Blutflecken auf dem Sofa entfernen

Sauberes Sofa im Wohnzimmer
Wie kann man Blutflecken auf dem Sofa entfernen? - Foto: © ykordik

Blutflecke auf dem Sofa

Gemütlich auf dem Sofa sitzen und durch einen Katalog blättern oder eine Zeitung lesen - und schon ist es passiert. Man hat sich unbemerkt am Papier geschnitten und schon ist der Blutfleck auf dem Sofa! Erfahren Sie hier wie Sie Blutflecken auf dem Sofa effektiv entfernen.

So entfernen Sie Blutflecken auf dem Sofa

Was zunächst unwahrscheinlich klingt, passiert im Alltag dennoch häufig. Kleinere Verletzungen oder plötzliches Nasenbluten kommen meist unverhofft und ziehen auch Polstermöbel in Mitleidenschaft. Ist etwas Blut auf das Sofa getropft, hilft zügiges Handeln. Auch bei Blut gilt: je frischer der Fleck ist, desto leichter verschwindet er wieder. Doch selbst für eingetrocknetes Blut auf dem Sofa gibt es sinnvolle Lösungen.
Mehr zum Thema Polstermöbel pflegen

Frische Blutflecken schnell behandeln

Wird der Blutfleck sofort nach seiner Entstehung behandelt, stehen die Chancen auf eine zügige und effektive Entfernung gut. Die richtige Taktik bei Blutflecken auf dem Sofa ist stets das Arbeiten vom Rand des Flecks hin zu seinem Zentrum. So vergrößert er sich nicht und kann leichter entfernt werden.

Eine Methode, die sich bei Stoffbezügen bereits millionenfach bewährt hat, ist die Fleckentfernung mit Acetylsalicylsäure. Diese Säure ist in handelsüblichen Kopfschmerztabletten mit dem Kürzel "ASS" enthalten und wirkt im Körper blutverdünnend. Diese Wirkweise lässt sich auch auf das Sofa übertragen. Hierfür wird aus zwei Tabletten und Wasser eine sämige Paste angerührt und vorsichtig auf den Fleck aufgetragen. Mit einem sauberen und fusselfreien Tuch kann die Paste nun vorsichtig abgetupft werden. Etwas klares Wasser hilft, um auch die restlichen Rückstände zu entfernen.

Doch nicht nur ASS, sondern auch Backpulver und Speisestärke sind gute Begleiter im Kampf gegen Blutflecken auf dem Sofa. Eine Mischung aus einem Drittel Wasser und zwei Dritteln Pulver wird angerührt und auf den Fleck aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten kann die Paste mit Wasser abgetupft werden. Bleibt nach der Fleckbehandlung noch ein leichter Schatten übrig, so kann dieser mit etwas Essig, Salz oder auch Waschmittel und klarem Wasser entfernt werden.

Wichtig! Es ist entscheidend, dass Blutflecken niemals mit warmem oder heißem Wasser behandelt werden. Hohe Temperaturen lassen die Eiweiße im Blut gerinnen, was den Fleck umso hartnäckiger macht. Bei der Behandlung von Blutflecken ist das kalte Wasser stets die richtige Entscheidung.

Eingetrocknete Blutflecken auf dem Sofa aufweichen und lösen

Ist der Blutfleck auf dem Sofa schon etwas älter, so muss er vor der Behandlung zunächst aufgeweicht werden. Glycerin bietet sich an, um den Fleck vorsichtig damit zu bestreichen und nach etwa 15 Minuten mit den oben genannten Methoden zu entfernen. Auch eine Mischung aus Glycerin und Mehl soll Wunder bewirken, wenn es um die Entfernung von eingetrockneten Blutflecken geht.

Verschiedene Lösungen für besondere Materialien

Ist die Couch nicht mit Stoff, sondern mit Leder oder Veloursleder bezogen, hilft eine Lauge aus Spülmittel und kaltem Wasser, um Blutflecken zu entfernen. Wichtig ist, dass das Spülmittel möglichst ph-neutral oder sehr mild ist, damit das empfindliche Leder nicht angegriffen wird. Auch eine Mischung aus einem Drittel Weinsteinpulver und zwei Dritteln Zitronensaft bewährt sich bei Ledersofas. Allerdings sollte angesichts der variierenden Robustheit von Lederoberflächen zunächst an einer unsichtbaren Stelle getestet werden, wie sich die Behandlungsmethode tatsächlich auswirkt. Auch darf auf Lederoberflächen nicht fest gerieben, sondern lediglich sanft getupft werden, da die Oberfläche anderenfalls Schaden nehmen könnte.

Sofas mit Microfaserbezug erweisen sich als angenehm unkompliziert. Sie können mit allen genannten Mitteln behandelt werden, wobei erneut starkes Reiben vermieden werden sollte. Da Microfaser recht schmutzresistent ist, lohnt sich auch ein erster Versuch mit kaltem destilliertem Wasser. Diese Methode funktioniert jedoch nur, wenn der Fleck noch sehr frisch ist.
Text: A. W. / Stand: 30.11.2017

Mehr zum Thema Flecken entfernen