Wie oft Bettwäsche wechseln?

Redaktion: K. F. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 17.10.2020

Frau legt Bettwäsche in die Waschmaschine
Wie oft sollte man Bettwäsche wechseln? - Foto: © agencies - stock.adobe. com

Frage: Wie oft Bettwäsche wechseln?
Kurze Antwort: Je nach persönlichem Empfinden alle 1-2 Wochen.

Wie oft sollte man die Bettwäsche wechseln?

Wie oft man die Bettwäsche wechseln sollte hängt vor allem vom persönlichen Empfinden ab. Oft wird geraten alle 1-2 Wochen die Bettwäsche zu wechseln. Wer nachts viel schwitzt, sollte die Bettwäsche öfter wechseln, evtl. sogar täglich. Auch Tierbesitzer, deren Haustiere ins Bett dürfen, sollten die Bettwäsche etwas öfter wechseln. Vor dem Waschen die Bettwäsche ordentlich ausschütteln, damit die Tierhaare nicht alle in die Waschmaschine gelangen. Aber auch wenn jemand krank ist (z.B. Fieber, Durchfall), ist es ratsam die Bettwäsche häufiger zu wechseln. Vor allem wenn die Krankheit überstanden ist, ist ein Bettwäschewechsel nötig.
Lesen Sie auch: Wie oft Bettwäsche waschen?

Wann sollte die Bettwäsche häufiger gewechselt werden?

  • Bei Krankheit
  • Bei starkem Schwitzen
  • Wenn Tiere ins Bett dürfen
  • Bei Allergien
  • Bei Säuglingen
  • Im Sommer
  • Wenn man raucht oder in einer verrauchten Umgebung arbeitet
  • Wenn man im Bett isst und/oder etwas verschüttet wurde

Was beachten beim Bettwäsche wechseln?

Beim Bettwäsche wechseln sollten Sie auch gleich das ganze Bett durchlüften. Also Decken und Kissen runter vom Bett und so hinlegen, dass sie rundum Luft bekommen. 1-2 Mal im Jahr sollten auch Kissen und Decken den Weg in die Waschmaschine finden. (Am besten bei 60 Grad) Aber auch Matrazenschoner sollten regelmäßig gelüftet und alle 2-3 Monate gewaschen werden. Die Matratzen sollten beim Bettwäsche wechseln auch etwas Luft bekommen. Am besten etwas hochheben und auf den Bettrand legen. Einmal im Monat sollte die Matratze um 180 Grad in der Waagerechten gedreht werden. So wird die Matratze gleichmäßig abgenutzt und es entstehen keine Kuhlen. 1-2 Mal im Jahr sollte man die auch die Seiten wechseln. Also die Winter- bzw. Sommerseite nach oben drehen.

Tipps für einen guten Schlaf

  • In einem frisch bezogenen Bett, das noch leicht nach Waschpulver duftet, schläft es sich gut. Wichtig ist aber auch die Luft im Schlafzimmer. Lüften Sie vor dem Schlafen gehen ordentlich und schlafen Sie nach Möglichkeit bei geöffnetem Fenster (Auf Kipp drehen).
  • Aber auch die Helligkeit im Zimmer sollte man bedenken. Umso dunkel es ist, umso besser kann man schlafen. Darauf sollte man schon beim Kauf von Rollos, Gardinen etc. achten. Sonst wird man schon beim ersten Sonnenstrahl wach.
  • Achten Sie beim Bettwäsche Kauf auf atmungsaktive Materialien. Diese nehmen den Schweiß besser auf und bleiben länger frisch.
  • Und last but not least: Der Schlafanzug / Das Nachthemd - Auch diese sollten regelmäßig getauscht werden. Nach dem Aufstehen sollte die Schlafkleidung auslüften und dann am besten bei jedem Wechsel der Bettwäsche auch die Schlafkleidung wechseln.
  • Lesen Sie auch: Wie oft Handtücher waschen?

Lesenswerte Artikel:

Bettwäsche waschen

Wäschepflege