kommt zum Einsatz. Auf niedrigster Stufe kann der Schirm mit einem speziellen Aufsatz für Polster dann vorsichtig abgesaugt werden. Beim Saugen sollte der Schirm nur sehr behutsam berührt werden, um keine Kratzer oder Spuren zu hinterlassen.

Textil-Lampenschirme, die fleckig sind, können auch gewaschen werden. Hierfür wird der Schirm am besten in eine Mischung aus Feinwaschmittel und Wasser eingelegt und anschließend behutsam mit einer weichen Bürste abgebürstet. Nach der Wäsche genügt ein Auswaschgang mit klarem Wasser. Anschließend sollte der Schirm gründlich und besser langsam trocknen, bevor er wieder an seinen ursprünglichen Platz gelangt.

Leuchtmittel behutsam behandeln

Im Grunde müssen Leuchtmittel nicht zwingend gesäubert werden. Lampenschirme schützen sie meist gut vor Staub und Schmutz. Wer dennoch Hand anlegen möchte, sollte das ausschließlich mit einem trockenen Tuch tun. Falls Halogenbirnen verwendet werden, ist es besser, die Reinigung ganz zu unterlassen, da die Birnchen sonst in der Zukunft platzen könnten.

Zum Ende der Reinigung kann dann der Lampenschirm wieder befestigt und das Leuchtmittel eingeschraubt werden. Hier ist es wichtig, dass alle Bestandteile vollkommen trocken sind, um einen Kurzschluss zu vermeiden. Wer möchte, säubert auch noch das zugehörige Kabel und einen eventuell vorhandenen Schalter mit einem Mikrofasertuch. Wer feucht gereinigt hat, wartet am besten noch einen halben Tag, bis die Lampe wieder eingeschaltet wird. Dann nämlich sind alle Einzelteile trocken.
Text: A. W. / Stand: 17.05.2018

Tipps zum Hausputz