Badreinigung - 10 Schritte zum glänzenden Badezimmer

Verschiedene Arbeiten bei der Badreinigung
Badreinigung mit System
Foto: © georgheimer

Seifenreste im Waschbecken, Spritzer nach dem Zähneputzen auf dem Spiegel und Haare nach dem Fönen auf dem hellen Fliesenboden - ein sauberes Bad ist nicht nur hygienischer, sondern besitzt Wohlfühlcharakter. Mindestens ein Mal in der Woche braucht das Bad eine Komplettreinigung. Wer dabei regelmäßig putzt, hat schlussendlich weniger zu tun. Mit der Zeit spielt sich eine Routine ein, die Abläufe sind aufeinander abgestimmt und das Bad strahlt in frischem Glanz.

Wer zuerst den Boden wischt, um danach über den nassen Boden zur Reinigung der Toilette zu laufen, ärgert sich womöglich. Ein Bad wird - wie alle anderen Zimmer auch - immer von oben nach unten geputzt, die Bodenreinigung kommt zum Schluss. Außerdem braucht es für ein glänzend sauberes Bad keine unzähligen Reinigungsmittel. Essigreiniger oder Zitronensäure sowie ein WC-Reiniger reichen aus. Ein Mikrofasertuch, das ausschließlich für das Badezimmer benutzt wird, bewirkt wahre Wunder. Wer möchte, kann glatte Flächen mit einem Glasreiniger putzen.

In 10 Schritten zum sauberen Badezimmer

  • Schritt 1:
    Den WC-Reiniger zum Einwirken in die Toilette schütten. Alte Handtücher in die Wäsche geben.
  • Schritt 2:
    Räumen Sie alle Gegenstände, die beim Putzen im Weg stehen könnten, zur Seite. So etwa Duschvorleger, die Waage oder den Wäschekorb. Leeren Sie den Mülleimer und wechseln Sie den Müllbeutel.
  • Schritt 3:
    Reinigen Sie mit dem Mikrofasertuch die Armaturen, das Waschbecken, die Badewanne und/oder das Duschbecken. Essigreiniger oder Zitronensäure im Wasser lösen hervorragend den Kalk, mit einer alten Zahnbürste lassen sich hartnäckige Rückstände bei Bedarf lösen.
  • Schritt 4:
    Ebenfalls mit Essigreiniger und dem Mikrofaserlappen werden Duschabtrennungen gesäubert. Mit einem Abzieher können Wassertropfen restlos entfernt werden. Duschvorhänge waschen Sie einmal pro Monat bei 30°C in der Waschmaschine. Ist es notwendig, werden auch die Fliesen mit dem Mikrofasertuch und dem Essigreiniger von den hässlichen Kalkflecken erlöst.
  • Schritt 5:
    Vergessen Sie nicht, auch die Fensterstöcke oder Badregale von Staub zu befreien. Sie können dies mit dem Mikrofaserlappen erledigen, oder greifen auf einen Staublappen bzw. Staubwedel zurück. Beseitigen Sie leere Verpackungen und Shampooflaschen im Müll. Werfen Sie außerdem hin und wieder einen Blick nach oben, ob die Badezimmerlampe einer Reinigung bedarf.
  • Schritt 6:
    Haben Sie alle Nassarbeiten im oberen Bereich erledigt, können Sie getrost den Spiegel putzen, ohne neue Spritzer zu hinterlassen. Ein einfacher Glasreiniger reicht dafür vollkommen aus.
  • Schritt 7:
    Der WC-Reiniger konnte nun lang genug einwirken. Reinigen Sie die Toilette von außen nach innen. Für die Brille und die Außenseiten ist Glasreiniger durchaus geeignet, ebenso der Mikrofaserlappen. Er verschwindet danach in der Kochwäsche. Die Toilette innen wird mit der Bürste gereinigt, die Abtropfschale der Bürste von Wasserresten geleert. Das Nachspülen mit dem klarem Wasser der Toilettenspülung über die Bürste, hält diese länger sauber.
  • Schritt 8:
    Kehren Sie den Boden, damit Sie nicht Haare und Schmutz beim Wischen vor sich her schieben. Danach folgt die Nassreinigung des Bodens.
  • Schritt 9:
    Hängen Sie frische Handtücher auf und füllen Sie gegebenenfalls die Seifenspender, Duschbäder und das Toilettenpapier nach.
  • Schritt 10:
    Bringen Sie die vorher beiseite geräumten Gegenstände wieder an ihren Bestimmungsort. Der Duschvorleger und der Wäschekorb haben auf diese Weise nicht beim Wischen gestört und es wurde auch unter dem Badvorleger ordentlich gesäubert.

Wer mit Plan und Regelmäßigkeit sein Bad putzt, für den ist die wöchentliche Reinigung vielleicht nach wie vor kein Spaß, aber ein Klacks.

Weitere Tipps zum Bad reinigen:

  • Während der Badreinigung das Fenster öffnen
  • Zahnputzbecher regelmäßig reinigen (z.B. in der Spülmaschine)
  • Steht die Katzentoilette im Bad, sollten die Fliesen regelmäßig abgewischt werden
  • Abflüsse in Badewanne, Dusche und Waschbecken kontrollieren und ggf. reinigen

Text: C. D. / Stand: 22.06.2017