Spiegel reinigen - So funktionierts

Frau putzt einen Spiegel
Wie reinigt man einen Spiegel richtig?
Foto: © detailblick

"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" Nun, Schönheit liegt natürlich im Auge des Betrachters. Doch der Spiegel wird keine Auskunft geben, solange er nicht blitzblank geputzt ist. Genau wie alle anderen Hausarbeiten sollte auch die Reinigung des Spiegels regelmäßig erfolgen. Denn was nützt das gute Stück, wenn man sich vor lauter Schmutz und Staub darin kaum noch erkennt?

Wie wird der Spiegel wieder sauber?

Für das Putzen des Spiegels werden keine teuren Reinigungsmittel benötigt. Geben Sie einfach einen Spritzer Spülmittel oder Essigessenz ins Wasser und wischen Sie damit den Spiegel ab. Anschließend mit einer zerknüllten Zeitung trocken reiben. Auch ein Microfasertuch leistet gute Dienste und verhindert, dass Schlieren oder Fusseln zurück bleiben. Schnell und problemlos gelangt der Spiegel zu neuem Glanz, wenn sie einen Glasreiniger benutzen. Auch hier ist es effektiver, mit Zeitungspapier oder einem Stück Küchenrolle nachzuarbeiten.

Was tun bei blinden Stellen auf dem Spiegel?

Blinde Stellen auf dem Spiegel sind wirklich ärgerlich. Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern trüben auch den ungehinderten Blick. Vielfach wird ein Spiegel blind, wenn er über längere Zeit der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Aber auch der normale Alterungsprozess kann zu diesen blinden Stellen führen.

Es lohnt sich in jedem Fall, folgende Hausmittel auszuprobieren und so einen Neukauf hinauszuzögern:

  • Reiben Sie den Spiegel mit frischen angefeuchteten Brennnesseln ein. Anschließend mit einem fusselfreien Tuch nachpolieren
  • Leinöl erzielt einen ähnlichen Effekt
  • Pressen Sie eine Zitrone aus und putzen Sie damit Ihren Spiegel. Mit Zeitungspapier trocken reiben

Jeder Spiegel kann früher oder später blinde Stellen aufweisen. Nach Möglichkeit sollten Sie es vermeiden, ihn dort aufzuhängen, wo er der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Wie oft muss der Spiegel geputzt werden?

Besonders schnell verschmutzt in der Regel der Spiegel im Badezimmer. Ihn zieren schon nach kurzer Zeit Wasserflecken, zu denen sich Zahnpastaspuren und ein hauchfeiner Film von Haarspray gesellen. Spiegel in diesem Raum sollten mindestens bei der wöchentlichen Reinigung des Bades mit bedacht werden - bei Bedarf auch häufiger. Bei allen anderen Spiegeln (im Flur, im Schlafzimmer oder der Ankleide) reicht es aus, wenn einmal in der Woche der Staub mit einem trockenen Tuch entfernt wird. Bei Bedarf wird der Spiegel mit Wasser oder Glasreiniger gesäubert.
Tipps zur Badreinigung

Spiegel dienen nicht nur dazu, das eigene Äußere im Blick zu haben. Sie sind auch für die Wohnraumgestaltung von Bedeutung und vergrößern so beispielsweise kleine Räume optisch. Jedoch hinterlassen nicht geputzte Spiegel einen unschönen Eindruck - daher ist es ratsam, diese stets sauber zu halten.
Text: K. L. / Stand: 20.08.2017