Blutflecken im Teppich entfernen

Sauberer Teppich im Wohnzimmer
Blutflecken mit Hausmitteln entfernen und schon ist der Teppich wieder sauber! - Foto: © ykordik

Blutflecke im Teppich

Ein Teppich strahlt Gemütlichkeit aus. Aber nur so lange er sauber ist. Und jeder weiß wie schnell man einen Blutfleck im Teppich haben kann. Erfahren Sie hier wie Sie diese wieder entfernen können:

So entfernen Sie Blutflecken aus dem Teppich

Die meisten Unfälle geschehen im Haushalt, heißt es. Meistens sind diese nicht lebensgefährlich, aber schon ein leichter Schnitt in den Finger durch ein Obstmesser oder sogar durch Papier kann zu starken Blutungen führen. Werden mit dem Blut gar Teppichböden, Teppiche oder Läufer verschmutzt, ist oft guter Rat teuer, wie die Flecken wieder entfernt werden können. Dabei gibt es einfache Mittel und Tricks, mit denen die Teppiche rasch von den Blutflecken befreit und wieder sauber werden. Mehr Tipps zum Teppich reinigen

Hausmittel zum Entfernen von Blutflecken

Blutflecken sind leider recht hartnäckig und sollten daher möglichst sofort entfernt werden. Gerinnt das Blut erst und wird fest, ist es aus den Teppichfasern wesentlich schwerer zu lösen. Bei ganz frischen Flecken reicht es oft aus, sie mit klarem, kaltem Wasser abzutupfen. Auf keinen Fall darf das Wasser warm sein, da das Blut sonst noch schneller gerinnt. Für die Anwendung wird möglichst ein weiches Tuch aus Baumwolle nass gemacht und der Fleck mit diesem abgetupft. Es sollte auf keinen Fall gerieben werden, da das Blut sonst noch mehr in das Gewebe eindringt. Die feuchte Teppichstelle wird hinterher mit Küchenpapier abgetupft, das das Wasser aufsaugt. Werden die Blutflecke auf diese Weise nicht vollständig entfernt, kann eine Paste aus Backpulver und Wasser helfen, die mindestens eine Stunde einwirken muss. Anschließend wird der Teppich mit klarem Wasser nachgereinigt. Anstelle von Backpulver ist auch die Verwendung von Natron, Salz, Kartoffelstärke, Waschpulver oder aufgelösten Aspirintabletten möglich.

Blutflecken mit Mittel aus der Drogerie oder Apotheke entfernen

Bevor aggressivere Mittel als die Hausmittel aus der Küche auf einem Teppich angewandt werden, sollte dieser auf Farbechtheit überprüft werden, damit böse Überraschungen ausbleiben. Hierzu wird die entsprechende Substanz zunächst an einer versteckten Stelle ausprobiert. Gegen Blutflecken hilft zum Beispiel Ammoniak, das mit Wasser vermischt auf den Fleck gesprüht wird. Das Mischungsverhältnis beträgt etwa einen Esslöffel Ammoniak auf eine halbe Tasse Wasser. Nach einer Einwirkzeit von ungefähr fünf Minuten wird die Ammoniaklösung mit einem nassen Tuch abgetupft. Der Vorgang muss so lange wiederholt werden, bis der Fleck restlos verschwunden ist. Möglich ist auch eine Behandlung mit Wasserstoffperoxid oder Salmiakgeist. Diese Mittel sollten jedoch nur auf hellen Teppichen angewendet werden, da sie stark bleichend wirken.
Text: H. J. / Stand: 22.06.2017

Mehr zum Thema Flecken entfernen