Daunenjacken waschen: So bleiben sie schön flauschig

Daunenjacken trocknen

Waschpulver
Foto: © laboko

Der nächste Winter kommt bestimmt. Bei kalten Temperaturen verlassen sich viele gern auf die wärmende Wirkung einer Daunenjacke. Hat diese den Frühling und Sommer im Schrank verbracht, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sie mal wieder zu waschen. Damit die Daunen schön locker bleiben, braucht die Jacke ein schonendes Pflegeprogramm.

So waschen Sie Daunenjacken richtig

  • Eine Daunenjacke braucht Platz in der Waschmaschine. Mindestens 6 kg Fassungsvermögen sollte die Maschine aufweisen.
  • Waschen Sie Ihre Daunenjacke allein, ohne andere Kleidungsstücke.
  • Wenig Bewegung beim Waschen hält die Daunen in Form. Wählen Sie ein Schonprogramm oder Feinwäsche.
  • Waschen Sie Daunenjacken bei maximal 40°C.
  • Lassen Sie die Jacke am besten zwei Mal schleudern.

Daunenjacke im Trockner trocknen

Am einfachsten trocknet die Daunenjacke im Wäschetrockner. Auch dieser sollte mindestens 6 kg Fassungsvermögen aufweisen. Damit die Daunen locker bleiben, geben Sie ein oder zwei saubere Tennisbälle hinzu. Dieser Trick funktioniert übrigens auch bei Daunendecken. Nach zwei bis drei Durchgängen bei 100 Grad ist die Jacke meist wieder trocken.

Trocknen die Winterjacken an der Luft, verklumpen die Daunen leider. Wer keinen Trockner zu Hause hat, reinigt die Daunenjacke daher am besten im Waschsalon. Alternativ brauchen Sie viel Zeit und Geduld und schütteln die Daunenjacke während des Trocknens regelmäßig aus.

Lesen Sie auch: Federbetten waschen – So sind sie wieder fit für den Winter

Foto: © laboko