Eismaschine - leckeres Eis zu Hause herstellen

Selbstgemachte Eiskugeln

Was gibt es Schöneres als ein richtig leckeres Eis? Nicht nur Kinder mögen den kalten Genuss in der Waffel, sondern auch Erwachsene gönnen sich hin und wieder gern dieses Vergnügen. Mit einer Eismaschine kann man - mehr oder weniger spontan - in den eigenen vier Wänden diesem Genuss frönen. Großer Vorteil: Sie wissen genau, welche Zutaten drin sind und können die Zuckermenge selbst bestimmen.

Infos & Tipps zum Thema Eismaschine

Aber was ist beim Kauf einer Eismaschine zu beachten? Was kostet so ein Gerät und wie reinigt man es?

Arten von Eismaschinen

Es gibt zwei Arten von Eismaschinen. Zum einen Geräte mit Kühlelement, die meist recht günstig sind und zum anderen Geräte mit Kompressor, die zwar teurer, meist aber auch einfacher in der Handhabung sind.

Eismaschinen mit Kühlelement

Wer eine Eismaschine erwerben möchte, der stellt recht schnell fest, dass es hier große Unterschiede in Bezug auf Leistung und Funktionsfähigkeit gibt. Auch preislich variieren die Geräte stark - von ca. 40 Euro bis hin zu über 200 Euro. Die preiswerteren Eismaschinen verfügen über einen Kühlakku, welcher vor der Eiszubereitung in der Regel 18 Stunden im Gefrierschrank liegen muss. Damit auch die spontane Lust auf das selbst gemachte Eis befriedigt werden kann, empfiehlt es sich, den Kühl Akku immer im Gefrierschrank zu haben. Vergisst man dies, bleibt einem entweder nur das Warten oder der Gang zum nächsten Eiscafé. Möchte man seiner Familie oder seinen Gästen mehr als eine Eissorte anbieten, so ist es ratsam, bereits einen Tag vor dem geplanten Eisgenuss vorzuarbeiten und diese Sorte dann anschließend einzufrieren. Doch Achtung: nicht alle Eissorten bleiben schön cremig, wenn sie tiefgekühlt werden.

Bekannte Hersteller
  • Krups
  • Clatronic
  • Philips
  • Medion
Wo kaufen?
Eisbecher mit selbstgemachtem Eis
Selbstgemachtes Eis ist einfachlecker!
- Foto: © Nikola Bilic

Eismaschine mit Kompressor

Für große Familien und Schleckermäulchen, welche gern und viel Eis essen, ist eine Eismaschine mit Kompressor eine gute Wahl. Dank des integrierten Kühlaggregates zaubert dieser flotte Küchenhelfer schon binnen 30 Minuten eiskalte Köstlichkeiten auf den Tisch. Im Gegensatz zu Eismaschinen mit Kühlakku ist dies ein sehr komfortables Vergnügen, da hier die vielen Stunden Vorlaufzeit durch das Gefrieren des Akkus wegfallen. Auch ist es so natürlich schneller zu realisieren, zwei oder mehr Eissorten herzustellen. Der große Nachteil der Eismaschinen mit Kühlaggregat ist sicher der Preis. Zwischen 150 und 250 Euro müssen Kunden für solch ein Gerät auf den Tisch legen.

Bekannte Hersteller
  • Unold
  • Gastroback
  • DeLonghi
  • Nemox
Wo kaufen?
  • OTTO
  • Saturn
  • Media Markt
  • Amazon

Kapazität und Bedienung der Eismaschine

Für eine durchschnittliche Familie mit 4 Personen reicht in der Regel eine Eismaschine mit einer Kapazität von einem Liter aus. Einige wenige Geräte schaffen auch zwei Liter Eis. Wer also gern viel Eis schleckt oder häufig seinen Besuch damit verwöhnen möchte, sollte sich daher für eine Eismaschine mit mehr Fassungsvermögen entscheiden. Doch auch mit einer 1-Liter-Maschine kann man den Eisgenuss von mehreren Personen befriedigen - jedoch ist es praktisch, dann bereits im Vorfeld eine oder mehrere Eissorten zuzubereiten und einzufrieren. Nicht unwichtig sind die Handhabung und die Sicherheit der Eismaschine. Ein Gerät mit Überhitzungsschutz und automatischer Abschaltung ist in jedem Fall empfehlenswert. Als praktisch hat sich erwiesen, wenn möglichst viele Teile der Eismaschine den Reinigungsgang in der Spülmaschine vertragen.

Eis einfach selber machen

Um leckeres Eis herzustellen braucht man nicht viel. Milch, Joghurt oder Sahne, Eier, Zucker oder Puderzucker, Früchte oder Fruchtpüree - das sind auch schon die wichtigsten Zutaten. Alles andere ist reine Geschmackssache und hängt ganz davon ab, was Sie und Ihre Familie mögen. Mit einer Eismaschine lässt sich so Allerhand herstellen: cremiges Milcheis und sahniges Parfait verwöhnen den Gaumen und machen einfach glücklich. Und wer dann doch etwas auf die Kalorien achten möchte, der probiert einfach Frozen Joghurt oder ein fettarmes Sorbet. Bei der Zubereitung von Eis können Sie ruhig etwas experimentieren und werden so mit der Zeit Ihren persönlichen Favoriten herausfinden. Direkt aus der Eismaschine heraus schmeckt eigentlich jedes Eis. Lediglich beim Einfrieren werden Eissorten ohne Ei und ohne Sahne recht fest. Und Varianten mit säurehaltigen Früchten schmecken nach dem Auftauen unangenehm bitter. Sie sind daher für den sofortigen Verzehr besser geeignet.

Fruchtiges Erdbeersorbet, cremiges Schokoeis oder eine Eigenkreation aus verschiedenen Nusssorten? Selbstgemacht schmeckt die kalte Leckerei nochmal so gut und dank Ihrer Phantasie entstehen vielleicht Eissorten, welche es nicht so einfach zu kaufen gibt.
Text: K. L., Foto oben: © Dron / Stand: 30.11.2017

Beliebte Eissorten

  • Vanilleeis
  • Schokoladeneis
  • Straciatella
  • Erdbeereis
  • Zitroneneis
  • Kirscheis
  • Nusseis
  • Walnusseis
  • Haselnusseis
  • Joghurteis
  • Latte Macchiato Eis
  • Amarenaeis