Hände waschen zum Schutz vor dem Coronavirus

Text: K. F. (Hausfrau) / Letzte Aktualisierung: 29.07.2020

Hände mit Seife waschen
So wäscht man sich gründlich die Hände - Foto: © jayzynism - stock.adobe. com

Derzeit hört und liest man immer wieder, dass man sich zum Schutz vor dem Coronavirus gründlich die Hände waschen soll. Aber wie macht man es richtig?

Warum sollte man sich zum Schutz vor dem Coronavirus die Hände waschen?

Viele Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen (z.B. Erkältung, Grippe, Magen-Darm-Infektionen und auch das Coronavirus). Deswegen ist das Hände waschen eine wichtige Schutzmaßnahme. Allerdings nur, wenn man es auch richtig macht! Einfach etwas Wasser über die Hände laufen lassen oder die Hände kurz mit Seife waschen reicht nicht!

Regelmäßig Hände waschen

Wichtig ist das regelmäßige Hände waschen. Nicht nur nach jedem Toilettengang, nach dem Kontakt mit Tieren oder Abfall, nach dem Niesen oder Husten und beim Zubereiten von Speisen. Vor allem immer nach dem nach Hause kommen! Am besten sofort ins Bad und einmal gründlich die Hände waschen.

Hände waschen - Schritt für Schritt

  • Halten Sie die Hände unter fließendes Wasser. Es sollte eine angenehme Temperatur haben.
  • Seifen Sie sich nun gründlich die Hände ein. Also Handflächen, Handrücken, Finger bis zu den Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und auch den Daumen.
  • Reiben Sie die Seife gründlich ein. Dieser Schritt sollte ca. 20 Sekunden dauern. Im Idealfall wiederholen Sie ihn.
  • Nun die Hände unter fließendem Wasser gründlich abspülen.
    (Tipp: In öffentlichen Toiletten sollten Sie den Wasserhahn mit dem Ellenbogen oder einem Einmalhandtuch zudrehen und nach Möglichkeit auch die Türen nicht mehr anfassen. Nutzen Sie auch dazu den Ellenbogen oder ein Einmalhandtuch. Sonst ist das ganze Hände waschen umsonst gewesen.)
  • Zum Schluß die Hände gründlich abtrocknen - auch in den Fingerzwischenräumen.
    (Tipp: Da man sich nun öfter als sonst die Hände wäscht, sollte man evtl. das Handtuch einmal öfter austauschen, vor allem in einem Haushalt mit mehreren Personen. Tipps zum Handtücher waschen)

Welche Seife verwenden?

Hier können Sie auch in Zeiten des Coronavirus ganz nach Ihren Vorlieben wählen. Es kann sowohl Flüssigseife als auch ein Stück Seife sein. Ob Sie nun die preiswerte Seife aus dem Discounter, ein hochwertiges Produkt aus dem Bioladen oder Babyseife verwenden ist egal. Hauptsache Sie waschen sich gründlich die Hände.

Die BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) rät Arztseife oder Seife, die gegen Bakterien wirkt nur in begründeten Fällen zu verwenden. Menschen, die der Risikogruppe angehören, ein geschwächtes Immunsystem haben und auch Covid-19-Infizierte sollten eine Arztseife sowie Desinfektionsmittel verwenden. Lassen Sie sich dazu auch von Ihrem Arzt beraten.

Was tun, wenn ich keine Seife habe?

In den letzten Tagen und Wochen haben viele Menschen wegen dem Coronavirus Hamsterkäufe getätigt. Leider gehörte auch Seife zu den Produkten, die gehamstert wurden. Das ist nicht notwendig, da Drogerien und Supermärkte immer wieder Nachschub bekommen und die Regale auffüllen. Sollten Sie keine Seife im Haus haben, können Sie auch einfach etwas Duschbad, Schaumbad, Shampoo oder Geschirrspülmittel verwenden.
Lesen Sie auch: Coronavirus - Diese Vorräte sind sinnvoll

Hände vor dem Austrocknen schützen

Durch das viele Hände waschen kann die Haut austrocknen. Cremen Sie Ihre Hände am besten nach dem Waschen mit einer feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Handcreme ein. Bei Bedarf können Sie dies auch öfter tun.

Lesenswerte Artikel:

Gesundheitstipps