Wohnung einbruchsicher machen

Text: S. G. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 29.07.2021

Mann hält eine Überwachungskamera für die Wohnung in der Hand
Einbruchschutz mit Überwachungskamera - Symbolbild: © wladimir1804 - stock.adobe. com

Tipps für den Einbruchschutz

Ferienzeit und Winterzeit ist Einbruchszeit. Ist die Familie aus dem Haus, haben Langfinger die beste Gelegenheit und jede Menge Zeit, ihrer illegalen Tätigkeit nachzugehen. Wirken Haus oder Wohnung gerade unbewohnt, zieht das Einbrecher geradezu magisch an. Möchten Sie das Risiko eines Wohnungseinbruchs reduzieren, sollte es also gar nicht erst so aussehen, als ob Sie in die Ferien gefahren wären. Vollkommene Sicherheit kann natürlich nicht garantiert werden - mit den folgenden Tipps wirkt Ihr Heim aber auf Langfinger wesentlich weniger attraktiv.

Wie kann man Haus und Wohnung einbruchsicher machen?

  • Dauerhaft geschlossene Rollläden sind für Diebe ein klares Zeichen, dass gerade niemand zu Hause ist. Schließen Sie während des Urlaubs daher nicht dauerhaft die Jalousien. Haben Sie elektrische Rollläden installiert, ist das natürlich besonders praktisch. Ohne derartige technische Extras können Sie Nachbarn oder Freunde bitten, eventuell Jalousien und Vorhänge zu öffnen und zu schließen - oder sie einfach offen lassen.
  • Lassen Sie den Briefkasten nicht überquellen. Bitten Sie zuverlässige Nachbarn oder Freunde, sich während Ihrer Abwesenheit um die Post zu kümmern. Zeitungsabos können Sie zeitweise abbestellen.
  • Ist Ihre Wohnung dauerhaft dunkel, verrät das ebenfalls Ihre Abwesenheit. Lassen Sie das Licht in einigen Räumen mit Zeitschaltuhren an- und ausschalten, simulieren Sie, dass jemand zuhause ist. Allerdings ist es auch nicht sinnvoll diese immer zur selben Zeit angehen zu lassen. Auch so erkennt ein Profi, dass niemand zu Hause ist. Im Idealfall lassen Sie das Licht immer zu einer anderen Zeit angehen.
  • Schließen Sie Fenster und Terrassentüren sorgsam. Kümmert sich ein Nachbar um Post und Blumen, fragen Sie ihn, ob er auch regelmäßig lüftet. Allerdings sollte er die Fenster anschließend auch wieder sorgfältig schließen. Mehr zum Thema Wohnung lüften während dem Urlaub
  • Bewahren Sie in Ihrem Heim besonders wertvolle Gegenstände auf, beispielsweise Schmuckstücke, deponieren Sie diese während Ihrer Abwesenheit in einem Bankschließfach.
  • Verraten Sie auf Ihrer Anrufbeantworter-Anzeige nicht, dass Sie gerade nicht zuhause sind. Sonst genügt ein Anruf und Einbrecher wissen, dass sie freie Hand haben.
  • Urlaubsfotos in sozialen Netzwerken wie Facebook zu posten, ist beliebt. Verzichten Sie aber darauf, wenn Sie noch im Urlaub sind. Immer mehr Diebe spähen potenzielle Opfer über ihre Facebook-Profile aus! Nach dem Urlaub ist noch genug Zeit, die Fotos zu teilen.
  • Installieren Sie Bewegungsmelder und Alarmanlage. Licht und Lärm schrecken viele Einbrecher ab und informieren eine aufmerksame Nachbarschaft darüber, dass etwas nicht stimmt.
  • Deponieren Sie den Wohnungs- oder Haustürschlüssel nicht unter der Fußmatte oder im Garten unter einem Stein. Geben Sie den Schlüssel nur jemandem, der Ihre Wohnung betreten darf.
  • Sind Sie nicht zuhause schließen Sie immer die Fenster und Türen! Hier haben Einbrecher sonst leichtes Spiel. Noch besser Fenster und Türen mit stabilen Schließzylinder bzw. Fensterschlössern zu versehen. Das erschwert es den Dieben ebenfalls.
  • Achten Sie darauf, dass es in der Nähe von Fenstern keine Kletterhilfen gibt.

Da alle Tricks keine 100%-ige Sicherheit bieten, sollten Sie Ihre Wertsachen vor der Fahrt in den Urlaub fotografieren. Kommt doch etwas abhanden, können Sie gegenüber der Versicherung den Besitz der Gegenstände so nachweisen. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie Quittungen und Belege vorzeigen können. Sind Sie unsicher, wie Sie Ihr Zuhause effektiv vor Dieben schützen, können Sie bei der Polizei einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren - unter www.polizei-beratung.de.

Was tun nach einem Einbruch?

Auch wenn man seine Wohnung vermeintlich einbruchsicher macht, kann es dennoch zu einem Einbruch kommen.

Doch was tun nach einem Einbruch?
Zunächst sollten Sie die Wohnung nicht betreten und vor allem nichts anfassen! Rufen Sie die Polizei und schildern Sie die Situation. Nachdem die Polizei die Wohnung auf Spuren untersucht und wieder freigegeben hat, sollten Sie alles fotografieren was die Täter geändert haben sowie auch Einbruchspuren z.B. an Türen und Fenstern. Überprüfen Sie was gestohlen wurde und machen Sie eine Liste für die Versicherung. Wurden EC- oder Kreditkarten gestohlen, sollten Sie diese sofort sperren lassen. Wurden Ausweise entwendet, melden Sie das der Polizei und dem Bürgeramt. Ausweise mit Onlinefunktion sofort sperren lassen.

Informieren Sie Ihre Versicherung (Hausratversicherung) was gestohlen wurde. Bei Schäden am Gebäude informieren Sie Ihre Wohngebäudeversicherung. Wurden bei dem Einbruch Fenster und / oder Türen beschädigt sollten Sie diese reparieren oder austauschen lassen. Mehr zum Thema Sicherheit in Haus und Wohnung

Nehmen Sie das Thema nicht auf die leichte Schulter. War man einmal in dieser Situation weiß man wie beängstigend es sein kann und wird sich danach umso mehr an die oben genannten Tipps zum Einbruchschutz halten.

Technik im Haushalt

Mehr Haushaltsgeräte und Küchengeräte