Korbmöbel pflegen - Aber wie?

Ein Esstisch mit Stühlen aus Korb
Auch Korbmöbel brauchen Pflege
Foto: © modul_a

Korbmöbel sind beliebte Einrichtungsgegenstände. Sie haben ihren festen Platz nicht nur auf Balkonen, Terrassen und in Wintergärten, auch als Möbel aller Art findet sich das honigbraune Geflecht in Wohnzimmer-, Essplatz- oder Schlafzimmereinrichtungen wieder. Korbmöbel strahlen Behaglichkeit und Wärme aus, sie erinnern an ein mediterranes Flair. Da Korbmöbel jedoch aus einem Naturmaterial hergestellt werden, brauchen sie spezielle Pflege, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Echte Korbmöbel werden in der Regel aus dem Rohstoff Rattan gefertigt. Streng betrachtet wird dieser bei den meisten Möbeln in Peddigrohr weiterverarbeitet und von Hand oder einer Maschine geflochten. Lieferant für das Material mit der vielseitigen Verwendung ist die Rattanpalme. Das Naturprodukt Rattan ist aufgrund seiner Materialeigenschaften und der aufwendigen Verarbeitung sehr wertvoll. Intensive UV-Strahlung, Kälte oder Heizungsluft kann dem Korbmöbel schaden. Schnell wird es brüchig oder knarrt unangenehm. Nur noch selten wird Korbmöbel aus Weiden hergestellt. Für beide Naturmaterialien gelten die gleichen Pflegehinweise. Der Einsatz im Außenbereich ist für Korbmöbel eher ungeeignet. Hierfür hat sich seit einigen Jahren Polyrattan durchgesetzt, ein Kunststoffgeflecht.

Rattanmöbel richtig pflegen

Wie reinigt man nun Korbmöbel richtig? Welche Produkte eignen sich dafür? Das und mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

Korbmöbel regelmäßig reinigen

Leider sind auch Rattanmöbel nicht vor Verschmutzung gefeit. Staub und Schmutz, Essensreste oder Fusseln von Kissen und Decken setzen sich schnell in dem kunstvollen Geflecht ab. Werden Rattanmöbel im Außenbereich oder dem Wintergarten eingesetzt, kommen noch Pflanzenreste oder Laub und Pollenstaub hinzu. Da Korbmöbel aus einem Geflecht bzw. einem Verbund einzelner Peddigrohre bestehen, gestaltet sich die Reinigung etwas schwieriger als bei glatten Kunststoffeinrichtungen.

Staub und groben Schmutz entfernen

Um den Schmutz und Staub aus den feinen Rillen des Geflechts zu bekommen, hat sich allem voran die Trockenreinigung bewährt. Dafür wird mit dem Staubsauger und der weichen Möbelaufsatzbürste der grobe Schmutz aus den Fugen gesaugt. Alternativ helfen auch Pinsel oder trockene weiche Zahnbürsten, den Schmutz etwas aufzulockern.
Welcher Staubsauger ist der richtige?

Sparsam mit Wasser umgehen

Korbmöbel aus Naturmaterial haben ganz eigene Ansprüche. Das Peddigrohr darf nicht zu trocken, aber auch nicht zu nass werden. Dennoch ist es ohne Probleme möglich, das Geflecht aller 8 bis 12 Wochen mit einem feuchten Tuch abzuwischen, besonders wenn es lackiert wurde. Hartnäckige Verschmutzungen können mit einer weichen Zahnbürste und einer milden Seifenlauge oder Salzlösung gereinigt werden. Stets mit klarem Wasser nachwischen. Steht das Möbelstück, zum Beispiel ein Sofa, direkt an der Heizung, kann es auch ab und an mit etwas Wasser in einer Sprühflasche nebelfeucht vor dem Austrocknen geschützt werden. Denn die Naturfaser verliert durch die Heizungsluft viel Wasser und wird brüchig. Das bekannte Knarren der Möbel ist das erste Anzeichen dafür.

Nach der Nassreinigung die Korbmöbel pflegen

Auch Korbmöbel vertragen eine Pflege. Sie schützt das Peddigrohr vor dem Austrocknen bzw. Aufweichen. Im Fachhandel sind dafür spezielle Produkte erhältlich. Entweder Sie imprägnieren ihre Korbmöbel mit einem Sprühwachs oder einem speziellen Rattanpflegeöl. Ebenfalls im Fachhandel käuflich sind besondere Lacke für Korbmöbel. Dank ihrer Elastizität bricht der Lack nicht bzw. wird rissig und erfüllt seine schützende Aufgabe. Als Hausmittel setzten früher die Menschen eine Mischung aus einem Liter lauwarmem Wasser gemischt mit einem Esslöffel Terpentin und drei Esslöffeln Leinöl ein.

Korbmöbel werden immer häufiger auch von jungen Möbeldesignern in modernen Einrichtungsgegenständen verwendet. Das flexible und moderne Material verströmt schon seit Jahrhunderten in allen Epochen Gemütlichkeit und Wärme. Wird es vor Nässe und starker Hitze geschützt, das heißt nicht im Außenbereich oder direkt vor der Heizung platziert, kann man mit einem Rattanmöbel sehr lang Freude haben.
Text: C. D. / Stand: 08.11.2017