Wie Basilikum länger frisch halten?

Text: S. G. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 05.04.2021

Basilikum länger halten
In der Küche Basilikum halten ist nicht so einfach! So bleibt er länger frisch: - Foto: © denira

Tipps, damit Basilikum aus dem Supermarkt länger hält

Ob zum Salat Caprese mit Tomaten und Mozzarella, zur Tomatensuppe oder für das Pesto: Basilikum gehört ohne Frage zu den beliebtesten Kräutern in der Küche. Am besten schmeckt das Kraut frisch von der Pflanze. Fast das ganze Jahr über gibt es die Küchenkräuter in Supermärkten und Discountern im Topf. Doch zuhause ist die Enttäuschung meist groß, denn lange bleibt das Basilikum aus dem Supermarkt nicht frisch. Oft lässt es schon nach einer Woche die Blätter hängen.

Mit diesen Tipps bleibt Basilikum aus dem Supermarkt länger frisch

  • Achten Sie auf eine gleichmäßige Bodenfeuchte. Basilikum wird oft entweder zu häufig gegossen oder vertrocknet. Ein leicht feuchter Boden ist ideal.
  • Wählen Sie in der Wohnung einen möglichst hellen Standort.
  • Beim Gießen können Sie Blattpflanzen-Flüssigdünger hinzugeben. Im Gartenfachhandel erhalten Sie natürliche Produkte für Pflanzen, die zum Verzehr gedacht sind.
  • Prüfen Sie die Blätter regelmäßig auf Schädlingsbefall. Regelmäßiges Besprühen mit Wasser aus der Blumenspritze ist eine sanfte Methode, zum Schädlingsbefall vorzubeugen. Achtung: Lassen Sie die feuchten Blätter nicht in der prallen Sonne stehen, diese verbrennen sonst.
  • Zum Würzen kneifen Sie am besten einen kompletten Trieb ab, so kann die Pflanze gleichmäßig nachwachsen. Lassen Sie aber immer mindestens ein Blattpaar pro Zweig stehen, damit das Basilikum wieder austreiben kann.
  • Die Blätter sollte man regelmäßig ernten, da das Basilikum sonst anfängt zu blühen. Nach der Blüte stirbt die Pflanze.
  • Nehmen Sie am besten die älteren, dunkelgrünen Blätter zuerst ab. So haben die jüngeren Blätter Zeit das Aroma zu intensivieren.

Basilikum pflegen und länger frisch halten

Küchenkräuter im Topf, wie es sie in Supermärkten zu kaufen gibt, sind allerdings für den schnellen Verzehr gedacht. Auch mit den "lebenserhaltenden Maßnahmen" hält Basilikum daher nicht ewig. Möchten Sie wirklich langfristig Freude am frischen Kraut haben, kaufen Sie Basilikum am besten in der Gärtnerei und pflanzen ihn auf den Balkon oder im Garten - an einem hellen Standort, aber nicht in der prallen Sonne - oder ziehen das Kraut auf einer sonnigen Fensterbank. Zum Pflanzen wählen Sie Qualitätsblumenerde; Basilikum braucht viele Nährstoffe und spezielle Kräutererde ist eher nährstoffarm.

Basilikum haltbar machen

Will man nicht jeden Tag Basilikum essen, kann man es auch haltbar machen. Geerntet, gewaschen, in Frischhaltefolie oder ein feuchtes Küchentuch gewickelt hält es sich ca. 3-4 Tage im Kühlschrank. Länger haltbar ist es, wenn es nach dem Waschen getrocknet und in einem Gefrierbeutel portionsweise eingefroren wird. Noch länger hält Basilikum in Öl. Dazu die Blätter waschen, die Stiele abschneiden, eine Flasche mit Weißweinessig oder Olivenöl zur Hälfte füllen, etwas Knoblauch in Scheiben sowie einige Basilikumblätter dazu geben. Mit dem Essig oder Öl auffüllen, gut verschließen und mindestens 8 - 10 Tage ziehen lassen. Etwas ausgefallener ist Basilikum-Salz. Dafür werden die Blätter gewaschen und gehackt, anschließend mit Meersalz vermengt und auf einem Backblech bei 50 Grad lange gebacken (dabei immer wieder wenden). Das ist doch auch mal eine schöne Geschenkidee für passionierte Hobbyköche!
Lesen Sie auch: Obst und Gemüse lagern und weitere Infos über Lebensmittel

Küchentipps