Wichtige Versicherungen für Familien und Single Haushalte

Wichtige Versicherungen
Welche Versicherungen braucht man? - Symbolbild: © thodonal - stock.adobe. com

Erfahren Sie in diesem Artikel welche Versicherungen Familien und Single Haushalte haben sollten und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten:

Diese Versicherungen braucht jeder Haushalt

Ganz wichtig sind die Krankenversicherung und die Haftpflichtversicherung. Auf diese sollte man nicht verzichten. Autofahrer müssen auch eine KFZ-Haftpflichtversicherung abschließen. Empfehlenswert ist auch eine Hausratversicherung. Je nach Lebenslage können noch weitere Versicherungen sinnvoll sein.

Ohne diese geht es nicht: Krankenversicherung und Haftpflicht (Privat und Kfz)

Es gibt zwei Versicherungen, auf die in Deutschland absolut niemand verzichten sollte: Die Krankenversicherung und die Haftpflichtversicherung.
Da eine gesetzliche Krankenversicherungspflicht in Deutschland herrscht, haben Sie "nur" die Wahl zwischen gesetzlicher oder privater Absicherung. Der Vorteil der privaten Versicherungen liegt in der größeren Freiheit, individuell Leistungen zu wählen. Für junge und gesunde Menschen sind darüber hinaus die Beiträge häufig günstiger. Dafür steigen diese mit dem Alter deutlich an und ein Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung ist dann häufig nicht mehr möglich. Informieren Sie sich also gut vor Ihrer Entscheidung!

Eine private Haftpflichtversicherung ist zwar keine gesetzliche Pflicht, aber aus Vernunftgründen ein Muss. Diese Versicherung springt ein, wenn Sie - durch Unaufmerksamkeit oder ein Missgeschick - Schäden am Körper oder Besitz anderer Menschen verursachen. Mit dieser relativ günstigen Versicherung ab etwa 100 Euro pro Jahr sichern Sie sich gegen existenzbedrohende Kosten ab.

Als Besitzer eines Autos sind Sie dazu verpflichtet, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Beim Fahren ohne Versicherung drohen hohe Strafen. Zur Verbesserung des Schutzes gibt es noch Teil- und Vollkaskoversicherungen. Da es zu jedem Jahresende immer besondere Angebote gibt, können Sie durch häufigen Wechsel des Anbieters mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

Auch sehr wichtig: Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, Unfall, Hausrat

Die eigene Arbeitskraft ist für die meisten Menschen der wertvollste Besitz - im Durchschnitt ist die Arbeitskraft eines Deutschen rund eine Million Euro wert. Daher stellt sich die Frage: Wie würden Sie auskommen ohne Einkommen? Da die gesetzliche Erwerbsminderungsrente weit unter dem Lebensstandard liegt, lohnt sich für fast jeden der Abschluss einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Diese springen ein, wenn Sie körperlich schwer erkranken (zum Beispiel bei Krebs oder Rückenproblemen), aber auch, wenn Sie durch ein Burn Out oder andere psychische Leiden nicht mehr arbeiten können.

Als Alternative zum Einkommensschutz können Sie auch eine Unfallversicherung abschließen. Für manche Arbeitnehmer ist eine Arbeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung aus Altersgründen oder wegen einer Vorerkrankung unmöglich zu bekommen oder unerschwinglich. In diesen Fällen kann eine Unfallversicherung eine gute Alternative sein. Diese Police sichert Sie ab, wenn Sie durch einen Unfall bleibende Schäden erleiden (z.B. nach einem Sturz).

Mit einer Hausratversicherung schützen Sie Ihr Eigentum gegen Einbruchdiebstahl und Schäden durch Feuer, Wasserschäden oder Sturm. Vor allem, wenn Sie besonders teure Einrichtungsgegenstände oder Elektronik besitzen, ist diese Versicherung sinnvoll. Die Kosten unterscheiden sich zum Teil stark und hängen von den Faktoren Wohnort, Wohnungsgröße und gewünschter Versicherungssumme ab.

Empfehlung für Ihre Lebenslage

Es gibt einige Versicherungen, die nur für Menschen in bestimmten Lebenslagen wichtig sind - dann aber sehr! Deswegen haben wir für Sie einige dieser Versicherungen für bestimmte Zielgruppen zusammengestellt:

Für Alleinverdiener und Kreditnehmer: Risiko-Lebensversicherung

Sind Sie mit Ihrem Gehalt allein für das Auskommen Ihrer Familie verantwortlich? Tragen Sie den wesentlichen Teil der Zahlungen für einen Kredit - zum Beispiel für das Eigenheim? Dann ist eine Risiko-Lebensversicherung für Sie die erste Wahl, um Ihre Familie vor den finanziellen Folgen Ihres Todes abzusichern.

Für Immobilienbesitzer: Wohngebäudeversicherung

Falls es an Ihrem Eigenheim zu schweren Schäden kommt, sind Sie auf jeden Fall froh über Ihre Wohngebäudeversicherung. Denn diese kümmert sich um die Reparaturen. Üblicherweise sind auch weitere Objekte auf dem Grundstück mitversichert, zum Beispiel die Garage, das Gartenhaus oder der Geräteschuppen. Bei manchen Policen sind Elementarschäden nicht enthalten. Zur Absicherung gegen Sturm oder Hochwasser brauchen Sie also eventuell eine extra Versicherung.

Für Selbstständige und Angestellte mit hohem Einkommen: Krankentagegeld

Wer längere Zeit wegen Krankheit arbeitsunfähig ist, hat schnell auch noch finanzielle Sorge zusätzlich zu den Gesundheitsproblemen. Um dies zu verhindern, ist eine Krankentagegeldversicherung empfehlenswert. Diese lohnt sich vor allem für Selbstständige (weil diese keine gesetzliche Absicherung haben) und Gutverdiener (bei denen der gesetzliche Schutz weiter unter dem Lebensstandard bleibt).

Unser Tipp: Passen Sie Ihren Versicherungsschutz Ihrem Leben an!

Ihr Leben ändert sich ständig. Und mit jeder größeren Veränderung sollten Sie Ihren Versicherungsschutz überprüfen. Wichtige Meilensteine, bei denen Sie ggfs. neue Versicherungen oder höhere Deckungssummen brauchen, sind Hochzeiten (und Scheidungen), Geburten, Umzüge oder Beförderungen.
Text: I. S. / Stand: 07.09.2019

Lesenswerte Artikel:

Finanzen im Blick