Korbmöbel vor dem Austrocknen schützen

Verschiedene Korbmöbel
Damit die Korbmöbel nicht austrocknen, brauchen sie
regelmäßig etwas Pflege - Foto: © HamsterMan

Seit Jahrhunderten verströmen Korbmöbel ein Gefühl von Gemütlichkeit und Behaglichkeit. Das wunderschöne Naturmaterial lässt sich so vielseitig verwenden, dass es in modernen oder auch klassischen Korbmöbeln sehr gern verarbeitet wird. Das kunstvolle Geflecht aus Peddigrohr oder Rattan hat allerdings recht hohe Ansprüche an die Pflege. Verliert es zu viel Wasser, wird das Material trocken und brüchig. Es beginnt zu knarren oder zu brechen.

Was tun, damit Korbmöbel nicht austrocknen?

Haben Sie sich neue Korbmöbel angeschafft, sollten Sie von Anfang an die Möbel pflegen. Schon der Standort ist ein wichtiger Faktor, um Korbmöbel vor dem Austrocknen zu schützen.

Standort für die Korbmöbel finden

Um das wertvolle Korbmöbel erst gar nicht brüchig werden zu lassen, hat sich eine einfache Regel bewährt. Die Platzierung der gemütlichen Möbelstücke ist das entscheidende Kriterium. Direkt vor der Heizung oder einer anderen Wärmequelle wie etwa dem Kaminofen oder einer Wandheizung platziert, ist das schnelle Austrocknen vorprogrammiert. Statt einem optischen Highlight in der Wohnung, erhält man ein knarrendes und ausgebrochenes Möbelstück - dies ist sicher kein Blickfang. Doch auch UV-Strahlung oder eine Fußbodenheizung setzt dem sonst sehr robusten Rattanmöbel zu.

Regelmäßige Pflege der Korbmöbel beugt dem Austrocknen vor

So schön Korbmöbel auch anzuschauen sind, wer beispielsweise ein Sofa aus einem Korb-Korpus besitzt, wird es immer wieder pflegen müssen. Dies beginnt mit dem Reinigen des Korbgeflechts. Denn darin enthalten sind Staub und alltäglicher Schmutz, aber auch Körperfett oder Fusseln von Textilien. In diesem Zusammenhang beginnt bereits die erste Maßnahme gegen das Austrocknen. Denn durch den regelmäßigen und gezielten Einsatz von Wasser für die Reinigung wird das Peddigrohr bereits leicht befeuchtet, ohne dabei zu viel Wasser aufzunehmen und daraufhin zu schimmeln. Das Reinigungswasser lässt sich mit etwas Salz vermengen, auch dies schützt das Rohr vor dem schnellen Austrocknen. Immer nach der Reinigung mit klarem Wasser nebelfeucht nachwischen.

Einen Schutz auf die Korbmöbel aufbringen

Unbehandeltes Peddigrohr sollte am besten aller zwei bis drei Monate imprägniert werden. Dies hält das Möbelstück elastisch, schützt es vor Verschmutzungen und zudem auch vor dem Austrocknen. Der Handel hält zahlreiche Imprägnierungs-Sprays für Rattanmöbel bereit, meist handelt es sich dabei um ein Sprühwachs. Wer lieber auf Hausmittel zurückgreift, dem sei Leinöl oder Zitronenöl angeraten. Auf ein weiches fusselfreies Tuch aufgebracht, wird das Öl sparsam auf das Rohr aufgetragen. Es wird sehr schnell einziehen. Überschüssiges Öl nehmen Sie mit einem weiteren Tuch kurzerhand auf. Seit Jahrhunderten hat sich diese Methode bewährt. Statt einem handelsüblichen Sprühwachs lässt sich ebenso Bienenwachs auf das kunstvolle Geflecht auftragen. Es hält das Rohr geschmeidig und schützt es vor trockener Heizungsluft.

Mit einem Lack vor Austrocknung schützen

Korbmöbel werden meist aus Peddigrohr gefertigt, welches wiederum von dem Rohstoff Rattan stammt. Dieses Naturmaterial ist sehr robust und strahlt eine klassische Schönheit aus. Die entstandenen Korbmöbel können Sie in drei Varianten kaufen: unbehandelt, gebeizt oder lackiert. Während unbehandelte und gebeizte Möbelstücke mehr Pflege brauchen, da sie schneller austrocknen, punkten lackierte Korbmöbel mit einer pflegeleichten Handhabung. Denn der Lack schützt das Rattan einerseits vor dem Austrocknen und damit vor Sprödbruch, andererseits verhindert er die Aufnahme von zu viel Wasser, was wiederum ein Schimmeln des Rohrs verursachen könnte. Auch unbehandelte Korbmöbel können Sie nachträglich mit einem Lack schützen.

Bei guter Pflege und dem regelmäßigen Vorbeugen vor Austrocknung bleiben die robusten Korbmöbel lange haltbar und bereiten viel Freude. Durch die regelmäßige Imprägnierung werden die Möbel nicht nur geschützt, sondern ihre natürliche Ausstrahlung und ihr besonderer optischer Reiz noch hervorgehoben.
Text: C. D. / Stand: 08.08.2018