Frühlingsdeko für die Wohnung

Ein Tulpenstrauß in einer Vase
Ein Tulpenstrauß ist eine beliebte Frühlingsdeko
Foto: © hearmyname

Nach einem langen Winter sehnen wir uns wohl alle nach dem Frühling. Wenn der Schnee taut, die Temperaturen wieder steigen und die ersten Schneeglöckchen vorwitzig ihren Kopf hervor strecken, dann ist es bald soweit. Der Frühling kommt und mit ihm die Lust, die eigenen vier Wände passend zur Jahreszeit zu dekorieren.

Doch welche Dekoration passt zum Frühling? Welche Dekoelemente kann man verwenden und welche Farben stimmen auf den Frühling ein? Das und mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten:
(Hier arbeiten wir noch! Bitte haben Sie noch etwas Geduld! Demnächst finden Sie hier zahlreiche Dekotipps für den Frühling.)

Blumen, Blumen, Blumen

Kleine Narzissen, Primeln, Tulpen, Hyazinthen - wie lässt sich die erwachende Natur besser ins Haus holen als mit Blumen? Die Frühlingsboten können entweder einzeln in einem stilvollen Übertopf oder aber als Arrangement zusammen mit etwas Moos, kleinen Ästchen und getrocknetem Laub ihren Platz finden. Ein paar Zweige Forsythie oder Weidenkätzchen bringen den Lenz auf den Tisch und können mit Schmetterlingen aus Papier oder Filz behangen werden. Doch bedenken Sie: Weidenkätzchen stehen unter Naturschutz und dürfen daher nicht selbst abgeschnitten werden. In der Frühlingszeit hält jedoch (fast) jedes Blumengeschäft die Zweige mit den weichen "Kätzchen" bereit. Simpel aber wunderschön: ein kleiner Topf mit Narzissen wird in eine Butterbrottüte gestellt, so dass nur das obere Drittel der Blumen heraus schaut. Mit farbigem Bast das Ganze lose umschlingen und als Deko eine Feder oder einen gefilzten Anhänger anbringen.

Rosa ist groß im Kommen

Die typischen Frühlingsfarben Gelb und Lindgrün bekommen in diesem Jahr Konkurrenz. Der neue Trend ist Rosa - egal ob bei den Kerzenleuchtern, Übertöpfen, Servietten oder Tischläufern. Auch Kissen und Decken präsentieren sich in diesem Frühjahr gern in dieser "Mädchenfarbe" und sorgen dabei für einen Hauch Romantik. Neben Rosa finden auch die verschiedensten Grautöne immer mehr Anklang. In Kombination mit zarten Pastellfarben wirken sie keineswegs angestaubt, sondern betonen genau wie die Farbe Weiß den puristischen Stil.

Frühlingsdeko im Vintage-Look

Manchmal sind es die einfachen Dinge, welche eine ganz bestimmte Stimmung aufkommen lassen. Deko-Elemente im Vintage-Look gehören auf jeden Fall dazu und sorgen mit ihren Gebrauchsspuren für ein Gefühl der Natürlichkeit und Geborgenheit. So kann beispielsweise der alte Koffer von Uroma zusammen mit ein paar kuscheligen Stoff-Häschen und dazu passenden Frühjahrsblühern wieder neu zum Leben erweckt werden und den Eingangsbereich Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses passend zur Jahreszeit verschönern. Ein antikes Grammophon neben einer Vase mit einem zauberhaften Osterstrauß oder eine alte Laterne, umschlungen mit einer zarten Blütengirlande sind ebenfalls geschmackvolle Deko-Ideen. Oder haben Sie vielleicht noch eine alte Schiefertafel? Auch diese kann in Kombination mit ein paar Frühlingsblühern gut zur Geltung kommen. Schreiben Sie einfach ein schönes Sprichwort oder ein paar liebe Begrüßungsworte darauf. Je nach Lust und Laune kann die Beschriftung natürlich jederzeit geändert werden.

Gardinen, Kissen, Tischwäsche als Frühlingsdeko

Nach einem gründlichen Frühjahrsputz schreit die Wohnung gerade zu nach etwas Frischem. Wie wäre es einmal mit neuen Gardinen? Zarte frühlingshafte Farben lassen das eigene Zuhause gleich viel freundlicher erscheinen und man könnte meinen, die Sonne strahlt besonders hell durch die geputzten Fenster. Auch der Couch bekommt ein Frischekick ganz gut. Mit einem neuen Überzug und farbig passenden Kissen lässt es sich gleich viel entspannter relaxen. Und natürlich darf bei der Tisch-Deko ein schöner Läufer oder eine Tischdecke nicht fehlen. Warum nicht einmal Omas gesticktes Exemplar aus dem Schrank holen oder zusammen mit den größeren Kids selbst ein Deckchen oder einen Läufer häkeln? Selbstgemachtes lässt jede Wohnung gleich viel persönlicher wirken und gerade filigrane Handarbeiten passen sehr gut in den Frühling.

Ja, der Frühling bietet wirklich unendliche Möglichkeiten zum dekorieren. Allen voran wird hierbei natürlich gern mit Naturmaterialien gearbeitet. Oft gibt ein Spaziergang durch Wald und Flur dabei die schönsten Anregungen und die noch fehlenden Deko-Elemente sind meist für kleines Geld im Handel erhältlich. Frühling - wir freuen uns auf Dich!
Text: K. L. / Stand: 10.01.2017