Erste Reinigung nach dem Verlegen von Laminat

Endlich ist das Laminat verlegt! Nun geht es an die erste Reinigung. Erfahren Sie hier worauf man dabei achten sollte und wie man genau bei der Reinigung vorgeht.

So reinigen Sie einen neu verlegten Laminatfußboden

Erste Reinigung nach dem Verlegen von Laminat
Erste Reinigung nach dem Verlegen von Laminat
Foto: © Paolese

Laminatfußböden haben in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Das liegt vor allem daran, dass sie das Aussehen von hochwertigem Bodenbelag wie Parkett oder Holzdielen täuschend echt imitieren, dabei aber wesentlich preiswerter und pflegeleichter sind. Außerdem sind sie oftmals wesentlich weniger anfällig gegen Abrieb, wenngleich es bei der Pflege dennoch einiges zu beachten gibt. Besonders neu verlegtes Laminat bedarf einer speziellen Erstreinigung, damit es anschließend lange Freude bereitet.

Reinigung des neuen Fußbodens mit dem Besen oder Staubsauger

Laminat besteht aus verschiedenen Schichten und wird in einzelne Paneelen geliefert. Diese müssen vor dem Auslegen häufig auf die richtige Länge gekürzt werden, wobei durch das Sägen Späne und Staub anfallen. Vor der eigentlichen Reinigung des Laminats müssen diese zunächst entfernt werden. Am besten werden dazu ein Besen oder der Staubsauger mit einer speziellen Düse für Hartböden verwendet.

Darauf muss beim feuchten Reinigen des neuen Laminatfußbodens geachtet werden

Nach dem Entfernen der losen Teile geht es an die Feuchtpflege des neu verlegten Laminats. Hierfür wird idealerweise ein spezielles Reinigungsmittel für Laminat verwendet. Von der Reinigung mit handelsüblichen Reinigungsmitteln ist dringend abzuraten, da dieses die Oberfläche angreifen kann und im schlimmsten Fall Streifen und Flecken bleiben können. Eine Alternative zu Laminatreinigungsmitteln ist in Wasser verdünnter Spiritus. Der Laminatfußboden sollte möglichst nebelfeucht gewischt werden, da zu viel Feuchtigkeit in die Verbindungsfugen zwischen den Paneelen dringen kann. Die Folge sind Beulen oder Wellen, die dadurch entstehen, dass sich die aus Holz bestehenden Fasern in der Trägerplatte ausdehnen. Aus dem gleichen Grund verbietet sich die Nutzung eines Dampfreinigers. (Laminat reinigen mit Dampfreiniger) Da Laminat nach der Neuverlegung meistens recht stumpf ist, sollte der Boden mehrmals gewischt werden, bis die Oberfläche glänzend wird und gepflegt aussieht. Keinerlei Pflegemittel ist übrigens für Laminate mit Melaminharz-Oberfläche notwendig. Im Gegenteil: Filmbildende Reinigungs- oder Pflegemittel können die Qualität dieses Bodens sogar nachteilig beeinträchtigen. Empfehlenswert ist es, die Reinigungshinweise des Laminatherstellers zu beachten.
Text: H. J. / Stand: 30.11.2017