Waschpulver oder Flüssigwaschmittel?

Frau überlegt, ob sie Waschpulver oder Flüssigwaschmittel nimmt
Waschpulver oder doch lieber Flüssigwaschmittel? - Foto: © Korta

Erfahren Sie hier wann Waschpulver und Flüssigwaschmittel am besten geeignet sind.

Gute Frage: Waschpulver oder Flüssigwaschmittel?

Die Regale in Drogerie- und Supermärkten sind heute so umfangreich mit Waschmitteln ausgestattet wie nie. Unterschiedlichste Arten von Spezialwaschmitteln, Vollwaschmitteln und auch Feinwaschmitteln mit individuellem Duft und durchaus auch für sensible Anwender sorgen für eine kaum zu überblickende Masse. Eine Frage, die sich viele Kunden dabei stellen: Ist es besser, Waschpulver oder Flüssigwaschmittel zu verwenden? Um hier zu einer Antwort zu kommen, braucht es zunächst einen genauen Überblick zu beiden Varianten.

Die Vorteile und Nachteile von Flüssigwaschmittel

Flüssigwaschmittel kommen heute entweder in Flaschen oder auch in Form kleiner Beutel auf den Markt, die sich bei Wasserkontakt auflösen. Grundsätzlich also handelt es sich um eine dickflüssige Masse, die alle Substanzen für die Pflege und Reinigung von Textilien enthält.

Ein klarer Vorteil von Flüssigwaschmittel: Es hinterlässt keine weißlichen Waschmittelrückstände auf den gewaschenen Stoffen. Das liegt nicht nur an der flüssigen Form, sondern auch daran, dass Flüssigwaschmittel auf bestimmte Inhaltsstoffe wie Bleichmittel oder auch Wasserenthärter verzichten. Ein weiterer Vorteil bei Flüssigwaschmittel ist die vergleichsweise saubere Anwendung und ihre unkomplizierte Dosierung.

Auch die Tatsache, dass Flüssigwaschmittel keine Bleichmittel enthalten, wirkt sich auf ihre Funktionsweise aus. Der Verzicht auf Bleichmittel kann insbesondere bei bunten Textilien für längere Farbintensität sorgen, verringert jedoch die Fähigkeit des Waschmittels, Flecken und Verunreinigungen zu lösen. Auch können weiße Textilien beim regelmäßigen Waschen mit Flüssigwaschmittel nach einiger Zeit zum Vergrauen neigen. Das lässt sich nur dann vermeiden, wenn zu Mitteln gegriffen wird, die optische Aufheller enthalten.

Zum Problem für Menschen mit sensibler Haut oder auch mit Allergien können Flüssigwaschmittel jedoch werden, da sie Konservierungsstoffe enthalten. Diese Stoffe sollen die Haltbarkeit des Waschmittels verlängern, können jedoch Hautirritationen hervorrufen, Allergien begünstigen und gelten als wenig umweltfreundlich. Das liegt auch an den enthaltenen Tensiden, die als Ersatz für Bleichmittel in Flüssigwaschmitteln zum Einsatz kommen.

Vorteile und Nachteile von Waschpulver

Zu Waschpulver gezählt wird nicht nur die klassische pulverförmige Variante, sondern auch solche mit kleinen Perlen oder in Tab-Form. Sie werden meist in Tonnen, Eimern oder auch Kartonagen angeboten und können mit der Hilfe spezielle Dosierhilfen abgemessen werden.

Anders als Flüssigwaschmittel enthält Waschpulver Bleichmittel. Diese können sich sowohl auf die Fleckentfernung als auch auf den Erhalt weißer Farbe positiv auswirken. Wird ein Waschpulver bei Temperaturen ab sechzig Grad verwendet, unterstützen die Bleichmittel außerdem auch die Beseitigung von Keimen in den Textilien. Ein weiterer Vorteil von Waschpulver ist der Verzicht auf Konservierungsstoffe. Daher eignen sich Waschpulver auch für Menschen mit sensibler Haut und belasten die Umwelt weniger stark.

Doch auch Waschpulver hat nicht nur Vorteile: So hinterlassen diese Varianten unter Umständen Waschmittelrückstände auf der Wäsche, was insbesondere bei intensiv gefärbten und dunklen Textilien sehr unschön aussieht. Auch wenn eine möglichst genaue Dosierung und eine nicht zu überladene Waschmaschine gegen diese Rückstände helfen, fällt gerade das Dosieren nicht immer leicht. Beim Abmessen in spezielle Messbecher sind Schwankungen an der Tagesordnung. Zusätzlich kommt es meist dazu, dass bei der Verwendung etwas Pulver daneben gerät und dann auf dem Boden oder der Waschmaschine für Verunreinigungen sorgt.
Lesen Sie auch: Waschmittel richtig dosieren

Die Entscheidung liegt beim Verbraucher

Ob nun Waschpulver oder Flüssigwaschmittel im eigenen Haushalt verwendet werden sollen, kann nur individuell entschieden werden. Grundsätzlich jedoch gilt: Wer eine umweltschonendere Alternative sucht und auf erhöhte Waschkraft sowie Hygiene setzen will, sollte zu Waschpulver greifen. Und soll dennoch Flüssigwaschmittel zum Einsatz kommen, so ist genaues Dosieren und eventuell auch die Entscheidung für eine besonders umweltfreundliche Bio-Variante die beste Entscheidung.
Text: A. W. / Stand: 13.12.2018

Waschmittel

Infos über Waschmaschinen

Wäschepflege

[ Zum Seitenanfang ]