Dunstabzug in der Küche

Schaut man sich mal in einem Küchenstudio oder in der Küchenabteilung eines Möbelhauses fällt auf, dass in vielen Küchen die Dunstabzugshaube sehr dekorativ eingesetzt wird. Die Zeiten, da es ein klobiges Metallding ist was über dem Herd hing sind vorbei! Heute geht es nicht mehr primär darum Gerüche und Fett aus der Luft zu saugen. Nein, eine Dunstabzugshaube ist oft ein echter Blickfang – so schön glänzend aus Edelstahl und Glas….  Doch die Freude währt oft nicht lange. Ein paar mal gekocht und schon sieht die Haube nicht mehr ganz so schön aus. Man muss sie also putzen. Dazu wird erstmal der Metallfettfilter herausgenommen und abgewaschen. Dann die Haube außen und innen heiß abwaschen. Am besten mit Spülmittel das einen hohen Fettlösegehalt hat.

Bei einer Umluftabzugshaube sollte in regelmäßigen Abständen auch der Aktivkohlefilter gewechselt werden. Bei Abluftdunstabzugshauben sollte man den Schlauch öfter mal abwischen. Meist wird dieser einfach oben auf die Küchenschränke gelegt. Auch dort setzt sich natürlich Fett ab. (Tipps zum Dunstabzugshaube reinigen)
So eine Dunstabzugshaube macht also recht viel Arbeit. Das sollte man bedenken, wenn man sich eine Küche kauft oder nur den Kauf einer Dunstabzugshaube in Erwägung zieht. Um die Küchengerüche loszuwerden hilft es auch beim Kochen das Fenster aufzumachen und nach dem Essen einmal ordentlich Durchzug in der Wohnung zu machen. Da braucht man keine Dunstabzugshaube. (Foto: © michaeljung)