Too Good To Go: App gegen Lebensmittelverschwendung

Frau mit Smartphone
Foto: © ave_mario

Sie haben Hunger auf ein leckeres Abendessen, aber keine Lust zu kochen? Restaurant oder Lieferservice sind in diesen Fällen die häufig gewählte Alternative. Verbinden Sie das Auswärts-Essen doch einmal mit einer Maßnahme gegen Lebensmittelverschwendung. Die App Too Good To Go möchte das möglich machen. (Einfache Rezepte)

Abendessen ab 2 Euro

Die Idee dahinter: Tagtäglich landen in Restaurants, Cafés, Imbissen und Bäckereien Tonnen von noch verzehrfähigen Lebensmitteln im Müll. Was am Tag nicht verkauft wurde, geht so häufig den Weg in die Abfalltonne, obwohl es noch genießbar wäre. Too Good To Go möchte diese Lebensmittel „retten“. Gastronomiebetriebe können vor Ladenschluss ihre übriggebliebenen Lebensmittel und Speisen einstellen. Hungrige Kunden wählen über die App ein Restaurant in ihrer Nähe aus – sagt das Angebot zu, bezahlen sie per Kreditkarte oder PayPal und können das Essen anschließend abholen. Schon ab 2 Euro lässt sich so das Abendessen sichern.

Lebensmittel vor der Mülltonne retten

Die App ist kostenlos, auch Gastronomiebetriebe können ihre Angebote kostenfrei einstellen. Nutzer filtern die Restaurants nach Ort, Preis und Abholzeit. Das funktioniert nicht nur über das Smartphone, sondern auch über die Webseite von Too Good To Go. Derzeit machen rund 100 Restaurants mit, die meisten davon kommen aus Hamburg und Berlin. Wenn es nach den Machern der App geht, bieten bald deutschlandweit Gastronomien ihre Reste über den Service an.

Die Idee zur „Lebensmittelrettung“ per App stammt aus Dänemark und hat von dort aus Teams in vielen Ländern inspiriert. Die angebotenen Lebensmittel sind natürlich frisch und lagen noch bei niemand anderem auf dem Teller. (Tipps zum Lebensmittel einkaufen)

Foto: © ave_mario