Silberohrringe reinigen

Zwei glänzende Silberohrringe
Wie kann man Silberohrringe reinigen? - Foto: © jandix2

Silberrohringe sind zeitlos und liegen daher immer im Trend. Das hell glänzende Metall wirkt zudem schlicht und elegant - ein Grund, warum die Schmuckstücke gern auch im Alltag getragen werden. Leider hat Silber eine unerfreuliche Eigenschaft: Kommt es mit dem in der Luft enthaltenen Schwefelwasserstoff in Verbindung, läuft es schwarz an. Während große Schmuckstücke recht schnell mit Silberpolitur und einem weichen Lappen gereinigt werden können, gestaltet sich das bei zierlichen Ohrringen etwas schwieriger. Mit einfachen Haus- und Hilfsmitteln gelingt aber auch das. Silberschmuck reinigen

Hausmittel zum Silberohrringe putzen

Am einfachsten können Ohrringe aus Silber in einem Bad gereinigt werden. Hierfür müssen keine Chemikalien oder spezielle Schmuckreiniger gekauft werden, denn die Badezutaten finden sich üblicherweise in jeder Küche. Benötigt werden:

  • eine Schüssel
  • ein Teelöffel Salz
  • ein Stück Aluminiumfolie
  • kochend heißes Wasser
Zuerst wird die Schüssel mit etwas Aluminiumfolie ausgelegt. Anschließend fügt man das Salz dazu und legt die Silberohrringe in die Schüssel. Dann wird das heiße Wasser eingefüllt, bis die Ohrringe bedeckt sind. Bereits nach kurzer Zeit lösen sich die schwarzen Verfärbungen. Zum Schluss wird der Schmuck mit klarem Wasser abgespült und auf einem weichen Tuch liegend getrocknet. Durch Hinzufügen von etwas Natron lässt sich der Effekt noch beschleunigen. Sind die Ohrringe mit Schmucksteinen oder mit Perlen verziert, sollte man mit dem Bad jedoch vorsichtig sein, denn diese können durch das Salz stumpf werden.

Filigranen Schmuck mit Backpulver und Bürste reinigen

Schmuckstücke, die das Silberbad nicht vertragen, können mit etwas Backpulver, Wasser und einer weichen Bürste gereinigt werden. Allerdings benötigt man hierfür etwas Geduld. Die Bürste sollte zudem wirklich sehr weich sein, um das Silber nicht zu zerkratzen. (Zum Beispiel eine weiche Zahnbürste.) Das Backpulver wird in ein wenig Wasser aufgelöst, sodass eine weiche Paste entsteht. Diese trägt man mit dem Bürstchen vorsichtig auf das Schmuckstück auf. Nach einer Einwirkungszeit von ungefähr fünf Minuten wird die Paste mit klarem Wasser von den Ohrringen abgespült. An Stelle von Backpulver kann übrigens auch etwas Natron verwendet werden.

Silberohrringe hygienisch reinigen und desinfizieren

Zwar sollten Ohrringe immer sauber gehalten und regelmäßig gereinigt werden, aber ganz besonders kommt es dann darauf an, wenn die Ohrlöcher erst kürzlich gestochen worden sind. Es handelt sich hier schließlich um eine Wunde, in der sich Schmutz und Keime ansammeln können. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, reinigt die Silberohrringe daher nicht nur, sondern desinfiziert sie auch hinterher. Zu diesem Zweck wird ein Bad aus medizinischem Haushaltsreiniger oder einem geeigneten Desinfektionsmittel bereitet, in das der Schmuck möglichst über Nacht eingelegt wird. In Apotheken gibt es spezielle Ohrloch-Desinfektionsmittel. Diese können auch zur Behandlung des Schmucks verwendet werden.
Text: H. J. / Stand: 08.12.2018