Wie Schokoladenflecken entfernen?

Kinder mögen Schokolade
Was kann man gegen Schokoladenflecken tun?
Foto: © Julia Mashkova

Naschkatzen oder Eltern kleiner Kinder kennen das Problem zur Genüge. Die Tasse Kakao steht an der Tischkante und ehe man sich versieht, landet die braune Flüssigkeit auf der Hose und dem Stuhlbezug. Oder man genießt das köstliche Schokoladeneis und bekommt gar nicht mit, dass sich dunkle Schokoflecken auf der Krawatte breit gemacht haben. Später bleibt der Schokogenuss nicht nur auf den Hüften in bleibender Erinnerung, sondern lässt sich oft auch nur schwer aus Textilien wieder entfernen.

Wie so oft beim Thema Flecken gilt auch hier: Umso schneller man reagiert, umso schneller ist der Fleck wieder weg! Doch leider hat man nicht immer sofort die Zeit und die Mittel zur Hand, um den Fleck zu entfernen. Daher finden Sie bei uns einige Sofort-Hilfe-Tipps für unterwegs und einige Tipps für die Fleckbehandlung zu Hause. Außerdem erklären wir wie man Schokoladenflecken aus verschiedenen Dingen wieder herausbekommt. Denn schließlich kann man ein Sofa schlecht in die Waschmaschine stecken....

Tipps für die Entfernung von Schokoflecken

Auf den folgenden Seiten haben wir ein paar Tipps zusammengetragen, die Ihnen helfen könnten Schokoladenflecken zu entfernen.

Schnelle Lösung für unterwegs

Wie bei den meisten Flecken ist Zeit oft ein entscheidender Faktor, der über Erfolg oder Misslingen entscheidet. Wird der Schokofleck sofort entdeckt, bestehen gute Chancen, ihn restlos zu beseitigen. Der typische Schokofleck entsteht durch den hohen Fettanteil im Kakao. Mit einer Lauge wird das Fett am besten gelöst. Das bedeutet, dass eine Seife oder etwas Spülmittel für unterwegs und dazu noch warmes oder heißes Wasser schon wahre Wunder bewirken können. Den Rest erledigt dann die Waschmaschine. Vorsicht: Reiben Sie den Fleck möglichst nicht breit, sondern versuchen Sie ihn durch langsames Tupfen zu entfernen.

Für Daheim

Zuhause greift die versierte Hausfrau lieber zur Gallseife, sie löst den Fleck noch besser. Auch zahlreiche Fleckengels aus dem Handel haben sich in den Haushalten durchgesetzt. Sie werden nach Anleitung des Herstellers auf den Fleck aufgebracht und müssen dort einwirken. Anschließend wird normal gewaschen. Früher nutzte man die Wirkung von Glycerin für unzählige Arten von Flecken. Auch heute noch hat Glycerin nichts von seiner Wirkung eingebüßt und kann ganz einfach in Drogerien oder Apotheken preiswert erworben werden. Auch Fleckenwasser speziell für Schokoladen- und Kakaoflecken sind käuflich. Sie haben als Basis meist Waschbenzin, daher sollte vor ihrem Einsatz das Mittel an einer unauffälligen Stelle behandelt werden.

Kleine Tricks um Schokoladenflecken zu entfernen

Ist die Schokolade jedoch bereits eingetrocknet oder verkrustet noch bevor man den Fleck an den Kragen will, sollte sie unbedingt vor der Wäsche und der Vorbehandlung behutsam mit einem scharfen Messer abgelöst werden. Vorsicht: Beschädigen Sie dabei nicht die Textilien.

Besonders auffallend und ärgerlich sind Schokoladenflecken auf weißen Textilien. Haben Sie die Möglichkeit sie einzuweichen, kann ein chlorhaltiger Reiniger den Fleck restlos entfernen, so werden zum Beispiel Tafeltücher oder Blusen wieder strahlend weiß. Für farbige Textilien ist dies leider keine Lösung, da durch die Chlorbestandteile die Farbechtheit der Stoffe, Gewebe oder Teppiche nicht gewährleistet werden kann.

Haben Sie mit tupfenden Bewegungen den Fleck mit einer Lauge gelöst, so nehmen Sie die schmutzige übrig gebliebene Flüssigkeit mit einem Küchenpapier so großzügig wie möglich auf. Denn dabei entfernen sie das meiste Fett, dass nicht zuletzt für die oft sichtbar gebliebenen Flecken verantwortlich ist. Befinden sich weiterhin Fettflecke auf dem Gewebe, können diese mit Mais- oder Kartoffelstärke bestreut werden, die das Fett aus dem Stoff oder dem Gewebe ziehen.

Egal auf welche Weise Sie dem Schokofleck zu Leibe rücken, achten Sie immer darauf, den Fleck nicht breit zu reiben, die überschüssige Flüssigkeit aufzunehmen und das Fett möglichst aus dem Gewebe zu ziehen: dann steht auch zukünftig kleckernden Naschkatzen dem Genuss von süßer Schokolade nichts mehr im Wege.
Text: C. D. / Stand: 10.01.2017