Eingetrocknete Schokoladenflecken entfernen

Kleines Mädchen sitzt auf Mamas Schoß und isst Schokolade
Nicht immer sieht man Schokoflecken sofort. Aber wie kann man eingetrockenete Schokoflecken entfernen? - Foto: © Q

Oh weh, woher kommt dieser Schokofleck auf dem Kissen? Der Schreck ist oft groß, wenn erst spät die Reste von Nougat und Schokolinsen auf Textilien entdeckt werden. Zumeist sind die Flecken dann bereits eingetrocknet und hart. Nichtsdestotrotz lassen sich auch diese Verschmutzungen wieder restlos beseitigen.

Eingetrocknete Schokoladenflecken - ein schwieriger Fall

Selbstverständlich funktioniert die Fleckentfernung am besten, wenn die Schokolade direkt nach dem Malheur beseitigt wird. Doch wie das Leben so spielt, fallen die Flecken oftmals erst auf, wenn sie bereits einige Tage alt sind. Die harten Krusten erschweren die Reinigung, machen sie jedoch nicht unmöglich. Greifen Sie beherzt zu einem scharfen Küchenmesser mit glatter Klinge und schaben Sie vorsichtig die trockene Schokolade ab, noch bevor Sie mit irgendeiner Flüssigkeit dem Fleck an den Kragen gehen. Achten Sie darauf, die Textilie dabei nicht zu beschädigen. Sind die Schokoreste sehr fest mit dem Stoff verbunden, eignet sich Glycerin aus der Apotheke, um den Fleck aufzuweichen. Die Einwirkzeit beträgt ca. 20 Minuten. Schicht für Schicht wird die harte Kruste nun abgetragen. Erst danach schreiten Sie zur eigentlichen Fleckentfernung.

Die größte Herausforderung ist der Fettfleck

Die zuckersüße Nascherei besteht zu einem Großteil aus Fett. Da selbst nach dem Waschen von Tischdecken, Kissen und Blusen Reste der Schokolade sichtbar bleiben würden, ist eine Vorbehandlung des Flecks notwendig. Idealerweise haben Sie Gallseife zur Hand. Alternativ hilft auch Spülmittel. Behandeln Sie den Fleck pur damit. Die Lauge löst das Fett an, was jedoch einige Minuten in Anspruch nimmt. Im Anschluss folgt das Abtupfen des Fleckes mit sehr warmem Wasser. Reiben Sie keinesfalls die Schokolade breit oder gar tiefer ins Gewebe, sondern nehmen Sie das schmutzige Wasser und den Schaum mit einem saugfähigen Tuch oder mit einem Schwamm vorsichtig auf. Bei sehr hartnäckigen Resten von Vollmilch- oder Bitterschokolade kann der Fleck danach noch mit etwas Kartoffelmehl benetzt werden. Die Stärke nimmt das Fett auf. Anschließend bürsten Sie das Pulver einfach vom Stoff. Handelt es sich um eine waschbare Textilie, so geben Sie sie bei höchstmöglicher Temperatur in die Waschmaschine. Auskunft darüber gibt Ihnen das Pflegeetikett. Hat die Schokolade trotz Vorbehandlung und heißer Wäsche dennoch Spuren hinterlassen, greifen Sie einfach zu einem Bügeleisen und Löschpapier. Analog der Entfernung von Wachsflecken verflüssigt sich das Fett durch die Hitze des Bügeleisens und wird vom Löschpapier aufgesaugt. Achten Sie darauf, sowohl über als auch unter dem Fleck das Papier zu platzieren. Besonders empfindliche Stoffe, wie etwa die teure Seidenkrawatte, können darüber hinaus mit etwas Weingeist behandelt werden. Prüfen Sie jedoch die Farbechtheit der Textilie vorher an einer unauffälligen Stelle.

Sollten tatsächlich alle Versuche den Fleck zu entfernen gescheitert sein, hilft nur noch der Gang in die Chemische Reinigung. Die Profis dort greifen auf Chemikalien zurück, welche die süße Sünde auf jeden Fall vergessen machen.
Text: C. D. / Stand: 24.02.2018

Schokoladenflecken entfernen

Flecken entfernen

Wäschepflege