Schmale Vasen reinigen

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man schmale Vasen reinigen kann. Dabei helfen einige einfache Hausmittel!

So werden schmale Vasen wieder wie neu

Verschiedene schmale Vasen
Wie kann man schmale Vasen reinigen?
Foto: © Africa Studio

Bleiben Blumen länger in Vasen stehen, setzen sich meistens Kalk und andere Ablagerung an der inneren Vasenwand fest, die durch bloßes Ausspülen nicht mehr beseitigt werden können. Manchmal reicht es, die Vase in den Geschirrspüler zu geben, doch auch dessen Kraft reicht nicht immer zum Beseitigen von hartnäckigen Rändern aus. Es gibt jedoch einige Hausmittel, mit denen selbst sehr schmale Vasen ohne viel Kraftaufwand und teure Spezialmittel wieder wie neu glänzen, selbst wenn die Spülbürste das Vaseninnere nicht erreicht.

Hausmittel zum Reinigen schmaler Vasen

Ein Mittel, das sich fast in jedem Haushalt findet, ist Backpulver. Zwar wird es in erster Linie als Triebmittel für einen Teig genutzt, aber die dabei wirkenden Kräfte kann man sich auch für die Reinigung von Vasen oder anderen schmalen Gefäßen zunutze machen. Im Backpulver befinden sich nämlich meistens Natron und ein Säuerungsmittel. Beide reagieren miteinander durch Feuchtigkeit und Hitze und setzen dabei CO2 (Kohlenstoffdioxid) frei, das kleine Glasbläschen bildet. Werden also Backpulver und heißes Wasser in ein Gefäß gegeben, bilden sich CO2-Bläschen, die nach einer gewissen Einwirkzeit die Schmutz- und Kalkränder lösen. Die Vase muss anschließend nur noch mit klarem Wasser ausgespült werden und glänzt wieder wie neu. Anstelle von Backpulver können auch Haushaltsnatron oder Gebissreinigungstabletten verwendet werden, deren Wirkung sehr ähnlich ist. Ein Schuss Essig kann die Wirkung noch verstärken.

Physikalische Kräfte helfen beim Reinigen schmaler Vasen

Hartnäckige Schmutzränder können auch mithilfe von Reiskörnern beseitigt werden. Dazu werden etwas ungekochter Reis und Wasser in die Vase gegeben. Anschließend hält man die Vasenöffnung zu und schüttelt den Inhalt leicht hin und her. Durch die Reibung der Reiskörner werden Schmutz- und Kalkränder abgerieben. Hinterher wird die Vase mit klarem Wasser noch einmal nachgespült und ist wieder sauber. Da durch den Reis eventuell Kratzer entstehen können, sollte diese Methode jedoch lieber nicht bei klaren Glas- oder Kristallvasen angewendet werden. Anstelle von Reis kann auch Vogelsand verwendet werden, aber auch hier gilt Vorsicht bei Vasen aus Glas oder Kristall. Sind noch nicht alle Schmutzpartikel entfernt, kann man abschließend auch nochmal mit einer schmalen Flaschenbürste nacharbeiten.
Text: H. J. / Stand: 08.11.2017

Blumenvase reinigen

Schnittblumen

Dekotipps für die Wohnung