Urinstein entfernen

Urinstein entfernen mit Hausmitteln
Wie kann man Urinstein in der Toilette entfernen? / Foto: © Africa Studio

Wie Hartnäckigen Urinstein in der Toilette entfernen?

Damit die Toilette immer gepflegt aussieht, sollte man regelmäßig putzen und auch den Urinstein entfernen. Das geht auch ganz einfach mit Hausmitteln!

Hausmittel gegen Urinstein in der Toilette

Urinsteine sind Ablagerungen, die in Toiletten und Urinalen durch chemische Reaktionen von Urin, Harnsäure und kalkhaltigem Wasser entstehen. Meistens lagert sich Urinstein in kristalliner oder pastöser Form ab und fällt unangenehm durch eine gelblich-braune Farbe auf. Selbst die sauberste Toilette wirkt damit ungepflegt. Deshalb sollte Urinstein regelmäßig entfernt werden. Hierfür müssen nicht zwangsläufig scharfe Chemikalien eingesetzt werden, denn auch mit verschiedenen Hausmitteln lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Mehr zum Thema Toilette reinigen

Vorbeugemaßnahmen gegen Urinstein

Generell wird eine Toilette, die regelmäßig gereinigt wird, weniger Ansätze von Urinstein zeigen, als vernachlässigte stille Örtchen. Wer bereits hier auf handelsübliche Reinigungsmittel verzichten möchte, kann stattdessen Waschsoda, Backpulver oder Natron verwenden, um die Toilette von Urinstein freizuhalten. Viele Menschen schwören auch darauf, Cola-Reste vermischt mit Essig oder Zitrone in das Toilettenbecken zu geben und für einige Zeit einwirken zu lassen. Gegen Ränder in der Toilette sollen außerdem auch Gebissreinigungstabletten oder Geschirrspültabs helfen.

Urinstein mit säurehaltigen Lebensmitteln entfernen

Hartnäckigere Ablagerungen benötigen aggressivere Mittel und eine längere Einwirkungszeit. So werden beispielsweise Essigessenz mit 25 prozentiger Essigsäure, Zitronensaft oder Ameisensäure unverdünnt auf die betroffenen Stellen aufgetragen und wirken idealerweise über Nacht ein. Bleiben die Flüssigkeiten nicht haften, kann Küchen- oder Toilettenpapier damit getränkt und anschließend auf die betroffenen Stellen gedrückt werden. Für diese Methode empfiehlt es sich, Einweghandschuhe zu tragen, denn die Säure ist recht scharf und überdies mag kaum jemand mit bloßen Händen in das WC fassen. Normalerweise müsste sich der Urinstein nach ein paar Stunden Einwirkzeit einfach wegspülen lassen. Eventuelle Reste werden mit der Toilettenbürste nachbearbeitet.

Urinstein entfernen mit mechanischen Hilfsmitteln

Auch mit mechanischen Hilfsmitteln kann man Urinstein entfernen:
Besonders umweltschonend sind handelsübliche Entkalkungsstäbe, auch als Urinsteinentferner oder Toilettenreinigungsstein bekannt. Diese bestehen aus einer Art hartem Schwamm aus schadstofffreiem Material und einem Griff. Dadurch lassen sich mit dem Entkalkungsstab auch entlegene Stellen gut erreichen. Der Urinstein wird mit dem Schwamm abgerieben. Das erfordert eventuell etwas Muskelkraft, soll aber hervorragende Ergebnisse liefern, wie Anwender in Internetforen berichten. Wie es heißt, greift das Material des Schwammes die Keramikoberfläche von Toiletten und Urinalen nicht an. Außerdem ist es ungefährlich für die Rohrleitungen, da keinerlei Schadstoffe oder Chemikalien enthalten sind.
Kennen Sie weitere Hausmittel um zum Urinstein entfernen? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre E-Mail!
Bei uns erfahren Sie auch was Sie tun können wenn der Abfluss im Bad stinkt und wie Sie Urinflecken aus der Matratze entfernen können!
Text: H. J. / Stand: 14.10.2017